Diskothekenbesuch endet im Krankenhaus
Wiesbaden, Wilhelmstraße, 15.06.2019, 01:35 Uhr, In der Nacht von Freitag auf Samstag musste der Gast einer in der Wilhelmstraße gelegenen Diskothek nach einer Auseinandersetzung mit unbekannten Tätern in einem Krankenhaus behandelt werden.

Er und ein Begleiter wurden durch den Übergriff einer 5-8-köpfigen Gruppe verletzt. Die Gruppe konnte flüchten. Gegen 01:35 Uhr entbrannte, den ersten Erkenntnissen zufolge, der Streit bezüglich der unerlaubten Wegnahme eines Zigarettenpäckchens, welches eigentlich den Geschädigten gehörte, welches von der Gruppe der Angreifer diesen jedoch einfach weggenommen worden sei. Als man sich darüber beschwert habe, sei es sofort zu dem Übergriff gekommen. Hierbei kam es dann zu mehreren Faustschlägen und nach Angaben der Geschädigten auch zu einem Schlag mit einer Glasflasche. Die flüchtenden Täter wurden noch kurz vom Sicherheitspersonal der Diskothek verfolgt, konnten sich jedoch den Verfolgern entziehen. Zwei Personen können beschrieben werden: 1.Person: circa 1,87 m, schwarze lockige Haare, schwarzer Pulli, schwarze Adidas-Hose mit weißen Streifen an den Seiten. 2.Person: komplett schwarz gekleidet. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Sexueller Übergriff nach Discobesuch
B417, Feldweg zwischen Kirberg und Ketternschwalbach, Freitag, 14.06.2019, 05.20 Uhr, Am Freitagmorgen wurde bei der Polizei in Limburg ein sexueller Übergriff auf eine 29-jährige Frau zur Anzeige gebracht. Die Frau hatte drei bisher unbekannte Männer in einer Diskothek in der Wilhelmstraße in Wiesbaden kennengelernt und den Abend mit diesen verbracht. Im Anschluss sollen die drei Männer zusammen mit der Frau in einem dunklen BMW zu einem Feldweg an der Bundesstraße 417 zwischen Kirberg und Ketternschwalbach gefahren und dort gegen den Willen der Frau sexuelle Handlungen mit ihr durchgeführt haben. Der Frau gelang es schließlich sich aus dem Fahrzeug zu befreien und zu Fuß zur nahegelegenen Bundesstraße zu flüchten. Dort machte die Frau auf sich aufmerksam, woraufhin mehrere Autofahrer der Frau zur Hilfe kamen. Die drei Männer, bei welchen es sich um Südländer gehandelt haben soll, flüchteten daraufhin mit dem BMW in Richtung Kirberg. Mögliche Zeugen sowie Hinweisgeber, insbesondere Personen, welche an der Bundesstraße anhielten und sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

34-Jährige von Fahrradfahrer angegriffen
Taunusstein, Neuhof, Idsteiner Straße, 16.06.2019, 03.10 Uhr, In der Nacht zum Sonntag wurde eine 34-jährige Frau im Bereich der Idsteiner Straße in Taunusstein-Neuhof von einem unbekannten Fahrradfahrer angegriffen und verletzt. Die 34-Jährige war gegen 03.10 Uhr von Neuhof kommend zu Fuß auf dem linken Gehweg der Idsteiner Straße in Richtung Gewerbegebiet unterwegs. Als sie sich in Höhe der Aar befand, soll ein hinter ihr herfahrender Radfahrer von seinem Fahrrad abgestiegen und sie dann von hinten festgehalten haben. Daraufhin sei es zu einem Gerangel gekommen, in Folge dessen beide eine Böschung herab in die Aar rutschten und der Frau schließlich die Flucht gelang. Durch den Sturz und das Gerangel wurde die Geschädigte leicht verletzt. Der mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidete Angreifer soll ca. 1,70 Meter groß sowie etwa 20 Jahre alt oder jünger gewesen sein und eine normale Statur gehabt haben. Er trug ersten Erkenntnissen zufolge blaue Turnschuhe von Adidas und führte ein hellgrünes Mountainbike mit sich. Darüber hinaus müsste er bei der Auseinandersetzung Kratzer im Gesicht davongetragen haben. Mögliche Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 oder aber mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Trio mit Pfefferspray angegriffen
Wiesbaden, Faulbrunnenstraße, 16.06.2019, 01:20 Uhr, Am Sonntag, gegen 01:20 Uhr gerieten in der Faulbrunnenstraße zwei Gruppen, bestehend aus drei und circa fünf Personen aneinander, wobei im weiteren Verlauf das Trio angegriffen und mit Pfefferspray besprüht wurde. Den Angaben der drei Geschädigten zufolge traf man rein zufällig aufeinander und es entstand ohne ersichtlichen Grund ein Streit. Während der nun folgenden Auseinandersetzung setzte ein Täter sein Pfefferspray gegen die drei Geschädigten ein. Weiterhin verlor ein Geschädigter während des Streits ein Handy, Kopfhörer sowie einen Schuh, welcher aus einer Tasche fiel. Diese Gegenstände nahm die Tätergruppe bei ihrer Flucht mit. Zweiter Täter werden wie folgt beschrieben. 1. Person: 20-22 Jahre, circa 1,70 Meter, schwarze kurze Haare, Bart, buschige Augenbrauen, schwarzer Trainingsanzug der Marke Nike, große Nase, "südländisches Aussehen". 2.Person: 20-22 Jahre, auffällig groß, Glatze, bzw. Halbglatze, bekleidet mit einem Trainingsanzug, "südländisches Aussehen". Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden