Wiesbaden (ots) - Auf der K657, Bereich Igstad, kam eine 52 jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab und überschlug sich. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, sie konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.


Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der K 647 im Bereich Naurod. Auch hier kam eine 20 jährige Fahrzeugführerin von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und überschlug sich. Sie und ihre 22 jährige Mitfahrerin wurden vorsorglich in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert, das sie später wieder verlassen konnten.
Auf der B 417, Bereich Platte, verlor ein 21 jähriger Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen PKW. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, überschlug sich und landete im Graben. Dabei wurde sein Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrzeugführer wurde nach ambulanter Versorgung aus dem Krankenhaus entlassen, sein 16 jähriger Beifahrer wurde stationär aufgenommen, es besteht keine Lebensgefahr. Bei dem Unfall wurde ein weiteres, entgegenkommendes, Fahrzeug beschädigt. Die Fahrerinnen blieb unverletzt.
Die Ermittlungen zu den jeweiligen Unfallursachen dauern an. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen. An allen Unfallstellen herrschten herbstliche Straßenverhältnisse. Die Straßen waren feucht und zum Teil mit Laub bedeckt. Die Polizei rät, das Fahrverhalten an die veränderten Witterungsverhältnisse anzupassen.


Polizeipräsidium Westhessen