Einbrecherinnen festgenommen
Wiesbaden, Josef-Brix-Straße, 15.04.2014, 14:45 Uhr, Gestern wurden zwei Frauen während einer Fahndung durch die Polizei festgenommen, welche im dringenden Verdacht stehen, zwei Wohnungen in der Josef-Brix-Straße aufgebrochen zu haben.

Einer Wohnungsinhaberin aus einem Mehrfamilienhaus, welche nur kurz im Keller Getränke besorgen wollte, kamen die zwei verdächtigen Frauen im Treppenhaus entgegen. An ihrer Wohnung stellte die Frau fest, dass die Eingangstür frische Einbruchspuren aufwies. Die Tür der gegenüberliegenden Wohnung war ebenfalls beschädigt. Schnell informierte sie die Polizei und gab den Hinweis auf die zwei verdächtigen Frauen. Eine sofort eingeleitete Fahndung fand ihren Abschluss in der Festnahme der beiden mutmaßlichen Täterinnen. Einbruchswerkzeug und ein größerer Bargeldbetrag wurden bei der Durchsuchung der Frauen aufgefunden. Eine der beiden 16- und 24-jährigen serbischen Staatsangehörigen räumte bei ihrer Vernehmung die Tat ein. Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass die Personen schon von anderen Behörden zur Aufenthaltsermittlung gesucht wurden. Die 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die zweite Täterin wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Handy aus der Hand gerissen
Mainz-Kastel, Waldhofstraße, 15.04.2014, 13:30 Uhr, Gestern Mittag wurde einem 13-jährigen Mädchen in Kostheim während dem Telefonieren das Handy aus der Hand gerissen und entwendet. Als Täter konnte im Nachgang ein Jugendlicher aus Dotzheim ermittelt werden. Das Mädchen war vor dem Hallenbad in Mainz-Kostheim unterwegs, als sich der Junge von hinten näherte und das Handy entriss. Der Aufforderung es wieder zurückzugeben entgegnete er zunächst mit der Androhung von Gewalt. Zeugen hatte den Vorfall beobachtet. Das Smartphone hatte einen Wert von circa 500 Euro. Aufgefunden werden konnte das Handy bis dato nicht. Der Täter will es unmittelbar nach der Tat weitergegeben haben.

Betrunkener Mofa-Fahrer kommt von der Fahrbahn ab
Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 15.04.2014, 20:20 Uhr, Ein 52-jähriger Wiesbadener kam gestern während seiner Fahrt auf der Schwalbacher Straße vom Fahrstreifen ab und stieß mit einem am Straßenrand geparkten PKW zusammen. Der Zweiradfahrer war Richtung Platter Straße unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle verlor und seitlich an dem geparkten Golf vorbeischrammte. Glücklicherweise blieb der 52-Jährige unverletzt. Die alarmierte Streife merkte jedoch schnell, dass der Unfallverursacher augenscheinlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 1.700 Euro.

Radfahrerin übersehen - leicht verletzt
Wiesbaden, Waldstraße 16.04.2014, 10:40 Uhr, Heute Morgen kam es an der Kreuzung Schiersteiner Straße / Waldstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 66-jährigen Radfahrerin und dem PKW eines 35-jährigen Fahrzeugführers. Der PKW-Fahrer war gegen 10:40 Uhr auf der Schiersteiner Straße stadteinwärts unterwegs und wollte nach rechts in die Waldstraße einbiegen. Hierbei übersah er augenscheinlich die Radfahrerin, welche auf der Fußgängerfurt die Waldstraße überqueren wollte. Der PKW streifte die Radfahrerin, sodass diese zu Fall kommt. Die 66-Jährige wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Gastwirt vertreibt Räuber
Geisenheim-Stephanshausen, Brühlstraße, 15.04.2014, 21:40 Uhr
Gestern Abend überfielen zwei unbekannte Täter eine Gaststätte in Geisenheim- Stephanshausen, ohne jedoch mit der Gegenwehr des anwesenden Wirtes zu rechnen. Dieser schlug die Täter nach einem Gerangel in die Flucht. Die Männer betraten gegen 21:40 Uhr die Gaststätte und forderten mit einem Messer in der Hand die Herausgabe von Bargeld. Der Wirt rannte jedoch seinerseits auf die Räuber zu und schlug diese nach einem kurzen Gerangel in die Flucht. Hierbei zog sich der Gaststätteninhaber leichte Abschürfungen zu. Kurz danach sei ein schwarzer BMW mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz vor der Gaststätte Richtung Presberg davongefahren. Ein Täter sei 20-25 Jahre alt, circa 1,60 -1,65 Meter groß, schlank und habe eine blaue Jeans, ein dunkles T-Shirt, eine schwarze Lederjacke und eine großgliedrige Halskette getragen. Der zweite Täter sei 20-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, mit Dreitagebart und habe eine blaue Jeans, ein blauschwarzes T-Shirt und eine schwarze Lederweste getragen. Grundsätzlich rät die Polizei davon ab, sich bei einem Angriff in Gefahr zu begeben. Versuchen sie direkten Kontakt mit den Tätern wenn möglich zu vermeiden und verständigen sofort die Polizei. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Sperrung der Schifffahrt

Gernsheim (ots) - Am Montag, 08. August 2016 wurde um 22.00 Uhr in der Ortslage Gernsheim im Rahmen des 68. Rheinischen Fischerfestes ein Höhenfeuerwerk (bei Rhein-km 462) von der linken Uferseite her abgebrannt.

Raubüberfall auf Tankstelle

Gründau-Lieblos: Ein maskierter Räuber überfiel am Mittwochabend eine Tankstelle an der Leipziger Straße. Der Täter, der eine Maske trug, betrat gegen 20.30 Uhr die Tankstelle. Im Kassenbereich trat der Unbekannte vor den Angestellten und zeigte auf den Einsatz.

Polizei Mainz 01.01.17

Die besondere Geschichte...
Mainz (ots) - Ein Sachverhalt der Polizeiinspektion 1 vom 27.12.2016, 18:31 Uhr: Ein Zeuge meldete einen Schlangenlinien fahrenden Fahrzeugführer auf der B9 in Fahrtrichtung Mainz. Der Wagen sei außerdem dunkel und habe keine Heckscheibe. Dann gab er das Kennzeichen durch.

Zum Seitenanfang