Mann im Gebüsch
Schwalbach am Taunus, Feldweg zwischen Sportplatz und Albert-Einstein Schule, Sonntag, 06.05.2018, 19:00 Uhr, Am Sonntagabend wurde eine Frau von einem unbekannten Mann überrascht,

der sich in einem Gebüsch an einem Feldweg in Schwalbach aufhielt und sich dabei in schamverletzender Weise zeigte. Die Frau war mit ihrer 2-jährigen Tochter gegen 19:00 Uhr auf dem Weg zwischen dem Sportplatz "Hinter der Röth" und der Albert-Einstein-Schule unterwegs, als sie auf den Mann aufmerksam wurde. Dieser zum Teil entblößte Mann soll obszöne Handlungen an sich vorgenommen haben. Er wurde als etwa 40 bis 50 Jahre alter, circa 1,80 Meter großer Mann mit Glatze beschrieben. Außerdem habe er ein helles T-Shirt und eine beige Hose getragen. Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt in dem Fall und nimmt Hinweise zu dem Täter unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden
B455 zwischen Fischbach und Eppstein, 05.05.2018, gegen 13:50 Uhr, Zur o. a. Zeit beabsichtigte ein schwarzer Smart auf die B 455 einzubiegen. Hierbei übersah der oder die Fahrer/-in einen Motorradfahrer, der auf der bevorrechtigten B 455 in Richtung Eppstein fuhr. Der Motorradfahrer versuchte auszuweichen, kam zu Fall und prallte mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Der schwarze Smart setzte seine Fahrt unvermindert in Richtung Kelkheim/Rettershof fort, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Hinzuziehung eines Gutachters wurde durch die Staatsanwaltschaft angeordnet. Die B 455 ist zurzeit in diesem Bereich noch voll gesperrt. Zeugen, die Hinweise auf den schwarzen Smart geben können, oder Beobachtungen hinsichtlich des Unfallgeschehens gemacht haben, werden dringend gebeten sich mit der Pst. Kelkheim unter 06195/6749-0 in Verbindung zu setzen.

Exhibitionist entblößt sich
Eschborn, Parkanlage Unterwiesen, 04.05.2018, 14:00 Uhr, Eine 26-jährige Dame aus Eschborn ging den Verbindungsweg im Park entlang und wurde auf eine männliche Person aufmerksam, die ihr auffällig folgte. Dabei beobachtete sie, wie die männliche Person an ihrem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Anhand der, von der Geschädigten abgegebenen Personenbeschreibung, konnte eine Polizeistreife kurze Zeit später eine männliche Person im Nahbereich antreffen, auf die die Beschreibung zutraf. Der Mann soll 25-30 Jahre alt gewesen sein, ca. 180 cm groß, eine rote Kappe, ein graues Shirt, eine blaue Hose und rote Schuhe getragen haben. Die angetroffene Person stritt den Tatvorwurf ab. Auch in diesem Fall sucht die Polizei weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. 06196/9695-0

Sachbeschädigung durch Feuer
Hofheim, Ostendstraße, 05.05.2018, 02:40 Uhr, Eine Zeugin beobachtete in der Nacht zwei dunkel bekleidete Personen, die Altpapier in einer Mülltonne in Brand setzten. Die Mülltonne wurde hierdurch komplett zerstört, die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Vermutlich die gleichen Verdächtigen, warfen weitere, zur Abholung bereitgestellte, Mülltonnen um. Zur Beschreibung konnte angegeben werden, dass beide Personen dunkel gekleidet waren und eine "klein und dünn" und die andere "größer und dick" gewesen sein soll. Zeugen werden gebeten sich mit der Pst. Hofheim in Verbindung zu setzen; 06192/2079-0.

Frau von Radler angefahren und schwer verletzt
Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Dienstag, 01.05.2018, 10:30 Uhr, Wie der Polizei am Mittwoch bekannt wurde, kam es am Rande des Radklassikers in Eschborn zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Frau, bei dem diese schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und dem flüchtigen Radler. Die 56-Jährige aus dem Landkreis Minden-Lübbecke war am 01.05.2018 gegen 10:30 Uhr in Richtung Festgelände auf der Elly-Beinhorn-Straße in Eschborn unterwegs, als ihr der bisher unbekannte Radfahrer mit hoher Geschwindigkeit auf dem Gehweg entgegen kam. Laut einer Zeugin, die sich im weiteren Verlauf um die 56-Jährige kümmerte, sei der flotte Radler von der Gehwegkante abgerutscht und mit der Frau zusammengestoßen. Diese stürzte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen am Kopf zu - der Velofahrer flüchtete. Derzeit gibt es keine Hinweise zur Identität des Flüchtigen, auch die Personalien der helfenden Zeugin sind unbekannt. Darüber hinaus gehen die Ermittler der Polizeistation in Eschborn davon aus, dass der Vorfall durch weitere Zeugen beobachtet wurde. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0 zu melden. Möglicherweise hat es sich bei dem Fahrradfahrer um einen jungen schlanken Mann gehandelt, der ein Oberteil mit pinkfarbenen Akzenten trug.

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall
Kriftel, L3011, Donnerstag, 03.05.2018, 09:35 Uhr, Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagmorgen sind in Kriftel zwei Personen leicht verletzt worden. Erste Ermittlungen ergaben, dass ein 33-jähriger Hattersheimer gegen 09:35 Uhr mit seinem Seat die L3011 in Fahrtrichtung Hattersheim befuhr und beabsichtigte links in die Gutenbergstraße abzubiegen. Dafür hielt der Seat-Fahrer vorschriftsmäßig an der Haltelinie der roten Ampel. Eine 56-jährige Frau aus Bad Soden, die ebenfalls links abbiegen wollte, bremste ihren VW ab und kam hinter dem Seat zum Stehen. Aus bisher unbekannten Gründen gelang es einer in gleicher Fahrtrichtung fahrenden 19-jährigen Hofheimerin nicht, ihren Suzuki rechtzeitig zu stoppen, weshalb sie in das Heck des VW prallte und diesen gegen den Seat schob. Sowohl die 19-jährige als auch die 56-jährige Frau wurden verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und eine anschließende Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe musste die Unfallstelle für rund 30 Minuten gesperrt werden.

Bekifft und ohne Lappen auf gestohlenem Roller unterwegs
Hofheim am Taunus, Pfarrgasse, Donnerstag, 03.05.2018, 12:45 Uhr Aufgrund des fehlenden Helmes wurde am Donnerstagmittag ein 16-Jähriger in der Pfarrgasse von der Hofheimer Stadtpolizei kontrolliert. Als dieser im Lauf des Gespräches angab, am Morgen noch gekifft und darüber hinaus keine gültige Fahrerlaubnis zu haben, verständigten diese die Polizei. Im Laufe weiterer Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Roller, mit dem der Jugendliche unterwegs war, möglicherweise gestohlen war. Der 16-Jährige wurde daraufhin zur Hofheimer Polizeistation gebracht, wo ihm Blut abgenommen und mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

18-Jähriger schwer verletzt
Liederbach am Taunus, Niederhofheim, Wachenheimer Straße, Dienstag, 01.05.2018, 00:05 Uhr, Ein 18-Jähriger ist in der Nacht zum Dienstag in Liederbach von einem oder mehreren unbekannten Tätern angegriffen und schwer verletzt worden. Der junge Mann war gegen Mitternacht in einer größeren Personengruppe auf dem Fußweg von der Wachenheimer Straße zur Taunusstraße in Niederhofheim unterwegs, als er hinterrücks attackiert wurde. Dabei erlitt er Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Erste Ermittlungen am Tatort ergaben bisher keine Ergebnisse, die Hinweise zu den Tatumständen ermöglichen. Zeugen oder Hinweisgeber, die gegen Mitternacht im genannten Bereich Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizei in Kelkheim, Rufnummer 06195 / 6749 - 0, in Verbindung zu setzen.

Busfahrer geschlagen
Schwalbach am Taunus, Marktplatz, Montag, 30.04.2018, 17:30 Uhr, Am frühen Montagabend wurde in Schwalbach ein 38 Jahre alter Busfahrer von einem unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Zuvor hatte der bisher unbekannte Mann die Abfahrt des Busses am Busbahnhof des Main-Taunus-Zentrums knapp verpasst und im weiteren Verlauf versucht, die Abfahrt zu verhindern, indem er den Weg versperrte und gegen eine Scheibe des Fahrzeuges schlug. Wutentbrannt stieg der Täter in ein Taxi und empfing den 38-Jährigen am Schwalbacher Busbahnhof, wo er dem Buslenker nach einem kurzen verbalen Geplänkel in das Gesicht schlug und die Flucht ergriff. Bei dem Schläger soll es sich um einen circa 1,85 Meter großen Marokkaner gehandelt haben, der eine dunkle Jogginghose, ein weiß/graues Oberteil und eine Kapuze trug. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0 entgegen.

Mehrere Verkehrsteilnehmer berauscht
Flörsheim am Main, Hofheim am Taunus, Sulzbach (Taunus), Kelkheim (Taunus), Dienstag, 01.05.2018, Am Dienstag kontrollierte die Polizei gleich mehrere Verkehrsteilnehmer, die augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen standen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle, in unmittelbarer Nähe der Polizeistation in Flörsheim, erwischte es gleich zwei 24- und 46-jährige Fahrzeugführer, die beide nach Alkohol- bzw. Drogenkonsum berauscht waren. In Kelkheim zeigte der freiwillige Atemalkoholtest eines 54-jährigen Radfahrers einen Wert von 2,3 Promille. Damit überschritt er den zulässigen Wert von 1,6 Promille deutlich und musste sich entsprechenden Konsequenzen fügen. Auch in Hofheim fielen ein Fahrzeugführer und eine Fahrzeugführerin negativ auf. So zeigte ein 31 Jahre alter Mann aus Maintal drogenbedingte Auffälligkeiten, nachdem er ein Rotlicht missachtet hatte. Währenddessen war eine 58 Jahre alte Hofheimerin nicht nur von Alkohol und Medikamenten berauscht unterwegs, sondern auch ohne Führerschein. Nach einem Zeugenhinweis, der den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt zuließ, geriet auch ein 21-Jähriger aus Königstein in das Visier von Polizeibeamten. Der Verdacht erhärtete sich, als bei dem jungen VW-Fahrer ein Atemalkoholwert von über 1,1 Promille festgestellt wurde. Sämtliche Delinquenten mussten zu naheliegenden Polizeistationen gebracht werden, wo ihnen Blut abgenommen und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

Polizeiliche Kontrollen
Main-Taunus-Kreis Hattersheim-Okriftel, Langgasse, Kelkheim-Münster, Siemensstraße, Flörsheim am Main, Bürgermeister-Lauck-Straße, Donnerstag, 03.05.2018, Im Verlauf des Donnerstages führten Beamte der Polizeidirektion Main-Taunus mehrere Kontrollmaßnahmen durch. So kam es in den Vormittagsstunden im Bereich der Langgasse in Hattersheim-Okriftel zu einer zielgerichteten Kontrollmaßnahme im Hinblick auf Gurt- und Handyverstöße. Dabei wurden im Zeitraum von 60 Minuten insgesamt 12 Fahrzeuge angehalten und dabei insgesamt 14 Personen kontrolliert. Bei rund 150 gezählten Fahrzeugen, die den Kontrollbereich passierten, kam es zur Feststellungen von insgesamt 10 Ordnungswidrigkeiten. Zu einer weiteren Kontrolle kam es im Bereich der Siemensstraße in Kelkheim-Münster. Hier wurde durch eine Streifenbesatzung ein Mercedes "GLS 500" mit Frankfurter Kennzeichen angehalten und die beiden Insassen einer Kontrolle unterzogen. Fahrer des Mercedes war ein 19-jähriger Eppsteiner, der im Rahmen der Kontrolle typische Symptome aufwies, wie sie sich regelmäßig nach dem Konsum von Drogen zeigen. Einen freiwilligen Drogenvortest lehnte der 19-Jährige ab. Wie sich im Weiteren ebenfalls herausstellte, hatte der 19-Jährige einige Zeit vor der Kontrolle ein Bier getrunken, wodurch der Verdacht eines Verstoßes gegen das für Anfänger geltende 0,0 Promille-Grenze bestand. Aufgrund der Gesamtumstände musste der Eppsteiner die Beamten zur Polizeistation begleiten, wo es zur Durchführung einer Blutentnahme kam. Im Nachgang derer wurde der 19-Jährige nach Hause entlassen. Ergänzend anzumerken ist, dass bei der ersten Inaugenscheinnahme des Fahrzeug-Innenraumes ein Schlagring aufgefunden wurde, hinsichtlich dessen sich der 18-jährige Beifahrer als Eigentümer zeigte. Da es sich bei dem Schlagring um einen verbotenen Gegenstand im Sinne des Waffengesetzes handelt, wurde dieser sichergestellt und ein Verfahren gegen den 18-Jährigen eingeleitet. Gegen 23:45 Uhr fiel Flörsheimer Polizisten ein 21-jähriger Opel-Fahrer auf, der während der Kontrolle deutliche Zeichen einer Drogenbeeinflussung zeigte. Auch er musste für eine Blutentnahme zur nächsten Polizeistation mitkommen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden