Sperrige Beute aus Shisha-Bar - Offenbach
Mit durchaus sperriger Beute rückten am Dienstag Einbrecher aus einer Shisha-Bar in der Bleichstraße ab. Die Ganoven hatten dort zwischen 2 Uhr und 14 Uhr eine Tür aufgehebelt und waren so in die Räumlichkeiten gelangt.

Im Gastraum brachen sie drei Geldspielautomaten auf und entnahmen jeweils Bargeld. Auch eine herumliegende Geldbörse samt deren Inhalt verschmähten sie nicht. Scheinbar war das noch nicht genug, denn die Täter klauten auch noch mehrere Shisha-Pfeifen samt dazugehörigem Tabak und eine Magnum-Flasche Whiskey. Wer sie dabei beobachtet hat, möge sich bitte an das 1. Revier (069 8098-5100) oder die Kripo Offenbach (069 8098-1234) wenden.

Bus gegen Pkw und keine Zeugen - Offenbach
Dass der Polizei eine Vielzahl von Zeugen zur Verfügung stehen, müsste man doch eigentlich annehmen, wenn man sich Örtlichkeit und Zeit des folgenden Unfalles ansieht: Am Dienstag, gegen 13 Uhr, kollidierten im Bereich Bieberer Straße und Großer Biergrund Linienbus und Pkw seitlich beim gemeinsamen Abbiegen. Verletzt wurde dabei niemand. Tatsächlich erwartete die Beamten an der Unfallstelle lediglich ein Zeuge aus der betroffenen Buslinie 120; die war jedoch zum Unfallzeitpunkt gut besetzt. Die Ermittler hoffen jetzt, dass die anderen Fahrgäste auch etwas zur Sachverhaltsklärung beisteuern können. Die Unfallgegner sahen im Fahrverhalten des jeweils anderen den Grund für den Zusammenstoß. So sind die Sachbearbeiter beim 1. Polizeirevier zur Klärung des Unfallhergangs nicht zuletzt auf weitere Zeugenaussagen angewiesen. Wer den Unfall beobachtet hat, der zu einem Schaden von etwa 2.800 Euro führte, meldet sich daher bitte unter 069 8098-5100.

Festnahme eines Verdächtigen nach Zeugenhinweis - Neu-Isenburg
Polizeibeamte nahmen am frühen Mittwoch einen mutmaßlichen Dieb, der sich offensichtlich hinter einem Gebüsch mit zwei Fahrrädern versteckt hatte, vorläufig fest. Der 22-Jährige soll gegen 4 Uhr mit einem bislang Unbekannten das Rolltor einer Tiefgarage an der Berliner Straße aufgehebelt haben. Dabei wären sie allerdings von einem Zeugen ertappt worden. Beide seien daraufhin auf zwei Fahrrädern davon geradelt. Die alarmierten Schutzleute nahmen kurz darauf den Verdächtigen mit auf die Wache. Eines der bei ihm aufgefundenen Bikes wurde im Juni gestohlen und war zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizisten fanden bei dem jungen Isenburger auch ein Stemmeisen. Er muss sich nun einem Strafverfahren wegen versuchten schweren Diebstahls stellen. Die Personalien des mutmaßlichen Komplizen, der in Richtung Bansapark geflüchtet war, sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Isenburger Wache unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

Fahrradfahrerin erlitt Kopfplatzwunde - Rödermark/Urberach
Mit einer Kopfplatzwunde und vermutlich einer Gehirnerschütterung kam am Dienstagvormittag eine 46-jährige Rödermarkerin nach einem Unfall ins Krankenhaus. Gegen 11 Uhr war die Frau mit ihrem Fahrrad auf der Robert-Bloch-Straße geradelt, als sie plötzlich mit einem schwarzen Dacia zusammenstieß. Dessen 47-jährige Lenkerin kam aus der Wagnerstraße und hatte ein Stoppschild zu beachten. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

Zwei Verletzte - Hanau-Wolfgang
Auf der Rodenbacher Chaussee sind am Sonntag, kurz vor Mitternacht, zwei Personen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher, der von Hanau kommend in Richtung Rodenbach unterwegs gewesen sein soll, war anschließend abgehauen, ohne sich um die Verletzten gekümmert zu haben. Der Unbekannte soll unmittelbar nach der Zufahrt zum Industriepark Wolfgang auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste eine Peugeot-Fahrerin, die in Richtung Hanau fuhr, ausweichen. Bei dem Ausweichmanöver hatte die 18-Jährige dann die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der Peugeot überschlug sich und kam neben der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Die Hanauerin und ihre 19-jährige Beifahrerin mussten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von 1.000 Euro. Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Wache in Großauheim (06181 9597-0) oder bei den Unfallfluchtermittlern in Langenselbold (06183 91155-0).


Polizeipräsidium Südosthessen