80-Jähriger Handtasche entrissen
Wiesbaden, Kleine Wilhelmstraße, 16.01.2014, 17:40 Uhr, Gestern Abend wurde einer 80-jährigen Wiesbadenerin die mitgeführte Handtasche entrissen und samt Geldbörse, Ausweis und EC-Karte entwendet.

Die Rentnerin war in der kleinen Wilhelmstraße unterwegs, als ihr der Täter unvermittelt von hinten die Handtasche entriss und Richtung "Warmer Damm" flüchtete. Der Täter riss so heftig an der Tasche, dass die Rentnerin zu Boden fiel und sich verletzte. Durch die lauten Hilferufe des Opfers wurden Zeugen auf das Geschehen aufmerksam und konnten den Täter noch kurz sehen. Dieser wird als circa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schlank, mit dunklen, kurzen, gewellten Haaren beschrieben. Bekleidet sei er mit einer blauen Jeans und schwarzer Jacke gewesen. Die Zeugen beschrieben das Aussehen des Täters als "südländisch". Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

Mehrere PKW aufgebrochen - Airbags und Navigationssysteme entwendet
Wiesbaden-Dotzheim, Hortensienweg, Seerosenweg, Kornblumenweg, Veilchenweg, Begonienweg, Margeritenweg, 15.01.2014 - 16.01.2014
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in Wiesbaden-Dotzheim mindestens sechs PKW auf und entwendeten Airbags und Navigationssysteme. Im Hortensien-, Begonien-, Veilchen- und Margeritenweg drangen die Täter in PKW der Marke VW ein. Hier wurde in zwei Fällen der Airbag, in einem Fall das Navigationsgerät und in einem weiteren Fall Airbag und Navigationsgerät ausgebaut. Aus einem im Kornblumenweg abgestellten Mercedes wurden ebenfalls sowohl Airbag als auch Navigationssystem entwendet. Im Seerosenweg bauten die Täter aus einem Seat die Airbags auf Fahrer- und Beifahrerseite aus. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 15.000 Euro. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Bargeld aus Rucksack gestohlen
Wiesbaden, Kirchgasse, Linienbus, 16.01.2014, 14:15 Uhr
Gestern wurde einer 62-jährigen Wiesbadenerin mehrere Tausend Euro Bargeld aus ihrem Rucksack gestohlen. Das Opfer wollte mit dem Geld eine größere Anschaffung bezahlen und hatte das Geld auf einer Bank abgehoben. Das Bargeld wurde im Rucksack verstaut und mit dem Rucksack auf dem Rücken stieg die 62-Jährige in einen Linienbus ein. Als die Geschädigte den Bus nur wenige Stationen später wieder verließ und weitere Einkäufe tätigen wollte, stellte sie den geöffneten Reißverschluss des Rucksackes und den Verlust des Bargeldes fest. Die Wiesbadenerin erklärte gegenüber der Polizei, dass sie sich an ein starkes Drängeln und Stoßen während des Einsteigens in den Bus erinnern könne. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang darauf hin, Bargeld unbedingt eng am Körper zu verstauen. Menschenansammlungen und Gedränge werden von Tätern immer wieder genutzt, um sich an Taschen und Rucksäcken ihrer Opfer zu vergreifen. Achten Sie bitte zu jedem Zeitpunkt auf Ihre Wertgegenstände und vermeiden Sie es, wenn nicht zwingend notwendig, hohe Bargeldsummen mitzuführen.

Einbrecher ertappt
Mainz-Kostheim, An der Taunusbahn, 17.01.2014, 00:50 Uhr
Heute Nacht überraschte ein 83-jähriger Kostheimer einen Einbrecher, welcher gerade in die Wohnung des Rentners und seiner Ehefrau eingestiegen war. Der Wohnungsinhaber war im Begriff, das abgedunkelte Schlafzimmer zu betreten, als er auf dem Balkon zwei Personen erblickte, von denen eine durch die geöffnete Balkontür in das Zimmer kam. Der 83-Jährige begann daraufhin laut zu Rufen und ging zurück in den Wohnungsflur. Die Täter flüchteten, während eine durch die Hilferufe geweckte Nachbarin die Polizei alarmierte. Während der unmittelbar eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife in der Nähe zum Tatort zwei Männer feststellen, deren Aussehen mit einer durch das Opfer abgegebene Personenbeschreibung Übereinstimmungen aufwies. Weiterhin führte eine Person verdächtige Werkzeuge mit sich. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 23.06.14

A5 Lastwagen fährt auf Stauende auf. 34-jähriger Fahrer tödlich verletzt
Heppenheim (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Ein 34 Jahre alter Lastwagenfahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 bei Heppenheim am Montagnachmittag (23.06.) ums Leben gekommen.

Zwei tödliche Verkehrsunfälle

Tödlicher Verkehrsunfall
B417 Hünstetten, Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am 19.10.2014, gg. 18.15 Uhr, auf der B 417 in Höhe der Einmündung nach Hünstetten-Ketternschwalbach. Eine 79-jährige Autofahrerin aus der Verbandsgemeinde Hahnstätten befuhr die B 417 in Richtung Limburg.

Polizei Südhessen 11.02.14

Falsche Fünfzigeuroscheine aufgetaucht. Auf Kippeffekt der Wertzahl achten!
Darmstadt (ots) - Seit November 2013 sind vermehrt falsche Fünfzigeuroscheine in Darmstadt und Umgebung in Umlauf gebracht worden (wir haben berichtet).

Zum Seitenanfang