A61 Rheinhessen, Unfall durch umgefallenen Baum
Ein umgestürzter Baum war die Ursache für einen Verkehrsunfall in der Baustelle der A61 zwischen Alzey und Gundersheim. Starke Windböen hatten den Baum gestern gegen 18.00 Uhr umgeknickt, so dass er zum Teil auf die rechte Fahrbahn fiel.

Ein 29-Jähriger aus Bingen konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit einigen Ästen. Er blieb zum Glück unverletzt und es entstand nur Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Leicht verletzt wurde allerdings ein Polizeibeamter aus Gau-Bickelheim, als beim Versuch den Baum so schnell wie möglich von der Fahrbahn zu ziehen ein größerer Ast abbrach.
Medieninformation der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, Tel: 06701-919200

A61 Rheinhessen, Autofahrer mit Drogen und Alkohol im Blut gestoppt
Mit harten Drogen wollte er noch nie etwas zu tun gehabt haben, versuchte ein 26-Jähriger aus Pforzheim   Beamten der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim gegenüber glaubhaft zu machen, als er gestern Vormittag auf der A61 angehalten wurde. Nur ein wenig Cannabis habe er vor drei Tagen geraucht. Der anschließende Drogentest strafte ihn Lügen und zeigte auch Kokain an. Besonders brisant: der Pforzheimer kam gerade aus dem Urlaub in Holland und hatte neben seiner Lebensgefährtin auch nach das gemeinsame 10 Monate alte Kleinkind im Auto.
Ein 21-jähriger Armsheimer wusste nicht einmal mehr, wie viele Joints er insgesamt geraucht hatte, als er nur wenige Stunden später auf der Höhe von Sprendlingen gestoppt wurde. Auf einen Drogenvortest verzichtete er deshalb und wollte gleich zur Blutprobe.
Schließlich meldete ein besorgter Autofahrer gegen 02.15 Uhr noch einen Schlangenlinien fahrenden Peugeot auf der A63. Am Alzeyer Kreuz konnte die Polizei ihn aus dem Verkehr ziehen. 1,7 Promille hatte die 41-jährige Fahrerin im Blut. Die anschließende Blutprobe wurde von der Staatsanwaltschaft angeordnet, weil die Frau aus Alzey sich geweigert hatte, die Beamten auf die Dienststelle zu begleiten.
Medieninformation der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, tel: 06701-919200

Schlägerei nach Diebstahlsversuch
Bahnhofstraße, 21.10.2014, 21:58 Uhr
Nachdem zwei Männer (Ende 40, Anfang 50) versucht hatten, einer Kellnerin die Geldbörse zu entwenden, schaltete sich ein aufmerksamer dritter Mann (Ende 40) ein und ging dazwischen, um den Diebstahl zu verhindern. Dafür bekam er von einem der Täter einen Glasaschenbecher an den Kopf, was einen wackelnden Zahn zur Folge hatte. Dafür verpasste der Helfer einem der Täter eine Kopfnuss, wodurch dieser eine Platzwunde am Kopf erlitt. Die drei Männer wurden von der eintreffenden Polizei getrennt. Die beiden verletzten Personen kamen in ein Krankenhaus, der dritte Mann – er hatte mit dem Aschenbecher geschlagen - war immer noch sehr aggressiv und wurde ins Zentralgewahrsam eingeliefert.

Einbruch in Gaststätte – Tresor gestohlen
Gärtnergasse, 21.10.2014, 02:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Ein oder mehrere unbekannte Täter brachen in eine Gaststätte in der Nähe des Hauptbahnhofs ein, brachen zwei Geldspielautomaten auf und entwendeten daraus sowie aus anderen Geldbehältnisse Bargeld und einen MP-3 Player. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Einbrecher geben können.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Pkw aufgebrochen und Werkzeugmaschinen gestohlen
Rheinallee, 18.10.2014, 18:30 Uhr, bis 21.10.2014, 08:15 Uhr
Im Zeitraum von Samstagabend bis Dienstagmorgen brach jemand einen Mercedes Sprinter, der der auf dem rückwärtigen Parkplatz des Geschäftes Möbelum abgestellt war, auf und entwendete daraus mehrere Werkzeugmaschinen.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633


Polizei Mainz