Mann mit Eisenstange attackiert
Mainz-Mombach (ots) - Ein 42-jähriger Mainzer wurde am Sonntagmorgen, gegen 02.00 Uhr in der Straße "An der Brunnenstube" von zwei Jugendlichen angegriffen.

Nach Angaben des 42-jährigen sprangen die Jugendlichen aus einem Gebüsch und schlugen mehrfach mit einer Eisenstange auf ihn ein. Danach flüchteten die Jugendlichen zu Fuß und verschwanden im Hauseingang eines Hochhauses. Die Polizei, die kurz nach dem Notruf am Tatort eintraf, konnte die Jugendlichen nicht mehr antreffen. Der 42-jährige beschrieb die beiden Jugendlichen wie folgt: 17-20 Jahre, 170 cm, dunkle Haare, beide trugen helle T-Shirts mit dunklem Schriftzug. Der 42-jährige zog sich eine Kopfplatzwunde zu, die im Krankenhaus behandelt wurde. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, unter 06131-654210.

Fahrgast versucht Taxifahrer auszurauben
Mainz-Bleichenviertel (ots) - Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.30 Uhr wurde ein 68-jähriger Mainzer Taxifahrer in seinem Taxi angegriffen. Nach Angaben des Taxifahrers stieg der betrunkene Fahrgast in der Bauhofstraße in das Taxi und wollte sich für 20 EUR nach Bad Sobernheim fahren lassen. Als der Taxifahrer die Fahrt aufgrund des gebotenen Betrags ablehnte, schlug der bislang unbekannte Mann mit der Faust auf ihn ein, verlangte zunächst Bargeld und versuchte schließlich die Geldbörse des Taxifahrers zu entwenden. Der Taxifahrer wehrte sich gegen die Faustschläge und es gelang ihm schließlich dem Mann seine Geldbörse wieder zu entreißen. Danach flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Bahnhof. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Mann nicht mehr antreffen. Der Taxifahrer erlitt eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus behandelt wurde. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre, 180 cm, sportliche Statur, kurze schwarze Haare, mitteleuropäische Erscheinung, trug ein blaues T-Shirt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, unter 06131-653633.

Betrunkener macht Hitlergruß
Mainz-Bleichenviertel (ots) - Während Polizisten in der Zanggasse gegen 02.45 Uhr einen betrunkenen 19-jährigen kontrollierten, der zuvor drei geparkte PKWs beschädigt hatte, indem er gegen die Fahrzeuge trat und Gegenstände auf diese warf, zog ein 29-jähriger die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich. Er erhob den Arm zum Hitlergruß und rief lautstark: "Sieg Heil!". Im Rahmen der anschließenden Kontrolle durch die Polizei machte der 29-jährige einen Atemalkoholtest. Das Ergebnis: 2,49 Promille. Ein Motiv für sein Verhalten gab er nicht an. Der 19-jährige und der 29-jährige wurden nach Feststellung der Identität von der Polizei entlassen. Gegen beide Personen werden Strafanzeigen gefertigt.

Nötigung, Beleidigung
Nackenheim, An der Lehnsweide (ots) - Am Donnerstag, 05.04.18 gegen 16:30 Uhr, befährt ein Pkw den Wirtschaftsweg im Bereich Lehnsweide zu dem Skatepark in der Rheinstraße. Durch die rücksichtslose Fahrweise, zu schnelles Fahren, werden Fußgänger genötigt schnell in den Grünstreifen auszuweichen. Wenig später sehen die Fußgänger das Fahrzeug und die vier jungen Insassen an dem Skatepark. Als sie die Vier auf ihr Verhalten ansprechen, werden sie durch diese beleidigt. Die Vier sind der Polizei bereits hinlänglich bekannt und müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Verkehrsunfallflucht durch Sattelzug
Nierstein, Elisabethenstraße (ots) - Am Freitag, 06.04.18, gegen 17:00 Uhr, rangiert zwischen der Elisabethenstraße und dem Paterweg ein Sattelzug mit Auflieger. Beim Abbiegen streift er einen geparkten Mini-Van und verursacht einen Schaden von ca. 4.000,- Euro. Der Sattelzug hatte eine rote Fahrerkabine und der Auflieger hatte eine grau/weiße Plane. Der Fahrer des Lkw fuhr weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wer kann weitere Hinweise zu dem Lkw geben. Hinweise an die Polizei in Oppenheim, 06133-9330.

Trunkenheitsfahrt, Widerstand
Mainz/Gau-Bischofsheim (ots) - Ein 38-jähriger aus Gau-Bischofsheim kauft an einer Tankstelle in Mainz Alkohol. Dem Verkäufer fällt auch auf, dass der Käufer, der auch Fahrer ist, nach Alkohol riecht. Die Halteranschrift in Gau-Bischofsheim wird durch eine Streife der Polizei Mainz und Oppenheim aufgesucht. Der Fahrer wird zuhause angetroffen. Er streitet zunächst alles ab; aber die Beschreibung ist zu markant. Bei der Verbringung zur Dienststelle zwecks Entnahme einer Blutprobe leistet er Widerstand. Ein Beamter der PI Oppenheim wird dadurch leicht an der Hand verletzt (Verstauchung). Der 38-jährige wird zur Polizei nach Mainz verbracht wo ihm eine Blutproben entnommen wird. Sein Führerschein wird sichergestellt. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab 2,0 Prom.

Verkehrsunfallflucht durch Lkw
Nierstein (ots) - Am Freitag, 06.04.2018, kam es gegen 17:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Elisabethenstraße in Nierstein. Ein Lkw mit roter Fahrerkabine und einem Auflieger mit grau/weißer Plane versuchte im Bereich Elisabetenstraße / Paterweg zu Rangieren. Hierbei stieß er jedoch gegen einen Mini-Van, welcher hierdurch einen Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro davontrug. Weiterführenden Hinweise werden an die Polizei in Oppenheim (06133 933-0) erbeten.

Taschendiebstahl am Hauptbahnhof
Mainz (ots) - Donnerstag, 05.04.2018, 10:30 Uhr bis 10:32 Uhr: Während ein Mann am Mainzer Hauptbahnhof auf den Bus wartete, näherten sich ihm zwei ungepflegt aussehende Männer, vermutlich Obdachlose. Einer hielt ihm mit Nachdruck einen Kaffee-Becher vor das Gesicht und sagte "Bitte, Bitte". Dabei wurde er von der anderen Person von hinten leicht angerempelt. Vermutlich war auch noch eine dritte Person involviert, die am Eingang der Hauptpost stand.
Zuhause stellte der Mann fest, dass sein Portemonnaie verschwunden war. Es befanden sich eine geringe Menge Bargeld und Ausweispapiere darin. Er vermutet, dass die drei Personen sich abgesprochen hatten, um das Portemonnaie aus seiner Jeans-Gesäßtasche zu entwenden. Eine konkrete Personenbeschreibung liegt nicht vor.
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in drei Wohnungen eines Hauses
Mainz (ots) - Donnerstag, 05.04.2018, 10:05 Uhr: In einem Mehrfamilienhaus in Mainz-Münchfeld, Hegelstraße, erfolgten Einbrüche in drei Wohnungen, indem jeweils die Eingangstüren massiv aufgehebelt wurden. Teile der hölzernen Innenzargen wurden herausgebrochen und die Schließriegel verbogen.
Eine der Wohnungen wird gerade aufgelöst, so waren die Schränke bereits teilweise ausgeräumt und gefüllte Umzugskartons standen in verschiedenen Räumen. Daher lässt es sich schwer sagen, welche Veränderungen durch bisher unbekannte Täter getätigt wurden. Aus dem Kleiderschrank im Schlafzimmer wurde eine kleine Menge Schmuck entwendet.
In den beiden weiteren Wohnungen kam es nicht zu einem Diebstahl, denn die Wohnungen sind zurzeit nicht vermietet und nur teilweise eingerichtet. Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633


Polizeipräsidium Mainz