Bad Kreuznach (ots) - Donnerstag, 19.03.2020, 17:27 Uhr 19.03.2020, 17:27 Uhr - Betrug / CCB Die Betrugsmasche bei der die Täter die Angst älterer Menschen im Zusammenhang mit dem Corona Virus schamlos ausnutzen, ist nun auch erstmals im Dienstgebiet des Polizeipräsidiums Mainz aufgetreten.

Bekannte Betrugsmaschen werden von den Tätern nun an das Corona-Virus "angepasst", um schnell an Geld und Wertgegenstände zu kommen. So wird am Donnerstagnachmittag die 92-Jährige Bewohnerin eines Altenstifts im Bereich Bad-Kreuznach, von einem unbekannten Mann angerufen. Dieser erklärt am Telefon, dass die Seniorin sich bei einer an Corona infizierten Person angesteckt hätte. Nachdem der Täter über die 92-Jährige Kontakte zu weiteren Angehörigen bekommen hatte, übersendete den Angehörigen per Email einige Formulare. Die Formulare erwecken den Anschein von behördlichen Stellen zu bekommen. In die Formulare sollen dann höchstpersönliche Daten von weiteren Kontaktpersonen eingetragen und an die Täter per Email zurückgesandt werden. Die Angehörigen meldeten sich glücklicherweise bei der Polizei, bevor persönliche Daten weitergegeben werden konnten. Im konkreten Fall hatte der Täter derart technische Veränderungen vorgenommen, dass als Rufnummer des Täters die Corona-Hotline des Landes Rheinland-Pfalz im Display angezeigt wurde. Das Polizeipräsidium Mainz und das LKA Rheinland-Pfalz warnen eindringlich vor solchen Betrugsmaschen. Zu den aktuellen Fällen und Handlungshinweisen verweisen wir auf die Pressemeldung des LKA Rheinland-Pfalz: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/29763/4552086 Weitere Informationen zu diesen Themen finden sie auch hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/ https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/aktuelle- betrugsmasche-falsche-polizeibeamte/

Polizeipräsidium Mainz