Gefahrgut-LKWVerkehrsunfall mit Gefahrengut LKW, eine Frau Krankenhaus eingeliefert
Heidesheim (ots) - Wir berichteten: In der vergangenen Nacht ereignete sich auf der A63, Fahrtrichtung Mainz in Höhe der Anschlussstelle Saulheim ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrengut-LKW.

Eine 44-jährige Frau aus Taunusstein wurde verletzt. Gegen 02.30 Uhr befuhr eine 53-jährige Frau aus Wuppertal mit einem Gliederzug die A63. Etwa 600 Meter vor der AS Saulheim geriet die Truckerin auf den Standstreifen und kollidierte mit dem dort stehenden Audi einer 44-jährigen Frau aus dem Taunus. Der PKW drehte sich touchiert die Leitplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die 44-Jährige war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt, konnte sich bis zum Eintreffen der Polizei und Rettungskräfte selbst befreien. Die 53-jährige LKW-Fahrerin fuhr anschließend ins Bankett, zerstört einige Meter Leitplanke, konnte den LKW mit Anhänger wieder auf die Fahrbahn steuern und unter Kontrolle bringen. Bei dem Gefahrgut handelt es sich um die Gefahrenklasse "Klasse 9: Verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände", UN 3077. Die Ladung war verplombt und wurde von der Feuerwehr Nieder-Olm geöffnet und überprüft. Es konnten keine Beschädigungen an den geladenen Behältern festgestellt werden. Es sind keine gefährlichen Stoffe ausgetreten. Die 44-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme bleibt die Richtungsfahrbahn Mainz für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

VW-BusUnfall mit Verletzten
Uelversheim (ots) - Am 21.04.2018, gg. 12:35 Uhr kam es in der Eimsheimer Straße in Uelversheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 21-jähriger Guntersblumer befuhr mit einem Traktor die Eimsheimer Straße von Eimsheim kommend. An einer Engstelle musste er vekehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende 22-jährige Uelversheimer in seinem VW Bus zu spät und fuhr auf den Traktor auf. An dem Traktor befand sich ein landwirtschaftlicher Aufsatz. Ein Teil dieses Aufsatzes durchbohrte die Frontscheibe des VW Busses und verletzte dadurch den 31-jährigen Beifahrer am Arm. Dieser wurde ins Krankenhaus nach Mainz verbracht. Am VW Bus entstand erheblicher Sachschaden.

Dementer Radfahrer auf der A60, Fahrer eines Fahrzeuges der Müllabfuhr verhindert Schlimmeres
Heidesheim (ots) - Am 19.04.2018 gegen 14:10 Uhr fuhr ein demenzkranker Mann mit seinem Fahrrad auf der A60 in Fahrtrichtung Darmstadt zw. der AS Ingelheim-West und der AS Ingelheim- Ost, entgegengesetzt der Richtungsfahrbahn. Der Fahrer eines Fahrzeuges der Müllabfuhr handelte vorbildlich und verhinderte dadurch Schlimmeres. Ihm gelang es den Radfahrer im laufenden Verkehr zu Stoppen und verbrachte ihn hinter die Leitplanke in Sicherheit. Hierbei brachte er sich sogar selbst in Gefahr um den Radfahrer zu retten. Die A60 ist in diesem Bereich dreispurig und verfügt über keinen Seitenstreifen. Der 75- Jährige demenzkranke Mann kam mit einem Schrecken davon und wurde wohlbehalten zu seiner Ehefrau verbracht.

Unfallflucht mit Elektroroller
Mainz-Altstadt (ots) - Montag, 23.04.2018, 18:24 Uhr: Verbotswidrig ist der Fahrer eines Elektrorollers am Montagabend auf dem Gehweg der Windmühlenstraße, bergab in Richtung Innenstadt gefahren. In einer Kurve geht zu diesem Zeitpunkt ein 40-jähriger Mainzer in die entgegengesetzte Richtung. Weil er den Fußgänger offensichtlich zu spät erkennt, fährt der Rollerfahrer diesen um. Beide stürzen und der Fußgänger wird dabei verletzt. Während dieser kurz danach in einem Rettungswagen versorgt wird, flüchtet der Rollerfahrer ohne seine Personalien dem Verletzten mitzuteilen. Dieser informiert daraufhin die Polizei und beschreibt den Rollerfahrer als ca. 55 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß mit blonden kurzen Haaren. Den Roller kann er leider nicht beschreiben. Der Rollerfahrer wird trotz Fahndung nicht mehr angetroffen.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zum Rollerfahrer machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1, Tel.: 06131 - 65 4110

Einbrecher verjagt
Mainz (ots) - Dienstag, 23.04.2018, 23:02 Uhr: Nachbarn hörten mehrere laute Schläge und bemerkten beim Blick aus dem Fenster einen Mann vor einem Zwei-Parteien-Haus in der Bernhard-Winter-Straße. Der Mann wollte offensichtlich mit einer Brechstange ein Fenster aufhebeln. Eine weitere männliche Person stand unmittelbar hinter ihm und passte auf. Vermutlich bemerkten sie einen der Zeugen und flüchteten umgehend in unbekannte Richtung.
Beschreibung: Täter 1: circa 1,80 Meter groß, Täter 2: circa 1,70 bis 1,75 Meter groß, normale bis kräftige Statur, blonde kurze und gestylte Haare, trug ein auffällig rotes Kleidungsstück (eventuell ein Pullover)
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633 Mainz-Mombach: An der Brunnenstube stellte die Bewohnerin einer Wohnung nach mehrtägiger Abwesenheit fest, dass die untere Glasscheibe des Terrassenfensters gesprungen ist und an einem Fenster Hebelmarken erkennbar sind. Ein Eindringen gelang nicht. Möglicherweise gibt es hier einen Zusammenhang.

Disko-Besucher zusammengeschlagen
Mainz (ots) - Sonntag, 22.04.2018, 03:00 Uhr: Beim Verlassen einer Diskothek in der Rheinallee, Höhe Industriestraße, wurden ein 19-jähriger Mann und sein Freund von fünf unbekannten Tätern verfolgt. Als die beiden eingeholt worden waren und es zu einem Gespräch zwischen beiden Gruppen kam, entfernte sich der Freund. Der 19-Jährige wurde von den fünf anderen beleidigt und, als er gehen wollte, zu Boden geschubst. Anschließend schlugen und traten die Unbekannten auf den am Boden liegenden 19-Jährigen ein.
Dieser erlitt mehrere Verletzungen im Kopfbereich (Platzwunden und eine Schnittverletzung unter einem Auge aufgrund zerbrochener Brille) und am Oberkörper (Tritte in die Rippen und Rücken). Er wurde von einem Rettungswagenteam in eine Klinik verbracht.
Die Täter flüchteten. Eine Beschreibung liegt nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Unter Drogeneinfluss gefahren
Mainz (ots) - Sonntag, 22.04.2018, 00:12 Uhr: Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Bismarckplatz einer Kontrolle unterzogen. Seine Atemalkoholkonzentration lag bei null Promille. Allerdings zeigte der Mann diverse körperliche Auffälligkeiten. Ein Drogentest reagierte positiv auf THC. Der Fahrzeugschlüssel wurde präventiv sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Anschließend wurde er zur Entnahme einer Blutprobe mit auf die Polizeiinspektion genommen.

Radfahrer mit 1,8 Promille
Mainz (ots) - Sonntag, 22.04.2018, 03:04 Uhr: Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel den Beamten in der Flachsmarktstraße ein Fahrradfahrer auf, der extreme Schlangenlinien fuhr. Der 30-jährige Mann wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er stark nach Alkohol roch, eine verwaschene Aussprache, einen unsicheren Stand und glasige Augen hatte, wurde ein Atemalkoholtest angeboten. Das Ergebnis erreichte bei 1,8 Promille.

Schlafendem Mann Jacke am Hauptbahnhof gestohlen
Mainz (ots) - Samstag, 21.04.2018, 22:40 Uhr und 22:55 Uhr: Ein 26-jähriger Mann wartete auf einer Bank am Hauptbahnhof Mainz auf die S-Bahn Nr. 52. Er hatte seine Jacke ausgezogen und unter den Arm geklemmt. Beim Warten döste er für eine Weile ein. Als er aufwachte, war seine Jacke samt seinem Iphone X verschwunden. Die Geldbörse hatte er in der Hosentasche, sie wurde nicht entwendet.
Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Fahrradkontrolle im Bereich der Rheinallee
Mainz (ots) - Mehr als jeder dritte Verletzte im Mainzer Straßenverkehr ist ein Radfahrer. Ein Unfallschwerpunkt stellt dabei die Rheinallee dar. Unfallursache ist leider immer wieder das verbotswidrige Benutzen von Radwegen in die nicht zugelassene Richtung.
Die Polizei Mainz hat daher am gestrigen Dienstag, 24.04.2018, zwischen 17:00 und 18:00 Uhr, den Radverkehr in der Rheinallee kontrolliert.
Wir haben dabei sowohl auf die technische Ausstattung der Räder, als auch auf die richtige die Benutzung des Radwegs geachtet. Insgesamt mussten sieben Radler gebührenpflichtig verwarnt werden.

Streit um Beziehungen endet mit Körperverletzungen
Mainz (ots) - Freitag, 20.04.2018: Im Stadtteil Hartenberg ist es am Freitagvormittag zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Vierer- und einer Sechsergruppe Jugendlicher (17 - 18 Jahre) gekommen. Offensichtlich machten zwei junge Männer der Vierergruppe zwei Mädchen der Sechsergruppe an und schworen damit einen Streit mit den männlichen Begleitern der Mädchen herauf. Der zunächst verbale Streit mit Beleidigungen und Beschimpfungen gipfelte dann in handfesten Auseinandersetzungen. Hierbei erlitten die beiden Mädchen und ein Junge Prellungen, ein weiterer Junge erlitt einen kleinen Cut im Gesicht. Nach Feststellung der Personalien wurden alle Personen durch die Polizei entlassen. Aufgrund der Nähe zu einer Schule erregte diese Auseinandersetzung große Aufmerksamkeit.

Bei Rot über die Schienen gelaufen und von Straßenbahn erfasst
Mainz (ots) - Donnerstag, 19.04.2018, 08:15 Uhr: An der Haltestelle Wittichweg/Universität stieg ein 27-jähriger Mann aus einer stadtauswärts fahrenden Straßenbahn aus. Dann überquerte er den Bahnübergang, der durch eine Fußgänger-Lichtzeichenanlage geregelt wird, die Rot zeigte. Der 27-Jährige übersah beim Überqueren der Schienen eine von links heranfahrende Straßenbahn. Der Straßenbahnführer bremste ab und gab ein akustisches Signal, erfasste aber dennoch den Fußgänger an der linken Körperseite. Dadurch kam dieser zu Fall und stürzte neben der Straßenbahn zu Boden. Er wurde anschließend mit leichten Verletzungen in eine Klinik verbracht.

Fahranfänger unter Alkoholeinfluss raste nach Unfall davon
Mainz (ots) - Donnerstag, 19.04.2018, 07:35 Uhr: Eine Pkw-Fahrerin befuhr vor einem Mercedes-Benz die Dekan-Laist-Straße in Richtung Rheinhessenstraße. Als die Fahrerin vor der Kreuzung im Euler die Geschwindigkeit reduzierte, um dem von rechts kommenden Verkehr Vorrang zu gewähren, fuhr der nachfolgende Wagen aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes auf. Es entstand Sachschaden. Laut Zeugen setzte der junge Mercedes-Fahrer anschließend zurück und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Straße im Euler.
Der flüchtige Fahrzeugführer konnte anhand des abgelesenen Kennzeichens ermittelt werden. Es handelt sich um einen 18-jährigen Mann, der alkoholisiert war (0,31 Promille). Er musste mit zur Dienststelle kommen, ihm wurde am Nachmittag eine Blutprobe entnommen (Ergebnis steht noch aus), die Fahrerlaubnis sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.


Polizeipräsidium Mainz