Mehrere Strafverfahren nach Kontrollen eingeleitet Rüsselsheim / Raunheim (ots) - Am Donnerstag (18.06.) haben Zivilfahnder erneut Schwerpunktkontrollen in Rüsselsheim und Raunheim durchgeführt.

Ermittler der Rüsselsheimer Kriminalpolizei und Beamte der Polizeistation Rüsselsheim erhielten wieder Unterstützung von mehreren Diensthundeführern und ihren Vierbeinern. Örtlicher Schwerpunkt der Aktion waren wieder öffentlichen Plätze sowie Parks und Grünanlagen. Im Zuge des Einsatzes, bei dem die Bekämpfung der Straßenkriminalität im Vordergrund stand, wurden insgesamt 131 Personen überprüft, 16 Fahrzeuge unter die Lupe genommen und unter anderem 16 Strafverfahren eingeleitet. Die zivilen Beamten beschlagnahmten bei elf Kontrollen von meist polizeibekannten Personen neben Kleinstmengen Marihauana auch Kokain und Amphetamin. Zudem wurden bei drei Gestoppten ein Wurfstern, eine Machete, ein Schlagring sowie ein Butterfly-Messer aufgefunden und sichergestellt. Es folgten Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

Polizeipräsidium Südhessen