Mann bei Explosion an Pkw verletzt
Wiesbaden, Eberleinstraße Freitag, 27.04.2018, gegen 06:45 Uhr, Nachdem am Freitagmorgen in der Wiesbadener Eberleinstraße ein noch unbekannter Gegenstand auf einem geparkten Pkw detoniert war, konnte die Polizei einen 56-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

Auf Grund der noch andauernden Ermittlungen, können derzeit keine weiteren Angaben zu seiner Person gemacht werden. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Es ist vorgesehen, ihn im Laufe des Tages dem Haftrichter vorzuführen. Durchsuchungsmaßnahmen in seiner Wohnung sowie in einer von ihm angemieteten Garage führten nicht zum Auffinden weiterer Sprengmittel.
Der 46 Jahre alte Mann, welcher durch die Explosion verletzt worden war, konnte mittlerweile das Krankenhaus verlassen. Er erlitt Verletzungen an der Hand sowie ein Knalltrauma.
Im Rahmen der Ermittlungen konnte verifiziert werden, dass die Tat mutmaßlich auf ein persönliches Motiv zurückzuführen ist.
Wegen andauernder Spurensicherungsmaßnahmen besteht im Bereich des Tatortes noch immer eine polizeiliche Absperrung, es besteht jedoch keine Gefahr mehr.

Senior belästigt junge Frau
Wiesbaden-Biebrich, Schiersteiner Straße - Bus der Linie 8 (Waldstraße in Richtung Hauptbahnhof), Donnerstag, 26.04.2018, gegen 18:20 Uhr, In einem Bus der Linie 8, die zwischen der Waldstraße und dem Wiesbadener Bahnhof verkehrt, kam es am Donnerstagabend zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer jungen Frau. Gegen 18:20 Uhr stieg eine 20-jährige Wiesbadenerin an der Haltestelle "Waldstraße" in einen Bus der Linie 8 und fuhr mit diesem in Richtung Hauptbahnhof. An der folgenden Haltestelle "Willy-Brandt-Allee / VHS" stieg ein älterer Mann in den Bus ein und setzte sich direkt neben die 20-Jährige. Im Verlauf der folgenden Fahrtstrecke berührte der Mann die Wiesbadenerin im Bereich ihres Oberschenkels und in anderer schamverletzender Weise. Letztlich stieg der Mann am Hauptbahnhof aus. Der Unbekannte wird im Alter zwischen 70 bis 80 Jahren, einer Größe von 165 cm, mit Glatze, einer auffallend großen Nase und mit Altersflecken im Gesicht beschrieben. Bekleidet war der ausländisch wirkende Mann mit einer dunkelblauen Leinenhose, einem Mantel und einer grau-schwarzen Stoffmütze.
Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei (K12) unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

Fußgänger von Pkw erfasst
Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Donnerstag, 26.04.2018, gegen 16:50 Uhr, Ein die Fahrspuren der Schiersteiner Straße querender Fußgänger wurde am Donnerstagnachmittag von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Gegen 16:50 Uhr befand sich ein 33-jähriger Wiesbadener mit seinem Mercedes Benz auf der Schiersteiner Straße stadtauswärts in Richtung Niederwaldstraße fahrend. Aufgrund stockenden Verkehrs auf zwei der drei Fahrspuren wechselte der 33-Jährige auf die äußerst rechte Spur. Zeitgleich versuchte ein 47-jähriger Wiesbadener die Fahrspuren der Schiersteiner Straße von links nach rechts zu überqueren und wurde dabei vom Mercedes erfasst. Der 47-Jährige wurde infolge der Kollision erheblich verletzt und zur weiteren Versorgung in eine Wiesbadener Klinik transportiert. Lebensgefahr bestand ersten Feststellungen zufolge nicht. Der 33-Jährige blieb infolge des Unfalles unverletzt. Der an seinem noch fahrbereiten Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Motorradfahrer bei Wildunfall verletzt
Bad Schwalbach, B275, 26.04.2018, 23.55 Uhr, Ein 53-jähriger Motorradfahrer wurde am späten Donnerstagabend auf der B 275 bei Bad Schwalbach bei einem Wildunfall leicht verletzt. Der 53-Jährige war gegen 23.55 Uhr von Bad Schwalbach kommend auf der Bundesstraße in Richtung des Kreisels "Roter Stein" unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief und gegen das Motorrad stieß. Durch den seitlichen Aufprall kippte das Motorrad um und der Fahrer stürzte zu Boden. Der beim Sturz verletzte 43-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Reh verstarb an der Unfallstelle.

Räuber gescheitert
Wiesbaden-Dotzheim, August-Bebel-Straße, 25.04.2018, 10.00 Uhr, Am Mittwochvormittag scheiterten drei Räuber in der August-Bebel-Straße in Dotzheim beim Versuch, einen 60-jährigen Mann auszurauben. Der Geschädigte wurde gegen 10.00 Uhr vor seiner Haustür von dem Trio angesprochen und um Geld für Zigaretten gefragt. Als der 60-Jährige den Tätern jedoch kein Geld gab, schlugen diese auf ihr Opfer ein. Der Geschädigte aber setzte sich gegen die Angreifer zur Wehr, so dass diese schließlich ohne Beute die Flucht ergriffen. Die drei dunkelgekleideten Räuber sollen ca. 20- 25 Jahre alt gewesen sein und ein arabisches Erscheinungsbild sowie dunkle Haare gehabt haben. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Autofahrerin bei Wildunfall verletzt
Bad Schwalbach, Adolfseck, Aarstraße, 26.04.2018, 00.30 Uhr, In der Nacht zum Donnerstag ist eine 24-jährige Autofahrerin in Bad Schwalbach-Adolfseck bei einem Wildunfall leicht verletzt worden. Die 24-Jährige war gegen 00.30 Uhr von Bad Schwalbach kommend auf der Aarstraße in Richtung Limburg unterwegs, als kurz nach dem Ortseingang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Bei dem Versuch, dem Tier auszuweichen, kam die Frau mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen dortigen Felsen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Wagen und blieb schließlich auf einem angrenzenden Grünstreifen stehen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Reh kam es nicht. Die leichtverletzte Autofahrerin wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde bei dem Unfall total beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Unfallflucht
Wiesbaden-Biebrich, Theodor-Heuss-Ring, 25.04.2018, 22.15 Uhr, Am Mittwochabend verursachte eine unbekannte Autofahrerin oder ein unbekannter Autofahrer auf dem Theodor-Heuss-Ring einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 10.000 Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Ein 50-jähriger Autofahrer war gegen 22.15 Uhr mit seinem VW Touran von der Mainzer Straße kommend auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung Biebricher Allee unterwegs, als ihm im Kurvenbereich kurz nach der Straße "An der Kupferlache" ein weißer Geländewagen entgegenkam, der zu weit auf seine Fahrspur geraten war. Um nicht mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenzustoßen, wich der 50-Jährige nach rechts aus und krachte gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Wohnwagen. Durch den Zusammenstoß wurden der VW und der Wohnanhänger erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte die Fahrt mit dem weißen Geländewagen einfach fort. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei sucht Mädchen nach Belästigung durch einen Mann
Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Montag, 23.04.2018, 21.25 Uhr, Die Wiesbadener Polizei sucht die Geschädigte einer Belästigung, die am Montagabend in Wiesbaden-Schierstein in einer Schlägerei zwischen zwei Männern endete. Am Montagabend gegen 21.25 Uhr wurde ein ca. 15-jähriges Mädchen von einem stark alkoholisierten Mann verbal belästigt. Ein 23-jähriger Wiesbadener beobachtete die Situation und forderte den Mann auf, das Mädchen in Ruhe zu lassen. Der Betrunkene wurde schließlich gegen den Wiesbadener aggressiv, so dass sich dieser durch einen Schlag ins Gesicht des Mannes wehrte. Das Mädchen fuhr anschließend mit einem Linienbus davon. Da die Aussage des Mädchens von Bedeutung ist, bittet die Polizei sie und mögliche weitere Zeugen, sich mit dem 3.Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-2340 in Verbindung zu setzen.

Randalierer beleidigt Busfahrer und beschädigt Linienbus
Wiesbaden, Saarstraße, Dienstag, 24.04.2018, 20.00 Uhr, Ein Randalierer beleidigte am Dienstagabend in Wiesbaden-Schierstein einen Busfahrer und beschädigte eine Glastür des Linienbusses. Am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, randalierte ein junger Mann in einem Linienbus, so dass ihn der Busfahrer aufforderte den Linienbus zu verlassen. Die Person wurde darauf beleidigend gegenüber dem Busfahrer, schlug eine Glastür des Linienbusses ein und flüchtete. Am Linienbus entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro, eine Weiterfahrt war nicht möglich. Die Person wird wie folgt beschrieben: 18 Jahre, südländliches Aussehen, ca. 170-175 cm groß, schwarze Haare. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 0 in Verbindung zu setzen.

Anrufe von falschen Polizeibeamten
Taunusstein, Bleidenstadt, 24.04.2018, Am Dienstagabend wurden in Taunusstein-Bleidenstadt mindestens zwei Personen von falschen Polizeibeamten angerufen. In den beiden bislang bekannten Fällen kamen die falschen Polizeibeamten jedoch nicht zum Zuge. Wegen der aktuellen Anrufe erneut der Hinweis der Polizei: Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Seien Sie unbedingt sensibel, wenn sich jemand Ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgibt. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

Insektenhotel am Rheinufer beschädigt
Eltville, Via Passignano, 23.04.2018 bis 24.04.2018, 08.30 Uhr, Unbekannte Täter haben zwischen Montag und Dienstag am Eltviller Rheinufer ein im Bereich der Via Passignano angebrachtes Insektenhotel beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden