UnfallRollerfahrer bei Unfall verletzt
Worms (ots) - Am Samstag, 14.04.2018, befährt ein 62jähriger gegen 21:00 Uhr mit seinem Pkw die Klosterstraße in Worms aus Richtung Scheidtstraße kommend in Richtung Innenstadt.

Als er nach links auf das WEP-Gelände abbiegen will übersieht er hierbei einen 27jährigen Rollerfahrer, der die Klosterstraße in Richtung Scheidtstraße befährt und kollidiert mit ihm. Durch den Aufprall wird der Rollerfahrer auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert, wobei er sich Prellungen und Schürfwunden an Kopf und Beinen zuzieht. Er wird ins Klinikum Worms verbracht, wo er ärztlich versorgt wird. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.

Betrunkener Rollerfahrer flüchtet von Unfallstelle
Worms (ots) - Am Samstag, 14.04.2018, befuhr gegen 11:45 Uhr ein 48jähriger Rollerfahrer die B9 aus Richtung Mainz kommend in Richtung Worms. An der Einmündung zur L425 reagierte er auf den vorausfahrenden Pkw zu spät, als dieser aufgrund Rotlicht an der Ampel anhalten musste und fuhr auf. Als der Pkw-Fahrer dem gestürzten Rollerfahrer zu Hilfe kommen wollte, flüchtete dieser mit dem Roller von der Unfallstelle in Richtung Innenstadt. Kurze Zeit später konnte im Industriegebiet zuerst der beschädigte Roller und dann auch der nicht verletzte Unfallverursacher festgestellt werden, der mittlerweile zu Fuß unterwegs war. Die Ursache für die Flucht war schnell geklärt. Der Rollerfahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss, der Führerschein war bereits vor einiger Zeit entzogen worden und der Roller war nicht versichert. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, anschließend wurde er wieder entlassen. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Versunfallflucht mit zwei verletzten Personen
Gundersheim (ots) - Am 13.04.2018, gegen 14:28 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Abfahrt zur BAB 61 bei Gundersheim. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem PKW von der Abfahrt der A 61 auf die L 386 in Richtung Gundersheim auf. Hierbei nahm er zwei anderen PKW, die in Richtung Westhofen fuhren, die Vorfahrt. Der erste PKW konnte noch rechtzeitig bremsen, der zweite fuhr jedoch auf den zum stehen gekommenen PKW auf. An beiden PKW entstand hoher Sachschaden, ca. 20.000,- EUR, und sie mussten abgeschleppt werden. Außerdem wurden beide Fahrer ins DRK Krankenhaus Alzey verbracht, da sie, aufgrund des Aufpralls, über Schmerzen klagten. Der Unfallverursacher setzte sein Fahrt in Richtung Westhofen fort. Es soll sich um einen grauen Kleinwagen und einen männlichen Fahrer gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise auf den PKW oder den Fahrer geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Alzey (Tel.: 06731/911-0) zu melden.

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden
Alzey (ots) - Am 13.04.2018, gegen 09:30 Uhr, kam es in Gau-Odernheim, Mainzerstraße, Höhe Hausnummer 91, zu einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher setzte den Blinker nach rechts, sodass der nachfolgende PKW-Fahrer davon ausging, dass der Fahrer vor ihm parken möchte und wollte daher links an dem blinkenden PKW vorbeifahren. Dieser parkte jedoch nicht, sondern zog ohne Vorwarnung nach links. Der nachfolgende PKW-Fahrer konnte noch nach rechts ausweichen, jedoch kam aufgrund des Ausweichmanövers zu einem Unfall mit einem weiteren, nachfolgenden PKW. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000EUR an den beiden PKW. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Örtlichkeit und begab sich in eine Arztpraxis in der Nähe der Unfallörtlichkeit. Vom Unfallverursacher ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um einen 89 jährigen Mann handelt. Bei dem Unfallfahrzeug dürfte es sich um einen grauen Opel gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise auf das Fahrzeug oder den Fahrer geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Alzey (Tel.: 06731/911-0) zu melden.

Raubüberfall auf Bekleidungsgeschäft aufgeklärt
Bad Kreuznach (ots) - In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft hat die Kripo nun einen schon am 21. November 2017 in den frühen Nachmittagsstunden durch zwei maskierte Täter begangenen Raubüberfall auf ein Bekleidungsgeschäft in der Mannheimer Straße aufgeklärt. Voraus gegangen waren monatelang andauernde intensive täterorientierte Ermittlungen gegen einen 23-jährigen Bad Kreuznacher. Heute Morgen durchsuchten die Ermittler schließlich zwei Wohnungen, in denen sich der junge Mann in der Vergangenheit immer wieder aufgehalten hatte. Dabei fanden die Beamten eindeutige Tatbekleidung. Damit konfrontiert legte der Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis ab, benannte gleichzeitig seinen Mittäter, einen ebenfalls aus Bad Kreuznach stammenden 22-jährigen. In dessen Wohnung fand die Polizei weitere Kleidungsstücke, die während der Tat benutzt worden waren, dennoch schweigt dieser Mann zum Tatvorwurf. Während er zunächst weiterhin auf freiem Fuß bleiben darf, konnte der Haupttäter keinen festen Wohnsitz nachweisen. Gegen ihn ordnete das Amtsgericht daher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr an. Die beiden bereits polizeibekannten Männer müssen sich nun demnächst wegen schweren Raubes vor Gericht verantworten.

Unfälle mit Personenschäden
Gemarkung Bingen-Büdesheim, alte B9 (ots) - 17.04.2018, 22.33 Uhr, Ein 24 jähriger Kradfahrer befuhr die alte B9 in Fahrtrichtung Bingen-Bingerbrück. Vor dem "FH-Kreisel" überholte er einen PKW und scherte nach dem Überholvorgang nach rechts ein. Bedingt durch den Überholvorgang hatte der Kradfahrer die Ankündigung einer Baustelle und das Ende der rechten Fahrspur nicht erkannt. Es stürzte und verletzte sich. Der Motorradfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.
Badenheim, Friedhofsweg (ots) - 17.04.2018, 17.30 Uhr, Beim Ausfahren aus einem Grundstück übersah ein Fahrzeugführer eine 61 jährige Radfahrerin. Dies wich aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das Ausweichmanöver kam die Radfahrerin zu Fall und zog sich eine Beinfraktur zu. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Bingen-Büdesheim, Berlinstraße (ots) - 18.04.2018, 00.15 Uhr, Bei der Kontrolle eines 53 jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten deutlichen Atemalkohol fest. Ein Alkoholtest wies einen Wert von 2,28 Promille aus. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Pkw-Fahrer unter Drogen
Hochstetten-Dhaun (ots) - Am 16.04.2018 wurde um 15.00 Uhr während einer Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 41 der Fahrer eines BMW auffällig. Offensichtlich stand der Mann unter Drogeneinfluss. Ein Drogenschnelltest zeigte den Konsum von Kokain und Opiaten an. Außerdem besaß der Mann keine Fahrerlaubnis. Er war schon mehrmals wegen Drogendelikten auffällig geworden. Nach Unterbindung der Weiterfahrt wurde eine Blutprobe entnommen. Der 35-jährige Mann muss sich nun widerholt wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Verkehrsunfallflucht Flüchtiger Täter gestellt, Alkoholtest ergab 3,54 Promille
Bad Kreuznach, Bosenheimer Straße (ots) - Am 15.04.2018, gegen 15:08 Uhr, wurde der Polizei von Bad Kreuznach durch mehrere aufmerksame Zeugen eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Ein Citroen-Fahrer habe hierbei ein Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel umgefahren und wäre anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern, davongefahren. Das Kennzeichen des Flüchtigen wurde an der Unfallörtlichkeit abgelesen, womit der Halter des Citroen ermittelt werden konnte.
Die entsandte Streifenwagenbesatzung fuhr sodann zur Halteranschrift des Tatverdächtigen. Dort konnte jedoch niemand angetroffen werden.
Auf dem Rückweg konnte das vermeintliche Täterfahrzeug jedoch von der Polizeipraktikantin erkannt werden. Der Fahrer wurde augenblicklich einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten passende Unfallschäden am Fahrzeug festgestellt werden. Zu allem Überfluss ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 48 jährigen Fahrer einen beachtlichen Wert von 3,54 Promille.
Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein wurde sichergestellt und er bekam eine Blutprobe entnommen. Letztendlich wird den Unfallverursacher nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs erwarten.

Brand einer Gartenlaube
Bad Kreuznach, Gemarkung BME (ots) - Am 15.04.2018, gegen 12:53 Uhr, meldete die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach den Brand einer Gartenlaube. Die unbefriedete Brandörtlichkeit befand sich aus Richtung BME kommend rechtsseitig der B48 am Waldrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der etwa 9 m² kleine Verschlag bereits komplett heruntergebrannt. Durch die Kräfte der FFW Bad Kreuznach wurden die Reste der Hütte auseinandergezogen und vollends gelöscht. Durch Kräfte der Polizei konnten einige Konserven und Glasflaschen aufgefunden werden, welche den Schluss zulassen, dass die Örtlichkeit vor Kurzem wohl bewohnt war. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Der Sachschaden dürfte sich auf circa 1.000EUR belaufen. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Das zuständige Fachkommissariat wird die Ermittlungen übernehmen.
Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Bad Kreuznach unter der Telefonnummer 0671 8811 0

Verstoß gegen das Waffengesetz
Bingen, Ortsstraße (ots) - Am 14.04.2018 wurde durch einen Anwohner gemeldet, dass jemand in der Nachbarschaft mit einer Luftdruckpistole schießt. Es sei bereits Glas zersprungen. Der Schütze konnte durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden, war jedoch von dem Zeugen videografiert worden. Die Ermittlungen dauern an.

Randalierer mit Kantholz niedergestreckt
Bad Kreuznach, Viktoriastraße (ots) - Am Samstagmorgen, gegen 06:40 Uhr, wurde ein Randalierer vor einer Kneipe in der Viktoriastraße gemeldet. Die gleiche Person, ein 24-Jähriger Bad Kreuznacher, hatte dort gegen 04:30 Uhr von der Polizei bereits einen Platzverweis erhalten. Als die Beamten zum zweiten Mal an der Örtlichkeit eintrafen, lag der Randalierer verletzt vor der Kneipe auf der Straße. Neben ihm lag ein größeres Kantholz. Offenbar hatte ein bislang unbekannter Täter den Randalierer mit dem Kantholz geschlagen und dadurch niedergestreckt. Der Randalierer musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert werden. Er wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Zeugen der Tat werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Kreuznach zu melden.

Verkehrsunfall mit Katze
Bergen (ots) - Am 13.04.2018 gegen 09.15 Uhr befuhr ein 36jähriger Fahrer eines PKW die Hauptstraße in Bergen, als plötzlich eine Katze die Fahrbahn überquerte. Der Fahrer des PKW konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Katze erlag ihren Verletzungen. Am PKW entstand augenscheinlich kein Sachschaden.


Polizei Rheinland-Pfalz