Verkehrsunfall - Zeugen gesucht
Sulzbach, Kreuzungsbereich L3266 / L3014 (Limesspange) Donnerstag, 04.12.14, 09:25 Uhr, Das Manöver einer Autofahrerin war der Auslöser eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der Limesspange ereignet hat.

Die Autofahrerin, von ihr ist augenblicklich nicht mehr bekannt, war auf der Limesspange aus Richtung Eschborn kommend unterwegs. Auf ihrer Fahrt beabsichtigte sie im Kreuzungsbereich L 3266 / L 3014 nach links in Richtung Main-Taunus-Zentrum zu fahren. Beim Abbiegevorgang kam sie zu weit nach links in den Gegenverkehr, der vor der Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage wartete. Die Autofahrerin stoppte und begann damit ihren Wagen im Kreuzungsbereich zu rangieren. Dies führte dazu, dass zwei andere Pkws zusammenstießen. Die Unfallverursacherin fuhr nach ihrem Manöver einfach davon. Die Bilanz des Verkehrsunfalls: zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von geschätzten 13.700,- Euro.
Der Regionale Verkehrsdienst in Hattersheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Unfallzeugen, sich unter der Rufnummer (06190) 9260-0 zu melden.

Von der Unfallstelle geflüchtet
Schwalbach, L3367 Donnerstag, 04.12.14, 01:48 Uhr, Ein Autofahrer ist in der vergangenen Nacht auf der L 3367 zwischen Schwalbach und Bad Soden-Neuenhain verunglückt. Der 43-jährige Hofheimer kam vermutlich infolge Alkoholeinfluss nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch einen Straßengraben und landete im angrenzenden Waldstück. Der 43-Jährige stieg aus dem VW Passat aus und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Ein Zeuge bekam den Sachverhalt mit und verständigte die Polizei. Im Zuge der Fahndung konnte der Flüchtige kurze Zeit später aufgespürt und vorläufig festgenommen werden. Der Passatfahrer führte einen Atemalkoholtest mit dem Ergebnis von 1,36 Promille durch, worauf ihn die Ordnungshüter mit zur Blutprobe nahmen und seinen Führerschein sicherstellten. Es entstand ein Sachschaden von zirka 26.000,- Euro.

Pkw rollt auf Gleisbett
Bad Soden, Friedrich-Uhde-Straße Donnerstag, 04.12.14, 12:42 Uhr
Ein unbesetzter Pkw ist am Donnerstagmittag in Bad Soden auf die Bahngleise gerollt. Der 61 Jahre alte Fahrzeugnutzer hatte kurze Zeit zuvor seinen VW Passat auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes abgestellt und begab sich in den Discounter. Offensichtlich hatte er den Wagen nicht gegen Wegrollen gesichert. Der Pkw geriet an der leicht abschüssigen Stelle ins Rollen und kam etwa 30 Meter weiter leicht mit dem Heck auf dem Bahngleis zum Stehen, wo er Augenblicke später vom herannahenden Zug erfasst wurde. Verletzte gab es nicht. Über die Höhe des Sachschadens ist nichts bekannt. Die Bahnstrecke ist momentan noch gesperrt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen