Rund 10.000,- Euro Schaden nach Brand in Hotel
Groß-Zimmern (ots) - Am Mittwochmorgen (15.10.2014) gegen 10.00 Uhr wurde über die Leitstelle der Brand in einem Hotel in der Waldstraße gemeldet. Das Feuer brach in einem Hotelzimmer im zweiten Stock aus und wurde von einer Angestellten bemerkt.

Vergeblich versuchte der Hotelbetreiber, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Letztlich konnte die herbeigeeilte Feuerwehren das Feuer löschen, bevor sich die Flammen auf weitere Gebäudeteile ausdehnen konnten. Die im Hotel anwesenden Gäste konnten unverletzt ins Freie gebracht werden. Zwei Angestellte und der Hotelbetreiber wurden vorsorglich zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Während der Löscharbeiten war die Waldstraße zwischen Westend-Straße und Frankfurter Straße / Weberstraße voll gesperrt. Gegen 10.45 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Die Brandursachenexperten des Kommissariats 10 ermitteln. Nach ersten Feststellungen dürfte sich eine Matratze während Reinigungsarbeiten an einer Lampe entzündet und den Brand ausgelöst haben. Der Schaden dürfte bei rund 10.000,- Euro liegen.

Foto: Polizei SüdhessenBlaues Schaf vermisst
Rüsselsheim (ots) - Wie der Polizei am Dienstag (14.10.2014) erst mitgeteilt wurde, entwendeten noch unbekannte Diebe in der Zeit zwischen dem 29. September 2014 und dem 6. Oktober 2014 eine blaue Schafskulptur. Zusammen mit 4 weiteren Schafskulpturen stand das Schaf im Garten eines Altenwohnheimes in der Schlesienstraße. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Rüsselsheim sucht nach dem Täter und Hinweisen zum Verbleib der Skulptur (Telefon 06142/696-0).

A5 23-Jähriger festgenommen
Weiterstadt (ots) - Eine Streife der Polizeiautobahnstation Südhessen nahm in der Nacht zum Mittwoch (15.10.2014) gegen 2.20 Uhr einen 23-Jährigen fest. Die Beamten entdeckten den jungen Mann beim Betanken eines Autos auf der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen. Als der 23-Jährige auch die Streife entdeckte, beendete er ganz rasch seinen Tankvorgang. Die Beamten überprüften die Kennzeichen. Und siehe da, die angebrachten Kennzeichen waren eigentlich einem ganz anderen Fahrzeug zugeteilt. Noch dazu wurde bei genauerer Nachschau sichtbar, dass unter den Kennzeichen weitere Kurzzeitkennzeichen montiert waren. Für das Auto selbst bestand schon lange keine Zulassung mehr. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, stand der polizeibekannte junge Mann außerdem unter Drogeneinfluss. Ein Drogentest reagierte auf THC. Die Beamten stellten das Auto und die Kennzeichen sicher und nahmen den 23-Jährigen mit zur Polizeiautobahnstation. Dort wurde eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Kennzeichendiebstahls, des Tankbetrugs sowie des Fahrens unter Drogeneinfluss gefertigt. Weiterhin laufen gegen den 23-Jährigen aktuell Ermittlungen wegen mehreren Tankbetrügereien und diversen Kennzeichendiebstählen. Der in Deutschland Wohnsitzlose soll noch am Mittwoch (15.10.2014) einem Haftrichter vorgeführt werden.

44-Jähriger verletzt/ Auto beschädigt/ Polizei sucht Zeugen
Rüsselsheim (ots) - Die Polizei in Rüsselsheim fahndet nach einer Körperverletzung und Sachbeschädigung nach dem Täter. Das Geschehen soll sich am Dienstag (14.10.2014) gegen 20.45 Uhr in der Ludwigstraße an der Kreuzung zur Weisenauer Straße ereignet haben. Ein 44-Jähriger, der in seinem schwarzen Daimler Chrysler an einer roten Ampel wartete, wurde dort von einem noch unbekannten Täter angegangen. In dem Glauben, helfen zu können, ließ der gutgläubige Mann seine Fahrerscheibe runter, als der Täter anklopfte. Ohne Vorwarnung habe der Täter dann zugeschlagen und den 44-Jährigen im Gesicht verletzt. Im Anschluss trat der Täter dann noch mehrfach gegen die Fahrerseite des Autos und verursachte so einen Sachschaden von rund tausend Euro. Mit einem dunklen VW Golf mit Frankfurter Kennzeichen soll der Unbekannte anschließend geflüchtet sein. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch völlig unklar. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann oder das Geschehen beobachtet hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06142/696-0.

Fahnder stellen geklautes Handy sicher
Lampertheim (ots) - Wegen des Verdachts der Hehlerei muss sich ein 34 Jahre alter Mann seit Dienstagmittag (14.8.2014) strafrechtlich verantworten. Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten den Mann, der mit seinem Auto und zwei weiteren Personen im Alter von 32 und 53 Jahren unterwegs war, gegen 13 Uhr in der Nibelungenstraße. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass das Handy des 34-Jährigen vor vier Monaten bei einem Diebstahl in Hannover entwendet wurde. Das Handy wurde sichergestellt. Der Ertappte musste zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro zahlen. Er hatte nämlich keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

B44 Mit Drogen erwischt
Groß-Gerau (ots) - Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen stoppten am Dienstagabend (14.10.2014) gegen 18 Uhr zwei Männer im Alter von 21 und 32 Jahren auf der Bundesstraße 44 bei Groß-Gerau. Als die Beamten das Anhaltezeichen gaben, beugte sich der 32-jährige Fahrer nach unten. Den Fahnder war klar: Er schien etwas verstecken zu wollen. Und sie behielten Recht. Bei der Kontrolle fanden die Beamten im Fußraum des Fahrersitzes ein Tütchen mit einer kleinen Menge Kokain. Außerdem stand der 32-Jährige unter Drogeneinfluss und musste so für eine Blutentnahme mit zur Polizeistation. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen droht dem 32-Jährigen auch der Entzug der Fahrerlaubnis.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen