Personen- und Fahrradkontrollen - Offenbach
Auf zwei Männer, die in der Nacht zum Dienstag jeweils mit dem Fahrrad im Stadtgebiet unterwegs waren, kommen nun Strafverfahren zu. Gegen 22 Uhr kontrollierten Polizeibeamte auf der Mühlheimer Straße einen 56-jährigen Radler.

Wie sich schnell herausstellte, war das schwarz/rote Hercules-Fahrrad Ende Mai dieses Jahres von der Polizeiinspektion Bamberg-Land als gestohlen gemeldet worden. Gegen 2 Uhr überprüften die Ordnungshüter in der Ketteler Straße einen 42-Jährigen auf einem weißen Mountainbike. Dieses Velo ist im September letzten Jahres in Frankfurt gestohlen worden. Die Polizisten des 1. Reviers hatten zwischen 22 und 3 Uhr (am frühen Dienstag) gezielt Personen- und Fahrradkontrollen zur Verhinderung des Fahrraddiebstahls durchgeführt. In mehreren Streifenteams waren sie sowohl in zivil als auch uniformiert unterwegs. Insgesamt überprüften sie 31 Personen und 26 Räder. Die Anzeigen werden nun von den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach weiterbearbeitet.

Handy wiedererkannt - Offenbach
Ein Schüler erkannte am Montagabend in einem Elektronikgeschäft am Aliceplatz sein gestohlenes Handy wieder. Das Telefon war ihm zwischen 13 und 13.30 Uhr in der Straßenbahn S8 in der Nähe der Haltestelle "Ledermuseum" gestohlen worden. Der Jugendliche hatte daraufhin sofort seinen Vater und die Polizei verständigt. Da der Mühlheimer den Polizisten einen entsprechenden Eigentumsnachweis vorlegen konnte, händigten die Beamten dem Schüler das blaue Samsung Galaxy wieder aus. Die Kripo ermittelt nun wegen Verdachts der Hehlerei gegen den 20-jährigen Ladenbesitzer und gegen einen 22-jährigen Offenbacher, der im Verdacht steht, das gestohlene Handy verkauft zu haben.

Blitzer vor Schule - Rodgau-Hainhausen
In Höhe der Geschwister-Scholl-Schule auf der Alfred-Delp-Straße führten Beamte der Verkehrsinspektion am Montagvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Während der Großteil der Autofahrer sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit hielt, mussten einige Motoristen Verwarngelder zahlen oder bekommen sogar Post von der Bußgeldstelle. So auch ein 47-jähriger Rodgauer; er fuhr 30 km/h zu schnell und damit doppelt so flott wie erlaubt. Den Beamten gegenüber schien er noch recht entspannt, als er äußerte: "Ja, ist halt so". Ob er bei Zustellung des Bußgeldbescheides und der fälligen Punkte weiter so gelassen bleibt, wird sich zeigen.

Foto: Polizei SüdosthessenPolizei sucht Fahrrad-Eigentümer - Dietzenbach
Neun Fahrräder haben Beamte der Dietzenbacher Ermittlungsgruppe im Rahmen derzeit laufender Nachforschungen gegen zwei Dietzenbacher sichergestellt. Vermutlich sind diese Räder gestohlen worden. Wem die Räder gehören, ist allerdings nicht bekannt. Die Polizisten bitten daher die Eigentümer, sich auf der Dienststelle zu melden. Unter den Bikes sind neben jeweils zwei Kinderfahrrädern und Mountainbikes auch Herren- und Damenräder. Die neun Velos entdeckten Polizeibeamte am Sonntag, den 13. Juli, auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Vorausgegangen war die Festnahme eines mutmaßlichen Fahrraddiebes. Gegen die zwei 51 und 27 Jahre alten Verdächtigen laufen nun Ermittlungen wegen Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei. Die sichergestellten Fahrräder können gerne auf der Polizeistation angeschaut werden. Die Eigentümer sowie Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0.

Tresore aufgeflext - Bad Soden-Salmünster
Einbrecher flexten am Wochenende in einer Firma in der Straße "Am Palmusacker" zwei Tresore auf und verschwanden mit dem vorgefundenen Geld. Die Unbekannten hatten zwischen Samstag, 18 Uhr und Montag, 5.30 Uhr, ein Fenster aufgehebelt und die Alarmanlage im Gebäude außer Betrieb gesetzt. Im Anschluss durchsuchten die Eindringlinge sämtliche Räumlichkeiten, bis sie letztendlich die Tresore auffanden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.


Polizeipräsidium Südosthessen