entgleistStraßenbahn entgleist vor Grundschule, 29 Verletzte
Mainz (ots) - Am heutigen Mittwochmorgen, gegen 7:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Mainz in den Stadtteil Bretzenheim alarmiert, da in dem Bereich "Am Wildgraben" vor der Grundschule "An den Römersteinen" eine Straßenbahn entgleiste.

Vor Ort bestätigte sich die angenommene Lage. Eine mehrachsige, dreiteilige Straßenbahn der Linie 52 war von Richtung Bretzenheim kommend aus den Schienen gesprungen und ins Gleisbett gerutscht. Dort stand diese schräg, aber stabil und war zugänglich; die direkt vorbeilaufende Straße war nicht betroffen. Die Fahrgäste konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbst aus dem Fahrgastraum befreien und standen vor und neben der Straßenbahn. Viele Personen verletzten sich aufgrund des abrupten Abbremsens, als sie durch den Innenraum geschleudert wurden. Hinzukommende Ersthelfer und unversehrte Fahrgäste betreuten bereits die Verletzten. Die Verletzungsmuster waren dabei vielseitig: Einige Personen trugen Prellungen an Brust und Beinen davon, einzelne andere mussten wegen blutender Kopfplatzwunden behandelt werden. Ein Großaufgebot von Rettungsdienstkräften fuhr die Einsatzstelle an und koordinierte die Erstversorgung vor Ort sowie den Abtransport der Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser. Insgesamt wurden am Ende 29 verletzte Personen gezählt, darunter auch Schulkinder, die mit der Straßenbahn zum frühmorgendlichen Unterrichtsbeginn fuhren. Glücklicherweise kann aber berichtet werden, dass sich unter den Verletzten keine Schwerletzten befanden und dass die Straßenbahn mit keinem Auto oder Personen kollidierte und unter sich begrub. Warum die Straßenbahn letztendlich entgleiste, kann durch die Feuerwehr nicht beantwortet werden. Gegen 9:00 Uhr konnten die ersten Feuerwehrkräfte aus dem Einsatz entlassen werden und die Feuerwachen anfahren. Techniker der Mainzer Mobilität sind momentan dabei die Ursache und den Schaden zu untersuchen und die Straßenbahnstrecke frei zu räumen. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort und übernahm die Verkehrsabsicherung, sowie die Unfallaufnahme. Im Bereich der Straße "Am Wildgraben" muss aufgrund der Bergung mit Verkehrsbehinderungen und Umleitungen gerechnet werden.

Zwei Mal aus Ärger Personen angefahren und geflüchtet
1. Mittwoch, 11.04.2018, 08:10 Uhr: Eine 50-jährige Golf-Fahrerin regte sich über einen stehenden Porsche Cayenne im Eisgrubweg auf, aus dem ein 34-jähriger Mann gerade etwas auslud. Sie fuhr ganz knapp an dem Wagen vorbei und zeigte gestikulierend ihren Unmut. Der 34-Jährige stieg daraufhin in seinen Wagen und folgte der Golf-Fahrerin, um sie bei passender Gelegenheit zur Rede zu stellen bzw. zu fragen, was sie von ihm wolle. Als er die Golf-Fahrerin eingeholt hatte und aus seinem Fahrzeug ausgestiegen war, wollte er die Frau ansprechen. Die Mainzerin fuhr wieder an, stieß ihn dabei mit dem Fahrzeug um und fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Mann wurde leicht verletzt.
2. Mittwoch, 11.04.2018, 11:10 Uhr: Auf dem Bahnhofplatz geriet ein Fußgänger (57 Jahre) in einen Disput mit einer Skoda-Fahrerin über das Befahren des Platzes. Währenddessen stieg eine Beifahrerin in das Auto und sagte wohl zur Fahrerin, dass sie einfach wegfahren soll. Das tat die Frau auch, dabei verletzte sie den Fußgänger beim Vorbeifahren leicht mit dem Außenspiegel und fuhr einfach weiter. Der Halter konnte inzwischen ermittelt werden, wer gefahren ist, steht noch nicht fest.

Radfahrer übersehen
Mainz (ots) - Dienstag, 10.04.2018, 17:30 Uhr: Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer befuhr den Rheingauwall in Richtung Hattenbergstraße. Am dortigen Fuß-/Radüberweg bremste er ab, da ein Radfahrer die Straße überqueren wollte. Als der Autofahrer anschließend seine Fahrt fortsetzte, kam ein zweiter Radfahrer (22 Jahre), den er nicht gesehen hatte. Der Autofahrer bremste stark ab und konnte gerade noch eine Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern verhindern. Der Radfahrer hatte ebenfalls gebremst und stürzte mit seinem E-Bike hin. Dabei verletzte er sich leicht. Wohl aus Wut warf er dann sein Fahrrad gegen den Pkw, wodurch es beschädigt wurde und nicht mehr fahrbereit war. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Trickbetrug durch angebliche Fernsehtechniker
Mainz (ots) - Mittwoch, 11.04.2018, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr: An der Goldgrube kontaktierten zwei unbekannte Täter, die sich als Fernsehtechniker ausgaben, einen 77-jährigen Senior und verwickelten ihn in ein Gespräch. Als sie in seiner Wohnung waren, forderte einer von ihnen den Senior zu verschiedenen Handlungen auf. Währenddessen durchsuchte der zweite die Wohnung und entwendete aus einem Raum mehrere Hundert Euro. Anschließend entfernten sich die beiden Täter in unbekannte Richtung. Der Senior merkte erst später, dass das Geld weg ist, und erstattete Anzeige bei der Polizei.
Beschreibung der Täter: circa 30 Jahre, 1,80 Meter groß, schlank, kurze dunkle Haare, dunkle Jacke mit Reißverschluss Der zweite Täter war etwa gleichalt und hatte ebenfalls dunkle Haare.
Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Trunkenheitsfahrt
Ingelheim am Rhein (ots) - Am 10.04.2018, gegen 23:45 h, wurde im Nahering in Ingelheim eine Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Bei dem Pkw-Führer, einem 26-j. Mann aus Rheinböllen, wurden Anzeichen von Drogenmissbrauch festgestellt. Ein entsprechender Drogentest verlief positiv auf Kokain. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach § 24a StVG (Fahren unter Drogeneinfluss) und ein Strafverfahren wegen Besitz und Erwerb von Drogen eingeleitet.

Steinewerfer auf fahrenden Pkw in Ingelheim
Ingelheim am Rhein (ots) - Am frühen Dienstagabend wurde aus einer Gruppe von insgesamt vier unbekannte männlichen Jugendlichen, ein Stein gegen einen fahrenden Pkw geworfen. Der Geschädigte 31 Jährige aus Klein-Winternehim war mit seinem Mercedes auf der Ludwig-Langstädter-Straße in Ingelheim unterwegs, als er plötzlich einen lauten Knall vernahm und die Scheibe der Beifahrertüre zersplitterte. Glücklicherweise konnte der 31 Jährige trotz des erlittenen Schocks seinen Pkw sofort anhalten und so schlimmeres verhindern. Im Fahrzeuginnenraum konnte ein etwa Hühnereigroßen Schotterstein im Fahrzeuginneren festgestellt werden. Von einer Zeugin wurde eine Gruppe von vier männlichen Jugendlichen beobachtet, aus derer Mitte der Stein auf das fahrende Fahrzeug geworfen wurde. Die Jugendlichen flüchteten nach Ansprache durch die Zeugin in Richtung des Bahnhofs in Ingelheim, wo sich trotz sofortiger Fahndung die Spur verlor.
Die Polizei Ingelheim bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Drei Damen beim Kleidungsdiebstahl gestellt
Mainz (ots) - Dienstag, 10.04.2018, 17:30 Uhr: Drei junge Damen (17, 19 und 19 Jahre) wurden von einem Ladendetektiv beim Diebstahl von Kleidungsstücken beobachtet. Er sah, wie die drei in einem Bekleidungsgeschäft in der Seppel-Glückert-Passage mit viel Kleidung in eine Umkleidekabine hineingingen und mit weniger Kleidung wieder herauskamen. Er hielt die Damen an, stellte bei ihnen Kleidung mit herausgerissenen Etiketten fest und informierte die Polizei. Diese fand in ihren Taschen mehrere Bekleidungsgegenstände aus diesem Kaufhaus und bei der 17-Jährigen noch Gegenstände aus fünf weiteren Geschäften. Alle gestohlenen Gegenstände konnten den Läden entsprechend zugeordnet und an die jeweiligen Verantwortlichen ausgehändigt werden.


Polizeipräsidium Mainz