Tatverdächtige nach Einbruch festgenommen
Mainz-Kastel, Hochheimer Straße, 31.07.2014, 05:55 Uhr, Heute Morgen konnten, Dank eines aufmerksamen Zeugen, drei Personen festgenommen werden, welche im Verdacht stehen in einen Kiosk eingebrochen zu sein.

Der Zeuge meldete gegen 06:15 Uhr verdächtige Beobachtungen im Bereich des Kiosks. Eine Streife des 2. Polizeireviers konnte im Verlauf einer eingeleiteten Fahndung drei Jugendliche, bzw. junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 23 Jahren festnehmen, welche im Verdacht stehen, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Nach entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen entlassen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Handtasche entwendet - mehrere Hundert Euro Schaden
Wiesbaden-Dotzheim, Buslinie 4 29.07.2014, 15:30 Uhr
Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Dienstag in einem Linienbus in Wiesbaden zu einem Diebstahl, bei dem ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Eine 38-jährige Wiesbadenerin war gegen 15:30 Uhr als Fahrgast der Linie 4 Richtung Kohlheck unterwegs. Ihre Handtasche hatte sie über den mitgeführten Kinderwagen gehängt. Nach dem Verlassen des Busses musste die Geschädigte feststellen, dass die Handtasche nun offenstand und Geldbörse und Schlüsselbund fehlten. Nach Angaben der Wiesbadenerin kann der Diebstahl nur während der Busfahrt passiert sein. Leider handelt es sich nicht um den ersten Fall dieser Art. Immer wieder werden Taschen ohne sonderlich darauf zu achten an Kinderwagen gehängt und werden somit zur leichten Beute von Langfingern. Haben Sie ihre Taschen und Wertgegenstände immer im Blick! Im Gedränge des öffentlichen Personennahverkehrs haben Diebe leichtes Spiel! Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Auseinandersetzung zwischen Hundebesitzern
Rüdesheim, Oberstraße, 30.07.2014, 16.50 Uhr,
Am Mittwochnachmittag kam es in der Oberstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundebesitzern. Nachdem die Hunde der beiden Männer gegen 16.50 Uhr vor dem Zugang der Seilbahn kurz aneinander geraten waren, gerieten die Herrchen in einen Streit, der schließlich in eine handfeste Auseinandersetzung ausuferte. Die Rüdesheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu melden.

Straßenverkehrsgefährdung - Geschädigte und Zeugen gesucht!
Schlangenbad, Bundesstraße 260, 15.07.2014, 17.30 Uhr bis 17.50 Uhr,
Die Bad Schwalbacher Polizei sucht nach Verkehrsteilnehmern, die bereits am Dienstag, 15.07.2014, auf der B 260 zwischen Bad Schwalbach und Schlangenbad Süd Opfer einer Straßenverkehrsgefährdung geworden sind.
Am späten Dienstagnachmittag, zwischen 17.30 Uhr und 17.50 Uhr, war auf der Bundesstraße in Richtung Martinsthal ein rücksichtsloser polnischer 40 Tonnen Sattelzug unterwegs, der mehrere Straßenverkehrsgefährdungen beging. Bekannt ist, dass der Lkw kurz nach Bad Schwalbach einen Traktor überholte, obwohl ihm hierbei ein goldfarbener VW Polo entgegen kam. Des Weiteren kam der Sattelzug kurz vor Schlangenbad-Wambach auf die Gegenfahrbahn, wodurch ein entgegenkommender Golf nach rechts ausweichen musste. Dies war jedoch kaum möglich, da auf der Fahrbahn rechts neben dem Golf ein kleinerer, blauer Transporter fuhr. Im Anschluss kam der Lkw zwischen den Abfahrten Schlangenbad-Georgenborn und Schlangenbad Süd erneut auf die Gegenfahrbahn, wodurch ein Fahrzeug ausweichen musste.
Wer kann Angaben zu den genannten Fahrzeugen machen, bzw. wer ist Fahrer dieser Fahrzeuge zur oben genannten Zeit gewesen? Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 entgegen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden