Mann stirbt nach Brand in Rettungswagen. Polizei geht von Suizid aus
Weiterstadt (ots) - Am Montagnachmittag (07.04.2014) gegen 14.25 Uhr kam es zu einem Brand in einem Wohnhaus in der Darmstädter Straße. Die schnell herbeigeeilte Feuerwehr konnte in der Dachgeschosswohnung des Zweifamilienhauses einen Bewohner schwerverletzt auffinden und aus dem Haus bringen.

Der 56-Jährige verstarb kurze Zeit später im Rettungswagen. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der 56-jährige Mann in suizidaler Absicht sich verletzt und das Feuer selbst entzündet hat. Weitere Personen waren zum Ausbruch des Feuers nicht im Haus. Nach ersten Ermittlungen ist das Dachgeschoss des Hauses vollständig ausgebrannt. Die Wohnung im Erdgeschoss wurde durch Löschwasser beschädigt. Derzeit dauern die Löscharbeiten noch an. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. In der Darmstädter Straße kommt es aufgrund des Einsatzes zu starken Verkehrsbehinderungen.

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradbeteiligung
Beerfelden / Odenwald (ots) - Am Montag (07.04.2014), gegen 14.10 Uhr, ereignete sich in Beerfelden, Ortsteil Gammelsbach, auf der Bundesstraße B45 ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 63jähriger Kradfahrer aus Eppingen / Landkreis Heilbronn befuhr mit seiner BMW die B 45 von Eberbach kommend in Richtung Beerfelden. Kurz nach dem Ortseingang Gammelsbach fuhr ein 27jähriger Mann aus dem Odenwald mit seinem Pkw auf gerader Strecke dem Zweiradfahrer von hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Motorrad nach vorne geschleudert und der Zweiradfahrer von seiner Maschine getrennt. Bei dem anschließenden Sturz zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu, weshalb er mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in die Uni-Klinik Heidelberg verbracht werden mußte. Der Sachschaden an beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird auf mindestens 11.000,- Euro beziffert. Für die Dauer der Unfallaufnahme mußte die B 45 komplett gesperrt werden. Bei diesem Ereignis waren außer einer Streife der Polizeistation Erbach, noch das DRK, ein Notarzt und die freiwillige Feuerwehren aus Beerfelden und Gammelsbach im Einsatz.

Kontrollen am Helvetiapark
18 von 23 kontrollierten Fahrzeugen mit Mängeln unterwegs
Groß-Gerau (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend (04.04.) kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen insgesamt 23 Autos und stellten mehrere Mängel fest.
Schwerpunkt der Kontrollen zwischen 18 Uhr und 2 Uhr in der Nacht waren Autos aus der Tuningszene. Hier lag das Augenmerk insbesondere auf den technischen Zustand und die Zulässigkeit von Anbauten. Bei elf kontrollierten Wagen erlosch die Betriebserlaubnis durch die durchgeführten technischen oder optischen Veränderungen. Weitere sieben Autos hatten anderweitige Mängel, die ebenfalls beanstandet wurden. Überwiegende Gründe für die Beanstandungen waren nicht durchgeführte Änderungsabnahmen nach der Montage von Zubehörteilen mit Teilegutachten. Diese hätten nach dem Anbau einem Sachverständigen vorgeführt werden müssen, was jedoch nicht geschah. In den meisten Fällen waren dies Veränderungen der Rad-/Reifenkombination, der Fahrwerke, von Distanzscheiben oder der Schalldämpferanlagen.
Die Fahrer müssen sich bei Inbetriebnahme trotz erloschener Betriebserlaubnis in einem Bußgeldverfahren verantworten, ihnen drohen Strafen in Höhe von 50 Euro bis 135 Euro.

Schlägerei in Gaststätte
Michelstadt (ots) - Nach einer Schlägerei in einer Gaststätte in Steinbach in der Nacht zum Sonntag (6.4.2014) mussten vier mutmaßliche Beteiligte die herbeigerufenen Polizeibeamten zu einer Blutprobe begleiten. Bei der Auseinandersetzung, deren Hintergründe noch ermittelt werden müssen, sollen auch Stühle und Glasflaschen zum Einsatz gekommen sein. Dabei wurden auch zwei Frauen verletzt. Die Polizei in Erbach ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen vier Männer im Alter zwischen vierundzwanzig und einunddreißig Jahren.

2,54 Promille am Steuer. 51-Jährige aus dem Verkehr gezogen
Büttelborn (ots) - Nach einer Verkehrskontrolle am späten Samstagabend (05.04.) muss eine 51 Jahre alte Frau für längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten. Ein Zeuge bemerkte die auffällige Fahrweise der Worfelderin und alarmierte die Polizei. Diese konnten die Fahrerin in der Straße Espenloh anhalten und kontrollieren. Schnell stellten sie den Grund für die Fahrweise der Gestoppten fest, sie stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein anschließender Test bestätigte den Verdacht der Beamten, er ergab einen Wert in Höhe von 2,54 Promille. Zur Blutentnahme musste die 51-Jährige mit auf die Wache, wo die Polizisten Anzeige erstatteten und ihren Führerschein sicherstellten. In dem eingeleiteten Ermittlungsverfahren muss sich die Ertappte jetzt wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Haftbefehl vollstreckt. 37-Jährige für 70 Tage hinter Gitter
Rüsselsheim (ots) - Eine 37 Jahre alte Frau muss nach ihrer Festnahme am Sonntagmorgen (06.04.) die nächsten 40 Tage hinter Gittern verbringen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte einen Haftbefehl gegen den Rüsselsheimerin wegen Schwarzfahrens erlassen. Eine Streife der Polizeistation traf die Gesuchte gegen 10.30 Uhr am Sonntag an ihrer Wohnanschrift an und nahm sie fest. Den geforderten Geldbetrag in Höhe von 1050 Euro konnte sie nicht aufbringen, weshalb sie von den Polizisten im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Alkohol und andere Drogen im Blut
Michelstadt (ots) - Am Freitagnachmittag und am Sonntag (4. und 6.4.2014) mussten drei Autofahrer Streifen der Polizeistation Erbach zu einer Blutprobe begleiten. Am Freitagnachmittag war eine 41-jährige Frau auf dem Stadtring aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Anhaltezeichen der Polizei wurden zunächst ignoriert. Die Frau stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab den vorläufigen Wert von 2,2 Promille. Möglicherweise spielten auch eingenommene Medikamente eine Rolle. Am Sonntag fielen ein 62-jähriger und ein 23-jähriger Autofahrer bei Kontrollen in der Michelstädter Straße auf. Bei beiden Fahrern ergab ein Drogentest Hinweise auf THC-Konsum. Gegen die drei Verkehrsteilnehmer wurde Anzeige erstattet. Ihnen droht der Führerscheinentzug.

Kletterunfall im Steinbruch
Groß-Umstadt (ots) - Ein 45-jähriger Mann ist am Samstagnachmittag (05.04.2014) beim Klettern im Steinbruch Heubach abgestürzt und schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen befand sich der Hobby-Kletterer in circa 22 Metern Höhe an einer Felswand als sich aus bislang ungeklärter Ursache eine Sicherung löste. Der Mann fiel daraufhin circa 10 Meter in die Tiefe bis er von dem nächsten Sicherungshaken gestoppt wurde. Hierbei zog sich der 45-Jährige Kopfverletzungen zu und war kurzzeitig bewusstlos. Durch seinen Sicherungspartner konnte der Kletterer aus der Wand abgeseilt werden. Nach der ärztlichen Erstversorgung wurde der 45-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Kletterausrüstung wurde sichergestellt.

Brand einer Wertstofftonne. 25-Jähriger unter Verdacht
Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Sonntag (6.4.2014) kurz nach 4 Uhr wurde ein Feuer in der Kiesstraße bei der Rettungsleitstelle gemeldet. Der Sachverhalt entpuppte sich als Brand einer Wertstofftonne, die trotz des sofortigen Einsatzes der Berufsfeuerwehr niederbrannte. Zeugen hatten in der Nähe einen jungen Mann mit einer Bierflasche beobachtet, der eine halbe Stunde zuvor von der Polizei einen Platzverweis erhalten hatte, nachdem er in alkoholisiertem Zustand Streit vor einer Gaststätte gesucht hatte. Er wurde noch am Brandort von einer Polizeistreife angetroffen und in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt und bittet darüber hinaus Zeugen, die sich bislang nicht bei ihnen gemeldet haben, dies unter der Telefonnummer 06151/969 0 nachzuholen.

Polizei sucht weißen Lieferwagen und Zeugen nach schwerem Sturz eines Rollerfahrers
Darmstadt (ots) - Am Mittwoch (02.04.214), gegen 02:50 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Rollerfahrer mit einem gelb/schwarzen Roller den linken Fahrstreifen der Heinrichstraße in westliche Fahrtrichtung. Auf dem rechten Fahrstreifen soll sich ein weißer Lieferwagen, eventuell ein Mercedes Sprinter, mit einer seitlichen blauen Aufschrift befunden haben, welcher die Heinrichstraße in gleiche Richtung befuhr wie der Rollerfahrer. Im Bereich einer Fahrbahnverengung in der Heinrichstraße Ecke Grüner Weg soll dieser weiße Lieferwagen den Rollerfahrer abgedrängt haben, um vor ihm die Fahrbahnverengung zu passieren. Der Rollerfahrer konnte aufgrund eines entgegenkommenden PKW nicht in den Gegenverkehr ausweichen, kollidierte mit der Verkehrsinsel und einem Verkehrsschild in Höhe der Hoffmannstraße, stürzte verletzte sich schwer. Der weiße Lieferwagen sei die Heinrichstraße, ohne eine Reaktion zu zeigen, einfach weitergefahren. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Unfallhergang und/oder nähere Angaben zu dem weißen Lieferwagen machen können. Diese Zeugen werden gebeten, sich beim 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer: 06151/ 969-3710 melden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Hessen 18.06.17

Einsatz zahlreicher Funkstreifen
Wiesbaden (ots) - Im Laufe der Nacht vom 17. auf den 18. Juni kam es im Bereich eines ehemaligen Fabrikgeländes in der Hagenauer zu mehreren Einsätzen von Funkwagen der Polizeidirektion Wiesbaden.

Polizei MTK 08.04.16

Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt
Flörsheim am Main, OT: Wicker; An der Warte, Freitag, 08.04.2016, 15:09 bis Freitag 08.04.2016, 16:48 Uhr, Eine aufmerksame Anwohnerin stellte am Freitagnachmittag Gasgeruch in der Straße "An der Warte" in Wicker fest. Zu diesem Zeitpunkt wurden im Bereich des Gehweges Kabelarbeiten durchgeführt.

Polizei Südhessen 03.03.15

Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und Auto, Polizei sucht Unfallzeugen
Griesheim (ots) - Am Freitag, den 27.02.2015 , gegen 10:46 Uhr kam es auf der Wilhelm-Leuschner-Str., Kreuzung Schöneweibergasse/ Hahlgartenstr., zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. Ein 81-jährige Mann aus Riedstadt wollte mit seinem Pkw von der Wilhelm-Leuschner-Str. aus Richtung Darmstadt kommend, an der Einmündung zur Schöneweibergasse nach rechts in selbige abbiegen.

Zum Seitenanfang