Balkonbrand durch Silvesterrakete - Obertshausen
Am Neujahr, etwa gegen 00.15 Uhr, entzündete vermutlich eine Silvesterrakete abgestellte Gegenstände auf einem Balkon in der Birkenwaldstraße und verursachte einen Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Die Rakete traf nach ersten Erkenntnissen auf einen mit Papier gefüllten Metalleimer, der dadurch in Brand geriet und Gartenmöbel aus Kunststoff, sowie die dortige Fensterfront zur Wohnung entzündete. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Balkon bereits in Vollbrand. Die Wohnung wurde durch Russbildung unbewohnbar und das Inventar unbrauchbar. Personen wurden keine verletzt; die Wohnungsinhaber konnten bei Bekannten im Haus unterkommen. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, insbesondere eine Gruppe von Jugendlichen. Hinweise an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

Pkw-Brand durch Silvesterknaller - Offenbach
Am Silvesterabend, gegen 21.30 Uhr, schlugen vermutlich drei Personen die Scheibe an einem in der Beethovenstraße geparktem VW Fox mit Altenkirchener-Kennzeichen (AK-) ein und warfen einen Silvesterböller in den Innenraum. Da sich in dem Pkw weitere Feuerwehrskörper befanden, stand das Fahrzeug innerhalb kurzer Zeit in Flammen und brannte vollständig aus. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro. Hinweise zu den drei Personen, die ein Zeuge vom Tatort wegrennen sah und nicht näher beschreiben konnte, an die Kriminalpolizei unter 069 8098-1234.

Balkonbrand bei Altenwohnheim durch Silvesterrakete - Erlensee
Gestern Abend, etwa um 17.30 Uhr, setzte vermutlich eine abgefeuerte Silvesterrakete Mobiliar aus Kunststoff auf dem Balkon einer Altenwohnanlage in der Leipziger Straße in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch eine angrenzende Fensterscheibe zerstört; das Gartenmöbel brannte vollständig nieder. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro; Personen kamen nicht zu Schaden. Hinweise zu möglichen Verursachern nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181 100-123 entgegen.

Kellerbrand durch Feuerwerkskörper - Hanau
Am Neujahrsmorgen, etwa gegen 01.15 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter ein Kellerfenster in der Straße Vor der Kinzigbrücke ein und warfen mehrere Feuerwerkskörper in den Keller. Der entstandene Brand wurde durch die Feuerwehr Hanau rasch gelöscht; es entstand Sachschaden in Höhe von circa 3000 Euro. Wer Hinweise zu den möglichen Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 06181 100-123 in Verbindung zu setzen.

17-Jähriger verursacht schweren Verkehrsunfall und flüchtete zunächst - Rodgau
Am frühen Neujahrsmorgen, gegen 00.15 Uhr, kam es auf der BAB 3, zwischen den Anschlussstellen Obertshausen und Hanau, zu einem schweren Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. In der Gemarkung Rodgau, etwa bei km 191, fuhr ein 17-jähriger Fz.-Führer aus Hanau nahezu ungebremst auf den Pkw eines 50-Jährigen aus Stockstadt am Main auf. Sein Mazda geriet dadurch ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Dach auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen. Der 50-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der 17-jährige Opel -Fahrer setzte zunächst seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Nachdem das vordere Kennzeichen des unfallflüchtigen Opels an der Unfallstelle aufgefunden wurde, konnte der flüchtige Pkw im Rahmen der Fahndung in Hanau-Steinheim festgestellt und der mittlerweile zu Fuß Flüchtige unweit des Fahrzeugs angetroffen werden. Da er mit Verdacht auf Drogen und Alkohol unterwegs war, wurde er für die weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen.


Polizeipräsidium Südosthessen