A63 Klein Winternheim, Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
Am 14.05.2014 kam es gegen 06:40 Uhr auf der A 63 in Richtung Mainz zwischen der Anschlussstelle Klein- Winternheim und dem Autobahnkreuz Mainz zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Hierbei soll ein Autofahrer von einem bislang unbekannten PKW geschnitten und deshalb zum Bremsen gezwungen worden sein. Ein 23-Jähriger Motorradfahrer aus Rheinhessen fuhr auf den abbremsenden PKW auf und kam zu Fall. Er wurde schwer verletzt, Lebensgefahr besteht keine. Der Unfallverursacher setzte die Fahrt ohne anzuhalten fort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15000 Euro Es kam während der Unfallaufnahme zu einem erheblichen Rückstau.
Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen PKW geben können oder nähere Angaben zu dem Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Heidesheim unter der Telefonnummer 06132-9500 zu melden.
 
Mainz,  Verkehrsunfall, Radfahrer verletzt
Dienstag, 13.05.2014, 17:50 Uhr, Gestern Abend kam es an der Goldgrube zu einem Verkehrsunfall, bei dem 31-jähriger Radfahrer verletzt wurde.
Ein 68-jähriger Autofahrer wollte nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen und übersah hierbei den von links kommenden Radfahrer, der zwar auf dem Radweg, allerdings verbotswidrig in entgegengesetzter Richtung, unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Der 31-Jährige stürzte auf die Fahrbahn.
Hierbei wurde der Radfahrer verletzt und mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert.

Mainz,  Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht
Montag, 12.05.2014, 18:30 Uhr, Am Montagabend kam es am Kaisertor zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 17-jährige Fußgängerin verletzt wurde.
Nach bisherigen Erkenntnissen und Aussagen der Verletzten wollte die 17-Jährige bei Grünlicht die Kaiserstraße in Richtung Peter-Altmeier-Allee überqueren.
Ein bisher unbekannter Autofahrer wollte von der Rheinallee nach rechts in die Kaiserstraße einbiegen. Hierbei erfasste der Autofahrer die 17-Jährige. Die junge Frau wurde auf die Motorhaube geschleudert, stürzte anschließend auf die Straße und blieb vor dem Pkw liegen. Der unbekannte Fahrer stieg kurz aus, erkundigte sich bei der jungen Frau, ob alles in Ordnung sei. Nachdem diese, laut eigenen Angaben unter Schock, nur ein knappes „Jaja“ herausbekam, setzte sich der Fahrer in sein Auto und fuhr davon, ohne sich weiter um die junge Frau zu kümmern.
Die junge Frau kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Kreuzbandriss, sowie mehreren Prellungen ins Krankenhaus.

Beschreibung des Fahrers:
Der Fahrer war etwa 30 Jahre alt, hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart.
Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen dunklen Pkw, evtl. Opel Corsa.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, Valenciaplatz, Telefon: 06131-654210.
 

Polizei Mainz

Zufalls-Berichte

Test Security-Programme

COMPUTER BILD-Test: Außenseiter gewinnt das Duell der Internet-Schutzprogramme
Hamburg (ots) - 13 Security-Programme im Test / ESET schlägt die Konkurrenz / Sieben Hersteller arbeiten mit Abotrick, Laut Statistik ist jeder zweite Deutsche 2015 Opfer von Internetkriminalität geworden. Sogenannte Security Suiten versprechen, die Nutzer vor Hackerangriffen, Viren und Schadprogrammen zu schützen.

Polizei Südosthessen 22.08.16

Unbekannter Toter identifiziert, Aufmerksamer Zeuge meldete sich
Karlstein am Main, Landkreis Aschaffenburg, Dank eines aufmerksamen Zeugen, dem im Zusammenhang mit dem Fahndungsaufruf in seiner Nachbarschaft ein fremdes Auto aufgefallen war, konnte die Kripo die Identität des Toten jetzt klären.

Schwertransporte Polizeikontrolle

Zahlreiche Mängel, Neunmal müssen Brummis stehen bleiben
Darmstadt (ots) - Am Donnerstag (18.02.) kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen ganztägig Großraum- und Schwertransporte auf der A 5. Unterstützt wurden die Ordnungshüter hierbei durch Kollegen aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, der hessischen Bereitschaftspolizei sowie von Kontrolleuren des Bundesamtes für den Güterkraftverkehr.

Zum Seitenanfang