Dachstuhlbrand durch Abflammen von Unkraut - Neu-Isenburg
Gestern Vormittag, gegen 11 Uhr, brach in der Hermannstraße ein Brand aus, der zu einem hohen Sachschaden führte. Ein 54-jähriger Angestellter einer Gartenbaufirma beseitigte auf der Gebäuderückseite Unkraut, in dem er dieses mit einem gasbetriebenen Brenner abflämmte.

Dabei geriet ein Lebensbaum unter einem Dachüberstand in Brand, der in der Folge auf den Dachstuhl übergriff und diesen in Brand setzte. Obwohl durch die Feuerwehr das sich ausdehnende Feuer schnell gelöscht werden konnte, wurde durch die enorme Brandeinwirkung der Dachstuhl erheblich beschädigt und stürzte in Teilen ein. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250.000 Euro; Personen wurden nicht verletzt. Die Kripo in Offenbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Bei Einbruch Handys und Bargeld erbeutet - Neu-Isenburg
In der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 23 und 07.30 Uhr, drangen bisher unbekannte Diebe in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Am Erlenbruch ein. Die ungebetenen Besucher hebelten die Terrassentüre auf und durchsuchten mehrere Räume. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe und zweier Handys entkamen die Ganoven unerkannt. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter 069 8098-1234.


Polizeipräsidium Südosthessen

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 09.02.15

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Bergungsarbeiten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, A3, Fahrtrichtung Köln, Höhe Bad Camberg-Erbach 10.02.2015, 03:10 Uhr, In der zurückliegenden Nacht verlor ein LKW-Fahrer die Kontrolle über sein LKW-Gespann und verursachte einen Verkehrsunfall, bei dem ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von über einer Million Euro entstand.

Polizei RLP 11.08.16

Stop-Schild überfahren
Bad Sobernheim (ots) - Am 11.08.2016 kam es um 08:35 Uhr an der Einmündung Breitler Straße/Kuhweg zum Zusammenstoß eines Motorrades mit einem Pkw.

Polizei Südosthessen 25.06.15

Überfall auf Lieferanten
Offenbach, Drei jugendlich aussehende Räuber haben am späten Mittwoch im Buchenweg einen Pizzalieferanten überfallen. Gegen 23.35 Uhr fuhr das Opfer mit seinem roten Honda zum Haus Nummer 17. Plötzlich bekam er eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die zwischen 1,60 und 1,70 Meter großen Täter durchsuchten das Lieferauto und flüchteten.

Zum Seitenanfang