Arbeitsunfall. 53-Jähriger mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus
Stockstadt (ots) - Nach einem Arbeitsunfall musste ein 53 Jahre alter Mitarbeiter am Dienstagnachmittag (04.03.) mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Mann fiel nach ersten Ermittlungen gegen 15.15 Uhr bei Arbeiten auf dem Gelände einer Baufirma in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße von einer Leiter und stürzte rund drei Meter in die Tiefe. Mit Kopfverletzungen kam der 53-Jährige in die Klinik, nach derzeitigen Erkenntnissen besteht jedoch keine Lebensgefahr. Das Amt für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt wurde verständigt.

Verkehrsunfall
Unfallort : Rüsselsheim, Haßlocher Straße 156 Unfallzeit: 03.03.2014, 09.00 - 09.30 Uhr Ein vor einer Bäckerei zum dortigen Einkauf abgestellter weißer Pkw Opel Zafira wurde von einem anderen Fahrzeug auf der Beifahrerseite am hinteren Kotflügel und der hinteren Tür beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von Unfallort. Der Unfall wurde heute bei der Polizei in Rüsselsheim angezeigt.

Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Diebstahl aus Wohnung gescheitert
Bensheim (ots) - Zwei tatverdächtige Männer sind am Dienstagmorgen (4.3.) Im Bärbelsgrund durch die schnell herbei geeilte Polizeistreife festgenommen worden. Die Männer im Alter von 21 und 23 Jahren stehen im Verdacht auf Einbrechertour zu sein.
Die Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkten um kurz nach 10 Uhr eine fremde Person in der Wohnung in der Märkerwaldstraße. Der Fremde hat sich die offene Wohnungstür zunutze gemacht und trat ein. Nachdem er einige Räume "inspiziert" hatte, blieb er ganz ruhig, als die Tochter des Hauses vor ihm stand. Der Mann hat sich noch höflich verabschiedet und schlenderte ohne Diebesgut aus dem Haus. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zur baldigen Festnahme. In unmittelbarer Nähe ist ein 21-jähriger Komplize im Auto wartend festgenommen worden.
Gegen die ortsfremden Männer wurde Anzeige erstattet. Sie werden sich in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen.

30-Jähriger nach Widerstand gegen Polizeibeamte festgenommen
Rüsselsheim (ots) - Nach Streitigkeiten am frühen Dienstagmorgen (04.03.) rastete ein 30 Jahre alter Mann aus und verletzte zwei Polizeibeamte.
Zeugen hatten gegen 5.30 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie einen Streit und Schreie außerhalb eines Anwesens in der Hans-Sachs-Straße hörten. Vor dem Gebäude standen vier Personen, unter denen sich auch der 30-Jährige befand. Ersten Ermittlungen zufolge geriet er zuvor mit bislang noch unbekannten Personen in Streit, wobei er leicht verletzt wurde. Bei Eintreffen der Polizisten war er sehr aufgebracht und machte seine Ablehnung zur polizeilichen Einmischung deutlich. Der Rüsselsheimer wiedersetzte sich den Anordnungen der Beamten und verhielt sich zunehmend aggressiv. Mit Unterstützung weiterer Streifen gelang es, den Mann zu überwältigen und festzunehmen. Hierbei leistete er heftigen Widerstand und verletzte zwei Beamte leicht.
Der Festgenommene wurde zur Wache gebracht, die Verletzten konnten ihren Dienst weiter fortsetzen. Die Hintergründe des Streites und der Auslöser für die Gewalttätigkeit sind Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen der Polizei in Rüsselsheim. Hinweise von Zeugen werden unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegengenommen. Ob er unter dem Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmittel stand, muss das Untersuchungsergebnis der durchgeführten Blutentnahme ergeben.

Polizisten angegriffen. 28-Jähriger festgenommen
Büttelborn (ots) - Am Sonntagabend (02.03.) griff ein 28 Jahre alter Mann eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau in der Mainzer Straße an. Gegen 22.50 Uhr meldeten Zeugen vor dem Volkshaus eine randalierende Person, die Umstehende attackieren würde.
Eine Polizeistreife kam umgehend herbeigeeilt und konnte bei Eintreffen vor Ort den 28-Jährigen ausmachen, der am Oberkörper nur noch mit einem Unterhemd bekleidet war. Bei Erblicken der Polizisten richtete sich seine Aufmerksamkeit auf die Beamten, die er sofort schlagend und tretend empfing. Ein eingesetzter Diensthund konnte den Angreifenden stoppen und Verletzungen bei den Polizeibeamten verhindern. Der Groß-Gerauer wurde festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.
Ob die erhebliche Alkoholisierung in Höhe von 2,69 Promille Grund für das gewalttätige Verhalten des Festgenommenen war, ist Gegenstand des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Widerstands gegen Polizeibeamte. Auf der Wache wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der 28-Jährige im Anschluss ins Gewahrsam der Polizei gebracht, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte.

Marihuana bei 15-Jährigem sichergestellt
Trebur (ots) - Ein 15 Jahre alter Junge muss sich nach seiner Festnahme am Sonntagmittag (02.03.) in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Eine Zivilstreife der Polizeistation Groß-Gerau hatte den Rüsselsheimer gegen 13 Uhr auf einem Sportplatz in der Straße Außerhalb im Ortsteil Astheim angetroffen. Bei der anschließenden Kontrolle fanden sie bei ihm Kleinstmengen Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 15-Jährige zur Wache gebracht. Hier erstatteten die Beamten Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und überstellten den Jungen an seine Mutter.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen