Rauschgift auf Kinderspielplatz, zwei Festnahmen
Freitag, d. 06.04.2018, 14:30 Uhr Ort: Wiesbaden, Wallufer Platz Der Hinweis kam von einem Polizeibeamten der privat unterwegs war. Auf dem Spielplatz am Wallufer Platz soll sich eine mit Haftbefehl gesuchte männliche Person aufhalten.

Die unmittelbar danach eintreffende Streife konnte den Gesuchten in Begleitung eines weiteren Mannes antreffen. Die anschließende Überprüfung der Personen ergab, dass einer tatsächlich mit Haftbefehl gesucht wurde und sein 17-jähriger Begleiter eine größere Menge Betäubungsmittel mit sich führte. Beide wurden vorläufig festgenommen. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln gefertigt. Der 17-jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde seine Wohnung durchsucht. Hierbei wurden in seinem und im Zimmer seines Bruders Softairwaffen und weitere Gegenstände aufgefunden die einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellten. Es wurden jeweils Strafanzeigen gefertigt. Der 17-jährige konnte anschließend in Begleitung seiner Mutter nach Hause gehen.

Einbrecher werden überrascht, Festnahme
Samstag, d. 07.04.2018, 21:10 Uhr Ort: Wiesbaden, Blücherstraße Zwei Einbrecher stiegen durch die Verandatür in die Wohnung einer älteren Dame ein. In dem Glauben allein im Haus zu sein begannen sie die Wohnung zu durchsuchen. Im Schlafzimmer bemerkten sie zunächst die krankheitsbedingt im Bett liegende Wohnungsinhaberin nicht. Als diese den Kopf hob verließen die Einbrecher fluchtartig die Wohnung. Die durch einen Zeugen alarmierte Polizei nahm die Verfolgung der Täter auf. Im Wellritztal konnte einer der Täter nach längerer Verfolgung zu Fuß und durch unwegsames Gelände auf einem Schuppendach gestellt und festgenommen werden. Die Suche nach dem zweiten Täter, unter Mithilfe eines Polizeihubschraubers und zweier Polizeihunde, verlief erfolglos. Nach aktuellem Stand wurden lediglich Gegenstände von geringem Wert entwendet. Der festgenommene 36-jährige Täter wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

Autokorso nach Hochzeit, drei Waffen gefunden
Hauptstraße / Am Mainzer Weg, Wiesbaden (Mainz-Kostheim) Zeit: Samstag, d. 07.04.2018, 16:23 Uhr bis 17:20 Uhr Schüsse aus einem Autokorso meldete ein Zeuge aus dem Bereich Ginsheim-Gustavsburg. Offensichtlich handelte es sich um einen Hochzeitskorso der mit insgesamt 14 Fahrzeugen in Richtung Wiesbaden unterwegs war. Im Bereich Hauptstraße / Am Mainzer Weg in Mainz-Kostheim konnten die Fahrzeuge durch starke Polizeikräfte angehalten werden. Unaufgefordert wurde den Einsatzkräften durch einen Teilnehmer eine erlaubnispflichtige Schreckschusswaffe ausgehändigt. Bei der anschließenden Durchsuchung der Fahrzeuge sowie der rund 35 überwiegend türkischen Teilnehmer wurden zwei weitere Waffen gleicher Art aufgefunden. Die Waffen wurden sichergestellt und es wurden Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Nach erfolgter Belehrung wurden die Hochzeitsgäste nach etwa einer Stunde vor Ort entlassen.

28-jähriger bei Auseinandersetzung am Bein verletzt
Wiesbaden, Helenenstraße, 05.04.2018, gg. 17.30 Uhr, Bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten hat gestern Abend ein 28-jähriger Mann erhebliche Verletzungen am Bein erlitten. Ermittlungen zufolge gerieten die Beteiligten im Alter von 28, 32 und 41 Jahren aus bisher unbekannten Gründen aneinander, wobei es zum Austausch von wechselseitigen Gewalttätigkeiten kam. Die Beteiligten beschuldigten sich gegenseitig und machen unterschiedliche Angaben zum Sachverhalt. Was sich tatsächlich abgespielt hat muss nun von der Polizei ermittelt werden.

Pkw kommt von der Fahrbahn ab
Wiesbaden, Ludwig-Erhard-Straße, 06.04.2018, gg. 00.45 Uhr, Ein 62-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht in der Ludwig-Erhard-Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Verkehrszeichen geprallt. Dabei ist ein Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro entstanden. Der Mann gab an, mit seinem Land-Rover in Richtung Wiesbaden unterwegs gewesen zu sein. Dabei sei ihm ein anderes Fahrzeug auf seinem Fahrstreifen entgegengekommen, welches anschließend von der Unfallstelle geflüchtet sei. Er hätte Ausweichen müssen und sei daher von der Fahrbahn abgekommen. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei ermittelt und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

76-Jährige bei Unfall schwer verletzt
L3032, bei Wingsbach, 05.04.2018, gg. 13.45 Uhr, Gestern Mittag ist auf der Landesstraße 3032 bei Wingsbach eine 76-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Frau war mit ihrem Suzuki aus Richtung Steckenroth kommend in Richtung Wingsbach unterwegs und kam dabei aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte sie gegen eine Böschung und wurde zurück auf die Straße geschleudert. Bei dem Aufprall erlitt die 76-Jährige schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der entstandene Schaden beträgt über 5.000 Euro.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Wiesbaden, Aßmannshäuser Straße, Dienstag, 03.04.2018, 20.00 Uhr, Durch einen Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtig ist, entstand am Dienstagabend Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Vermutlich beim Ein- bzw. Aussteigen aus seinem PKW beschädigte der bislang unbekannte Fahrzeugführer das daneben geparkte Fahrzeug an der Fahrertür. Die Person entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Zeugen des Unfalles können sich beim 3.Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-2340 melden.

Verletzte bei Verkehrsunfall
L3028, Richtung Niedernhausen, 04.04.2018, gg. 15.00 Uhr, Bei einem folgenschweren Verkehrsunfall sind gestern Nachmittag auf der Landesstraße 3028 bei Niedernhausen zwei Personen verletzt worden. Gegen 15.00 Uhr beabsichtigte der 67-jährige Fahrer eines VW, von einem Feldweg aus, auf die Landesstraße 3028 in Richtung Niedernhausen abzubiegen. Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Opel eines 63-jährigen Mannes, der ebenfalls in Richtung Niedernhausen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge wobei der Opel abgewiesen wurde und in den Gegenverkehr geriet. Der Opel streifte dort einen entgegenkommenden Citroen woraufhin ein weiterer Pkw durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt wurde. Schließlich prallte der Opel frontal gegen den entgegenkommenden Seat einer 67-jährigen Frau. Diese Frau und der 63-jährige Opel-Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Einschätzung über 55.000 Euro.

Kupfer von Urnenwand gestohlen
Taunusstein-Hahn, Zum Schwimmbad, Friedhof, 30.03. bis 02.04.2018, Nachdem Unbekannte auf dem Friedhof in Taunusstein-Bleidenstadt, durch den Diebstahl von Kupferabdeckungen, erheblichen Sachschaden verursacht hatten (wir berichteten gestern), haben Diebe auch auf dem Hahner Friedhof zugeschlagen. Die Täter drangen auch hier an den Osterfeiertagen in das Friedhofsgelände ein und hantierten an den Kupferabdeckungen der Urnenwand. Dabei wurden sie vermutlich gestört, da nur ein kleiner Teil des Kupfers gestohlen wurde. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf rund 1.000 Euro. Die Polizei in Bad Schwalbach bittet um Mitteilung von Zeugen unter der Telefonnummer (06124) 7078-0. Wegen des zweiten Falles bittet die Polizei darüber hinaus die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit. Seien Sie sensibel bei verdächtigen Vorkommnissen oder Geräuschen im Bereich von Friedhöfen. Sollte Ihnen etwas komisch vorkommen, scheuen Sie sich nicht den Notruf der Polizei "110" zu wählen!


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden