Betrunkener Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall
Hochheim, Geisenheimer Straße 2 Samstag, 08.02.2014, 17.45 - 19.15 Uhr
Beim Abbiegen von der Frankfurter Straße in die Geisenheimer Straße stieß ein 47jähriger Pkw-Fahrer aus Hochheim gegen ein geparktes Fahrzeug.

Anschließend entfernte sich der Fahrer, konnte allerdings kurz danach ausfindig gemacht werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand, was vermutlich ursächlich für den Verkehrsunfall war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Bei dem Fahrer wurden eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfall mit 2 Leichtverletzten
Eschborn, Hauptstraße/Hessenallee Samstag, 08.02.2014, 18.10 Uhr
Auf der Hauptstraße fuhr eine 23jährige Pkw-Fahrerin aus Eschborn aus Unaufmerksamkeit auf den vorausfahrenden Pkw eines 19-Jährigen aus Eschborn auf, der aufgrund eines vor ihm abbiegenden Fahrzeuges abbremsen musste. Die 23-Jährige und ihre gleichaltrige Beifahrerin wurden beim dem Aufprall leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 7.500,- Euro.

Betrunkener Pkw-Fahrer fährt gegen Verteilerkasten
Eppstein, Auf dem Wingertsberg Samstag, 08.02.104, 17.00 - 17.10 Uhr
Ein 53jähriger Pkw-Fahrer aus Eppstein stößt beim Rangieren mit seinem Fahrzeug gegen einen Stromverteilerkasten. Der Pkw war bereits zuvor aufgrund seiner aufälligen Fahrweise Verkehrsteilnehmern aufgefallen, die die Polizei verständigt hatten. Diese konnte den Mann an seiner Wohnanschrift antreffen. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheins. Durch den Aufprall auf den Verteilerkasten entstanden an diesem und dem Fahrzeug ein Schaden von ca. 10.000,- Euro.

Versuchter Raubüberfall
Hofheim, Kirschgartenstraße Samstag, 08.02.2014, 12.50 Uhr
Ein 35jähriger Mann ist bei dem Versuch ein Geschäft in den Hofheimer Arkaden zu überfallen an der Beherztheit der 55jährigen Geschäftsführerin gescheitert. Obwohl der Täter die Frau mit einer Schusswaffe bedrohte, ergriff ihn diese am Arm und drängte ihn aus dem Laden. Dort wird der Täter kurz von Zeugen festgehalten, kann dann aber flüchten. Er wird jedoch wenig später von einer Polizeistreife in der Nähe festgenommen. Die Tatwaffe, einen Schreckschussrevolver, hat der Mann bei seiner Festnahme noch bei sich. Da der Drogen abhängige Mann derzeit über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde er am 09.02.2014 dem Haftrichter vorgeführt.

Dachstuhlbrand
Hattersheim, Sarceller Straße 6 Samstag, 08.02.2014, 14.11 Uhr
In einer im 2. OG eines Hauses befindlichen Wohnung ist aus bisher nicht geklärter Ursache ein Brand entstanden, der nachfolgend auf den darüber befindlichen Dachboden übergegriffen hat. Letzterer brannte auf vollständiger Breite. Die Mieter der Wohnung waren bei Brandentstehung nicht anwesend. Der verständigten Feuerwehr Hattersheim gelang es erst gegen 17.30 Uhr den Brand vollständig zu löschen. Vorsorglich waren Bewohner des Vorderhauses evakuiert worden. Für dei Dauer der Löscharbeiten musste die Mainzer Landstraße vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Der enstandene Schaden wird auf ca. 100.000,- Euro geschätzt. Die zuständige Kriminalpolizei wird am Montag die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache aufnehmen.

Brand in Kellerraum
Flörsheim, Hauptstraße Samstag, 08.02.2014, 08.20 Uhr
In einem von der darüber befindlichen Firma als Lagerraum/Werkstatt genutzten Kellerraum geriet vermutlich Sägestaub in Brand. Auslöser hierfür war möglicherweise ein am Vorabend genutzter Halogenschein-werfer, der nach dem Abschalten und noch nicht abgekühlt neben Säcken mit Sägestaub abgestellt worden war. Aufgrund der Rauchentwicklung wurden Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses vorsorglich evakuiert. Der durch den Brand entstandene Schaden wird auf ca. 20.000,- Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Angetrunkener Fahrradfahrer
Bad Soden, Königsteiner Straße Samstag, 08.02.2014, 07.45 Uhr
Ob es noch Restalkohol der vergangenen Nacht oder bereits der Pegel des frühen Morgens war, bleibt Spekulation. Bei der Kontrolle eines Radfahrers durch eine Streife der Polizei wird festgestellt, dass der 47jährige Fahrer aus Frankfurt unter Alkoholeinwirkung steht. Ein Atemalkoholtest ergibt 1,61 Promille. Nach erfolgter Blutent-nahme konnte der Mann seinen Weg fortsetzen, allerdings musste er nun sein Fahrrad schieben.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen