nach Diebstahl eines Radladers - Mainz (ots) - Freitag 21.02.2020 - Samstag 22.02.2020 Teile des renaturierten Auenbereichs am Rheinufer in Mainz-Laubenheim sind nach dem Diebstahl eines Radladers im Verlauf des vergangenen Wochenendes, durch ausgelaufenes Dieselöl schwer verschmutzt und teilweise zerstört worden.

Der Ufer- und Auenbereich wurde in den vergangenen Monaten im Rahmen des Bundesprogramms "Blaues Band Deutschland" naturhaft wiederhergerichtet. Hierzu war unter anderem ein Radlader einer beauftragten Baufirma im Einsatz. Der Radlader wurde durch bislang unbekannte Täter haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendet und unbefugt für eine Fahrt durch den Auenbereich benutzt. Nachdem der Kraftstofftanks des Radladers beschädigt wurde, gelangte über eine Strecke von ca. 300 Metern Dieselöl in den Boden am Rheinufer. Von einer aufmerksamen Spaziergängerin wurde dann am späten Samstagnachmittag der Radlader mit eingeschaltetem Licht mitten auf einem Schotterweg festgestellt, weshalb die Mainzer Polizei informiert wurde und weitere Maßnahmen eingeleitet werden konnten. Zur ersten Behebung des Umweltschadens erfolgte noch am Sonntag im Auftrag der zuständigen unteren Wasserbehörde und des Grün- und Umweltamts der Stadt Mainz die Entnahme der kontaminierten Erd- und Bodenbereiche durch ein Tiefbauunternehmen. Am Radlader sind neben der Beschädigung des Kraftstofftanks, deutliche Aufbruchspuren erkennbar. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Polizei übermittelt werden.

Polizeipräsidium Mainz