Geschlagen und getreten
Wiesbaden, Rheinstraße, 08.04.2014, 21:50 Uhr, Gestern Abend wurde ein 25-jähriger Mann in der Rheinstraße von zwei Tätern angegriffen, im weiteren Verlauf geschlagen und getreten und hierbei verletzt.

Verkehrsteilnehmer meldeten gegen 21:50 Uhr über Notruf eine Prügelei auf der Rheinstraße. Zwei Männer würden einen anderen Mann festhalten und nach ihm schlagen. Weiterhin sei der Angegriffene zu Boden gefallen und von den Angreifern getreten worden. Die Zeugen hätten dann durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht, woraufhin die Schläger geflüchtet seien. Die alarmierte Streife konnte den 25 Jährigen antreffen; dieser verweigerte jedoch zunächst eine Untersuchung durch die ebenfalls vor Ort erschienene Rettungswagenbesatzung. Nach gutem Zureden durch die Streife ließ sich der Geschädigte doch untersuchen und wurde im weiteren Verlauf zur eingehenden Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Die zwei Täter seien 1,80 Meter - 1,85 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Getragen hätten sie dunkle Kleidung, vermutlich Jogginganzüge. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Mehrere Einbrüche
Wiesbaden, 07.04.2014, 13.00 Uhr bis 08.04.2014, 12.20 Uhr, Zwischen Montagmittag und Dienstagmittag wurden in Wiesbaden zwei Wohnungen und ein Bürogebäude von Einbrechern heimgesucht. Die Hintereingangstür des Bürogebäudes in der Walter-Hallstein-Straße hielt den Hebelversuchen der Täter stand, sodass diese unverrichteter Dinge wieder die Flucht ergriffen. Auch bei einem Wohnungseinbruch in der Maaraustraße gingen die Unbekannten leer aus. Die Täter waren in diesem Fall am Dienstagmorgen durch eine aufgehebelte Eingangstür in die Wohnung eingedrungen und hatten die Räumlichkeiten im Anschluss jedoch ohne Beute wieder verlassen. Ein rotes Portemonnaie mit rund 50 Euro Bargeld, eine perlenbesetzte Tasche sowie diverse Schmuckstücke entwendeten Einbrecher am Dienstagmittag aus einer Wohnung in der Walkmühlstraße. Die Unbekannten hatten zwischen 11.00 Uhr und 12.20 Uhr im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses die Zugangstür zu der betroffenen Wohnung aufgebrochen und sämtliche Zimmer auf der Suche nach Diebesgut durchwühlt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Auto mit Stein beworfen, Zeugen gesucht
Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 02.04.2014, 19.30 Uhr, Unbekannte Täter haben bereits am vergangenen Mittwochabend im Kaiser-Friedrich- einen Stein auf ein fahrendes Auto geworfen und einen Sachschaden von rund 2.000 Euro verursacht. Der 45-jährige Fahrer des Wagens war gegen 19.30 Uhr auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Richtung Bahnhof unterwegs, als er in Höhe der Ringkirche plötzlich einen lauten Knall hörte. Nachdem der 45-Jährige daraufhin am Straßenrand anhielt, um sein Auto in Augenschein zu nehmen, entdeckte er auf der Fahrbahn einen herumliegenden Stein. Durch den Steinwurf wurde die Fahrerseite des Autos beschädigt. Glücklicherweise blieb der 45-jährige Autofahrer unversehrt. Ein etwa 35 Jahre alter Zeuge, der sich zur Tatzeit mit mehreren Personen im Bereich der Ringkirche aufgehalten hatte, erklärte dem Geschädigten, dass er beobachtet habe, wie ein anderer einen Stein gegen das Fahrzeug warf. Jedoch stehen die Personalien von diesem Zeugen nicht fest. Daher werden der Zeuge und andere Personen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Tathergang machen können, gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden zu melden.

Kontrolle über Fahrzeug verloren - circa 26.000 Euro Sachschaden
Wiesbaden, Langenbeckplatz, 08.04.2014, 10:05 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Morgen verursachte ein 80-jähriger Wiesbadener einen Sachschaden von circa. 26.000 Euro. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Der Mercedes-Fahrer fuhr kurz nach zehn Uhr aus einer Parkhausausfahrt auf den Langenbeckplatz. Hierbei touchierte er zunächst einen geparkten PKW, bevor er dann, nach Zeugenaussagen, bei Rotlicht zeigender Ampel über die Frankfurter Straße hinweg in die Lessingstraße fuhr. Hier prallte das Fahrzeug frontal gegen einen Ampelmast, welcher umfiel und auf der Motorhaube eines abgestellten PKW landete. Auf der weiteren Fahrt wurden mehrere Absperrpfosten, Zäune angrenzender Grundstücke, Schilder und Schaukästen beschädigt, bevor dann ein Maschendrahtzaun durchbrochen wurde. Nachdem nun noch ein Stück Grünfläche überquert war, wurden nochmals vier Kraftfahrzeuge aufeinandergeschoben. Die Unfallursache ist bis dato ungeklärt. Der PKW-Führer wurde zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr entfernt.

Auffahrunfall mit Motorrad
Wiesbaden, Mainzer Straße, 08.04.2014, 15:10 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Kraftfahrzeugen wurde gestern Mittag auf der Mainzer Straße ein Motorradfahrer leicht verletzt. Eine Corsa-Fahrerin war gegen 15:10 Uhr auf der Mainzer Straße stadtauswärts unterwegs. Verkehrsbedingt musste sie strak abbremsen. Ein 62-jähriger Motorradfahrer bremste seine Suzuki ebenfalls ab, wohingegen eine hinter dem Motorrad fahrende PKW-Führerin die Situation augenscheinlich zu spät erkannte und auf das Motorrad auffuhr. Das Zweirad wurde daraufhin auf den Corsa geschoben. Der Suzuki-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von circa 6.100 Euro.

Stromkasten beschädigt- Unfallflucht!
Taunusstein, Neuhof, Zu den Quellen, bis 08.04.2014, 10.30 Uhr, Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Straße "Zu den Quellen" in Neuhof wurde ein Stromkasten beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeugführer kam in Höhe der Hausnummer 13 von der Fahrbahn ab und stieß auf dem Gehweg gegen den Stromkasten. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 3.500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt einfach fort. Die Beschädigungen wurden am Dienstagvormittag festgestellt. An dem Kabelverteiler befanden sich schwarze Farbanhaftungen. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden