Verkehrsunfallflucht
Kelkheim-Münster, In den Padenwiesen Sonntag, 20.07.14, 12:15 Uhr, Nicht weit gekommen ist ein Autofahrer, der am Sonntagmittag in Kelkheim-Münster nach einem Verkehrsunfall zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet ist.

Beim Ausparken stieß der 57-jährige Mainzer mit seinem Opel gegen zwei abgestellte Pkws (Sachschaden 4.500,- Euro). Der Opelfahrer stieg aus und verschwand zu Fuß in Richtung der Kleingärten. Zeugen hatten das Geschehen beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Ordnungshüter konnten den Flüchtigen kurze Zeit später stellen und nahmen ihn mit zur Blutprobe, da er erkennbar alkoholisiert gewesen war. Sein Führerschein wurde eingehalten.

Gegen Hauswand gekracht
Bad Soden, Königsteiner Straße Sonntag, 20.07.14, 10:46 Uhr
Auf 10.000,- Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine Autofahrerin am Sonntagvormittag auf der Königsteiner Straße in Bad Soden verursacht hat. Die 54-jährige Schwalbacherin legte versehentlich den Vorwärtsgang ihres automatikbetrieben Honda Inside ein und krachte frontal gegen eine Hauswand. Verletzte gab es gottlob nicht.

Einbrecher flüchten
Kriftel, Friedrichstraße Sonntag, 20.07.14, 04:30 Uhr, Nach einem versuchten Einbruch in die Postagentur in der Friedrichstraße in Kriftel fahndet die Polizei nach zwei Männern. Das Duo brach ein Fenster auf, um in die Geschäftsräume zu gelangen. Während ein Täter Schmiere stand, stieg der Komplize ein. Noch während der Tatausführung wurden sie von einem Zeugen überrascht, worauf sie zu Fuß in Richtung Bahnhofstraße flüchteten. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Die sofort eingeleitete Suche brachte jedoch nichts ein. Ob und was die Täter gestohlen haben, ist bislang nicht bekannt. Der Einbruchschaden beträgt zirka 1.000,- Euro.
Es liegen folgende Täterbeschreibungen vor: 1. Person männlich, zirka 190 cm, schlanke Statur, kurze dunkle Haare, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpulli und schwarzer Hose, 2. Person männlich, normale Statur, trug einen schwarzen Kapuzenpulli mit hellem Aufdruck, dunkle Hose und dunkle Schuhe.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen