Raub in Jugendunterkunft
Wiesbaden-Bierstadt, Nauroder Straße, 09.04.2018, 13:05 Uhr, Gestern Mittag kam es in Wiesbaden-Bierstadt in der Nauroder Straße zu einem Raubüberfall auf eine Jugendeinrichtung, bei der zwei Täter mehrere Hundert Euro Bargeld erbeuteten.

Um kurz nach 13:00 Uhr hielt sich eine Betreuerin mit zwei Bewohnern in einem Büroraum auf, als plötzlich zwei vermummte Täter erschienen und die Herausgabe von Bargeld forderten. Mit Pistole und Messer bewaffnet verliehen sie ihrer Forderung Nachdruck und es kam zur Übergabe des Geldes. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Täter 1: 18-25 Jahre, dünn, 1,75 - 1,80 Meter, helle Haut, er habe gebrochenes Deutsch gesprochen und trug eine grüne, lange Jacke mit farbigem Schal oder Tuch, eine einfarbige Kappe und Sonnenbrille. Täter 2: 18-25 Jahre, dünn, braune Haut, 1,60 - 1,65 Meter. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Motorradfahrer verletzt
Geisenheim, Chauvignystraße, 09.04.2018, 16.05 Uhr, Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am Montagnachmittag in der Chauvignystraße in Geisenheim ein 56-jähriger Motorradfahrer verletzt. Der Motorradfahrer fuhr gegen 16.05 Uhr hinter dem Pkw einer 38-jährigen Autofahrerin die Chauvignystraße entlang, als die vorausfahrende Autofahrerin ihr Fahrzeug abbremste, da sie nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte. Der Motorradfahrer überholte den Pkw der 38-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Fahrzeug. Der verletzte 56-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Fahrradfahrerin von Hund gebissen
Wiesbaden, Waterloostraße / Zietenring, 07.04.2018, 17:15 Uhr, Am Samstagnachmittag wurde eine Fahrradfahrerin an der Einmündung Waterloostraße, Zietenring von einem Hund gebissen und verletzt. Die 54-Jährige war mit ihrem Rad auf dem Gehweg unterwegs. Sie stoppte ihr Rad, als vor ihr aus einem PKW ein Mann mit einem Hund ausstieg und sich auf gleicher Höhe noch zwei Poller befanden. Der Mann kam mit dem Hund der Frau nun entgegengelaufen, passierte diese, und als der Gehweg wieder frei war, setzte die 54-Jährige zur Weiterfahrt an. In diesem Moment kam der unangeleinte Hund nochmal zurückgelaufen und biss der Frau in den rechten Unterschenkel. Anschließend entfernten sich Hund und Halter. Dieser sei circa 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und muskulös gebaut. Er habe eine runde Kopfform und blonde kurze Haare. Er sei mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Der Hund sei 30 - 40 cm groß gewesen, sehr dünn, kurzhaarig und habe ein "kamelbraunes" Fell gehabt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Exhibitionist zeigt sich
Mainz-Kostheim, Mainwiesen, "Im Eigen", 08.04.2018, 15:05 Uhr, Gestern Mittag zeigte sich ein bisher unbekannter Mann am Mainufer in Kostheim einer Fußgängerin in schamverletzender Art und Weise. Die 38-Jährige war um kurz nach 15:00 Uhr in den Mainwiesen auf einem Gemarkungsweg unterwegs, als sie einen Mann im Gras liegen sah. Als dieser nun auf die 38-Jährige aufmerksam wurde, drehte er sich zu ihr um zeigte seinen entblößten Unterkörper. Die Fußgängerin ging vorbei und informierte im Nachgang die Polizei. Vor Ort konnte der Mann nicht mehr angetroffen werden. Zeugenangaben zufolge soll sich der Mann auf einem Fahrrad am Mainufer in Richtung Hochheim, Schleuse Kostheim entfernt haben. Eine Absuche der Bereiche verlief ergebnislos. Der Mann wird als schlank, schlaksig mit gräulichen Haaren und einer kahlen Stelle auf dem Kopf beschrieben. Er sei mit einem grau, schwarzen Jogginganzug bekleidet gewesen. Er habe einen schwankenden Gang gehabt, es sei jedoch unklar, ob dies aufgrund einer Alkoholisierung oder krankheitsbedingt der Fall gewesen sei. Er habe einen schwarzen Rucksack dabei gehabt und das Fahrrad sei rot gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Frau unsittlich berührt
Mainz-Kastel, Steinern Straße, 08.04.2018, 18:30 Uhr, Gestern wurde eine 29 jährige Frau in der Steinern Straße in Mainz-Kastel von einem unbekannten Täter unsittlich berührt. Anschließend rannte der Täter in Richtung "Am Königsfloß" davon. Die Frau war eigenen Angaben zufolge gegen 18:30 Uhr auf der Straße unterwegs, als ihr eine Gruppe von drei Männern entgegengekommen sei. Einer dieser Männer habe sie dann mehrfach unsittlich berührt. Sie habe sofort gesagt, dass er dies unterlassen solle und auch die zwei anderen anwesenden Männer angesprochen. Daraufhin sei der Täter geflüchtet. Die zwei Zeugen seien jedoch vor Ort geblieben. Es ist nicht sicher, ob es sich bei den zwei Zeugen um Begleiter des Täters oder zufällig anwesenden Passanten handelt. Der Flüchtige sei circa 35 Jahre alt, von normaler Statur, habe helle kurze Haare und einen hellen Vollbart getragen. Bekleidet sei er mit einer hellen Jeans, einer hellen Oberbekleidung (vermutlich eine Jeansjacke) sowie einer hellen Basecap gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Motorrollerfahrer schwer verletzt
Walluf, Niederwalluf, Hauptstraße, 08.04.2018, 17.15 Uhr, Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am Sonntagnachmittag in der Hauptstraße in Niederwalluf ein 59-jähriger Motorrollerfahrer schwer verletzt. Der Motorrollerfahrer fuhr gegen 17.15 Uhr hinter dem Renault Modus eines 62-jährigen Autofahrers die Hauptstraße in Richtung Schierstein entlang. In Höhe der Straße "Schöne Aussicht" bremste der vorausfahrende Autofahrer schließlich sein Fahrzeug ab, da er nach links abbiegen wollte. Der Rollerfahrer überholte den Pkw des 62-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Fahrzeug. Der verletzte 59-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro.

Zwei Fahrzeuginsassen bei Unfallflucht verletzt
Schlangenbad, B260, 08.04.2018, 18.40 Uhr, Bei einer Verkehrsunfallflucht sind am frühen Sonntagabend auf der B 260 bei Schlangenbad eine 69-jährige Autofahrerin und deren 73-jähriger Beifahrer leicht verletzt worden. Die 69-Jährige fuhr gegen 18.40 Uhr mit ihrem grauen Opel von Eltville kommend die Bundesstraße in Richtung Bad Schwalbach entlang, als ihr zwischen den Ausfahrten Schlangenbad-Georgenborn und Schlangenbad-Nord dunkler SUV entgegenkam, der zu weit auf ihre Fahrspur geraten war und dann mit dem Außenspiegel gegen den Spiegel ihres Wagens stieß. Der Außenspiegel des Opels schlug daraufhin so fest gegen die Fahrertürscheibe, dass diese zersprang und die beiden Insassen durch die umherfliegenden Glassplitter leicht verletzt wurden. Die Fahrzeugführerin oder aber der Fahrzeugführer des entgegenkommenden dunklen SUV fuhr anschließend einfach weiter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht
Idstein, Friedrich-Ebert-Straße, 07.04.2018, 19.00 Uhr, Am frühen Samstagabend verursachte ein unbekannter Autofahrer in der Friedrich-Ebert-Straße in Idstein einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die 35-jährige Fahrerin eines blauen Skoda Fabia war gegen 19.00 Uhr von der Grunerstraße kommend auf der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs, als ihr eine dunkle Limousine entgegenkam, welche an einem am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeug vorbeifuhr. Um in der Engstelle nicht mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenzustoßen, musste die Skodafahrerin nach rechts ausweichen und schlitzte sich den vorderen, rechten Reifen an der Bordsteinkante auf. Der etwa 55- 60 Jahre alte Unfallverursacher mit lichten Haaren hielt nicht an, sondern setzte die Fahrt mit seiner dunklen Limousine einfach fort. Im Pkw saß noch eine etwa gleichaltrige Frau mit blonden, halblangen Haaren. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

Diebstahl von zwei Bienenvölkern
Bad Schwalbach, Lindschied, Gemarkung Sandkopf, 25.03.2018, 14.00 Uhr bis 08.04.2018, 13.30 Uhr, Unbekannte Täter haben innerhalb der vergangenen zwei Wochen in Lindschied Bienenbeuten mit zwei Bienenvölkern gestohlen. Die Bienenbeuten waren in der Gemarkung Sandkopf am Waldrand aufgestellt. Personen, die in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher erbeuten Schmuckstücke und Armbanduhren
Hünstetten, Görsroth, Kapellenstraße, 24.03.2018 bis 08.04.2018, Im Verlauf der vergangenen zwei Wochen brachen unbekannte Täter in der Kapellenstraße in Görsroth in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten hochwertige Schmuckstücke und Armbanduhren. Die Einbrecher stiegen während der urlaubsbedingten Abwesenheit der Hausbesitzer durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Haus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Hierbei stießen sie auf ihre Beute und ergriffen anschließend mit dem Diebesgut unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Vorsicht bei falschen Gewinnversprechen
Walluf, 06.04.2018, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Betrüger haben am Freitag bei einer Frau aus Walluf versucht, mit einem falschen Gewinnversprechen Bargeld zu ergaunern. Der Walluferin wurde am Freitagmittag telefonisch ein hoher Gewinn mitgeteilt. Um den Gewinn zu erhalten, wurde die Angerufene dann dazu aufgefordert, eine Gebühr in Höhe von mehreren Hundert Euro zu tätigen. Die Frau ließ sich jedoch nichts vorgaukeln und verständigte stattdessen die Polizei. Betrüger versuchen immer wieder, mit der "Gewinnmasche" an Geld zu kommen. Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinnes an Bedingungen geknüpft ist. Leisten Sie keinerlei Vorauszahlungen auf versprochene Gewinne, denn ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals von einer Vorauszahlung abhängig machen! Und eines ist sowieso klar: Wer nicht bei einem Gewinnspiel mitgespielt hat, kann auch nicht gewinnen!


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden