Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest
Bensheim (ots) - Am Donnerstagabend (2.1.) ging der Polizei ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz. In der Darmstädter Straße sollten zwei Männer gegen 19.15 Uhr von Zivilfahndern kontrolliert werden. Unvermittelt flüchteten die Männer in unterschiedlichen Richtungen.

Einer der Männer konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. In seinem Rucksack lagen rund 11 Gramm Kokain, die zu elf Plomben abgepackt waren. Darüber hinaus wurden 500 Euro Bargeld sichergestellt. Noch am Abend wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt die Wohnung des 21-Jährigen in Lorsch durchsucht. Hierbei wurden weitere Beweise aufgefunden, die einen Rauschgifthandel belegen.
Der polizeibekannte Lorscher wird sich in einem Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

100.000,- Euro Schaden nach Dachstuhlbrand
Groß-Umstadt (ots) - Nach dem Brand in einem Reihenhaus am Donnerstagnachmittag (02.01.2014) haben die Brandursachenexperten des Kommissariates 10 der Darmstädter Kriminalpolizei am Freitagmorgen (03.01.2014) die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Feststellungen liegen keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung vor. Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache dauern weiter an. Der Schaden wird auf mindestens 100.000,- Euro geschätzt. Durch die Flammen wurde auch ein angrenzendes Reihenhaus beschädigt.
Der 70-jährige Hausbewohner wurde durch knisternde Geräusche auf das Feuer aufmerksam und versuchte noch den Brand selbst zu löschen, was ihm allerdings nicht gelang. Seine 61-jährige Ehefrau und der Hund wurden von Nachbarn aus der Wohnung geholt. Ein im Keller verschwundene Katze konnte später von der Feuerwehr gerettet werden. Das betroffene Ehepaar wurde vorsorglich im Rettungswagen versorgt. Sie blieben unverletzt und kamen bei Verwandten unter.

Ehepaar überfallen. Dringender Zeugenaufruf der Polizei
Mühltal (ots) - Am Donnerstagabend (02.01.2013) wurde ein älteres Ehepaar im Kohlbergweg von zwei bislang unbekannten Tätern in ihrer Wohnung überfallen. Die Kriminellen überwältigten die 87-jährige Bewohnerin, nachdem sie die Tür geöffnet hatte. Als der 91-jährige Ehemann gegen 21.30 Uhr heimkehrte, wurde er sofort von den Kriminellen abgepasst und ebenfalls überwältigt. Mit der Drohung von massiver Gewalt versuchten die Täter, ihre Opfer zur Herausgabe von Schmuck und Wertgegenständen zu nötigen. Der 91-jährige Mann wurde hierbei auch leicht mit einem Messer verletzt. Letztlich gelang es der Frau, aus der Wohnung zu fliehen. Eine Anwohnerin hörte ihre Hilfeschreie und verständigte umgehend die Polizei. Die Täter flüchteten daraufhin über die Terrassentür des Hauses. Zur ihrer Beute zählen ein Geldbeutel samt Inhalt und Schmuck. Trotz einer Großfahndung der Polizei mit vielen Streifen gelang den Kriminellen die Flucht. Der 91-jährige Mann wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu den Tätern hat das Kommissariat 10 der Darmstädter Kriminalpolizei übernommen. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um zwei Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren. Einer ist circa 1,80 Meter groß, der andere etwas kleiner. Einer der Täter trug zur Tatzeit einen dunklen Blouson mit roten Streifen. Zeuge, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich umgehend mit den Ermittlern des Kommissariates 10 unter der Rufnummer 06151 / 969-0 in Verbindung zu setzen.

Zur Hilfe eilendes Ehepaar nach Straßenraub gesucht
Griesheim (ots) - Nachdem ein älteres Ehepaar am Donnerstagabend (02.01.2014) in der Schillerstraße beraubt wurde und die Täter schnell festgenommen werden konnten (wir berichteten), suchen die Ermittler der Polizeistation Griesheim nach zwei weiteren wichtigen Zeugen. Während ein namentlich bekannter Zeuge die Täter noch verfolgte, kam ein älteres Ehepaar den beiden Geschädigten zur Hilfe. Sie halfen den Geschädigten beim Aufstehen und der Suche ihrer persönlichen Gegenstände, die bei der Tat herunterfielen. Die Ermittler bitten dieses Ehepaar oder Personen, die Hinweise auf die Helfer geben können, sich unter der Rufnummer 06155 / 8385-0 zu melden.

Zivilfahnder stoppen Raser
Darmstadt (ots) - Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste des Polizeipräsidiums Südhessen fiel am Donnerstagabend (2.1.) auf der Autobahn 5 im Bereich Darmstadt ein Autofahrer auf, der es besonders eilig hatte. Nachdem der Fahrer mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit in einer 80er-Zone entlang fuhr, führten diese eine Geschwindigkeitsmessung durch. Hierbei wurde eine Überschreitung von 45 km/h festgestellt. Der Fahrer wurde daraufhin gestoppt und kontrolliert. Dem 37-Jährigen drohen neben einem einmonatigen Fahrverbot auch ein Bußgeld von 160 Euro und drei Punkte in Flensburg.

Brüderpaar fährt unter Drogeneinfluss Pakete aus
Groß-Gerau (ots) - Am 02.01.2014, gg. 12:00 Uhr, wurde durch Beamte der Polizei in Groß-Gerau der Klein-Lkw eines Paketdienstes im Europaring angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle des 26jährigen Fahrers des Klein-Lkw stellte sich heraus, daß dieser unter Drogeneinfluss stand. Für den jungen Mann endete damit sein Arbeitstag. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Schlüssel für den Klein-Lkw wurden einem Beauftragten des Paketdienstes übergeben.
Gegen 16:30 Uhr wurde selbiger Klein-Lkw in der Gernsheimer Straße erneut gesichtet und ein 2. Mal kontrolliert. Am Steuer saß nun der ebenfalls 26jährige Bruder des vormaligen Fahrers. Auch bei ihm wurde Drogeneinfluss festgestellt. Es folgten ebenfalls eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt.
Beide Brüder erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Täterfestnahme nach Straßenraub
Griesheim bei Darmstadt (ots) - Am frühen Donnerstagabend (02.01.2014) gegen 20:00 Uhr, überfielen zwei männliche Täter ein älteres Ehepaar das zu Fuß in der Schillerstraße in Griesheim unterwegs war. Die Beiden näherten sich den Geschädigten von hinten und stießen den Mann zu Boden. Während ein Täter der Frau den Mund zuhielt, zog der Andere den Geldbeutel aus der Hosentasche des Mannes. Beide Räuber flüchteten zu Fuß mit der Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zu einem schnellen Erfolg. Aufgrund der guten Beschreibung konnten beide Täter in Tatortnähe festgenommen werden. Die Beute hatten sie noch einstecken. Es handelt sich um einen 19-jährigen aus Griesheim und seinen 26-jährigen Komplizen aus Darmstadt. Beide sind der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt. Sie zeigten sich in ihrer Vernehmung geständig.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen