Raubüberfall auf Getränkemarkt
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden-Nordenstadt, Borsigstraße, 04.12.2013, gg. 08.15 Uhr
Bei einem Überfall auf einen Getränkemarkt haben heute Morgen zwei bewaffnete und maskierte Männer mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutet.

Die Täter bedrohten den Filialleiter des Marktes kurz nach der Ladenöffnung mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Täter sich das Geld aus einem geöffneten Geldschrank genommen hatten, packten sie es in einen mitgeführten Rucksack und verließen den Markt in unbekannte Richtung. Bei der Fahndung nach den flüchtigen Tätern wurde unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.
Der Täter mit der Pistole wurde als ca. 1,80 Meter groß, bekleidet mit einer dunklen Hose, einer dunklen Jacke und Handschuhen beschrieben. Sein Komplize sei ebenfalls dunkel bekleidet gewesen.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Überfall aufgenommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen vor und nach der Tat unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Taschendiebe unterwegs
Wiesbaden, Innenstadt, ÖPNV, 03.12.2013
Im Laufe des gestrigen Tages wurden der Polizei vier Taschendiebstähle gemeldet. Die Täter hatten sich verschiedene Gelegenheiten ausgesucht, um jeweils an die Geldbörsen der Geschädigten zu gelangen. In drei Fällen schlugen die Täter während der Busfahrt im öffentlichen Personennahverkehr zu. Zwei 51- und 40-jährigen Männern wurde die Geldbörse aus der Jacken- und Hosentasche gestohlen. Einer 83-jährigen Rentnerin entwendeten die Täter während der Busfahrt unbemerkt das Portemonnaie aus der Handtasche. Ein 25-Jähriger war auf dem Sternschnuppenmarkt unterwegs, als er seinen Rucksack, in dem die Geldbörse verstaut war, auf dem Rücken trug. Mutmaßlich nutzten die Täter das Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt, um den Rucksack unbemerkt zu öffnen und das Portemonnaie zu entwenden. Abhanden kamen in allen Fällen Bargeld, Ausweispapiere und weitere, persönliche Gegenstände. Die Polizei bittet eindringlich: Schützen Sie ihre Wertsachen vor Langfingern! Geldbörsen, Bargeld sowie Kredit- und EC-Karten sollten dicht am Körper in verschlossenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Die Handtasche sollte am besten verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt getragen werden. Keinesfalls sollten Taschen neben sich abgestellt werden. Weitere Informationen zum Schutz vor Handtaschendieben finden Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Von der Fahrbahn abgekommen
Heidenrod, Geroldstein, Landesstraße 3035, 03.12.2013, 21.35 Uhr
Ein 26-jähriger Autofahrer verursachte am Dienstagabend auf der L 3035 bei Geroldstein einen Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Der 26-Jährige war gegen 21.30 Uhr von Geroldstein kommend auf der Landesstraße in Richtung Ramschied unterwegs, als er in einer Linkskurve mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen überfuhr dort einen alten Schrankenträger und kam schließlich auf dem Grünstreifen zum Stehen. Das beschädigte Auto war nicht mehr fahrbereit.

Lkw bleibt an Brücke hängen
Wiesbaden (ots) - Rüdesheim, Geisenheimer Straße, 04.12.2013, gg. 12.00 Uhr
Ein Lkw, der einen Bagger geladen hatte, ist heute Mittag an der Eisenbahnbrücke im Verlauf der Geisenheimer Straße in Rüdesheim hängen geblieben. Dabei ist erheblicher Sachschaden entstanden, der zum gegenwärtigen Zeitpunkt auf rund 20.000 Euro geschätzt wird. Den ersten Ermittlungen der Rüdesheimer Polizei zufolge, war der 50-jährige Lkw-Fahrer auf der Geisenheimer Straße aus Richtung Wiesbaden in Richtung Koblenz unterwegs. Der Kranausleger des geladenen Baggers war offenbar nicht ordnungsgemäß eingefahren, sodass dieser am Rand der Brücke hängen blieb. Der gesamte Lkw geriet in Schieflage und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Bis gegen 14.35 Uhr waren beide Fahrspuren der Geisenheimer Straße zum Zwecke der Bergungs - und Aufräumarbeiten gesperrt.

Korrektur:
Nach aktuellen Informationen der Rüdesheimer Polizei handelte es sich bei dem verunfallten Fahrzeug n i c h t um einen Lkw, auf dem ein Bagger verladen war. Vielmehr handelte es sich um einen Lkw mit fest installiertem Ladekran, dessen Kranausleger nicht ordnungsgemäß eingefahren war und an der Brücke hängen blieb.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden