Rollerfahrer bei Zusammenstoß mit Lkw tödlich verletzt
Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Am Mittwoch (04.04.2018) gegen 16:20 Uhr, kam es in der Gemarkung Ginsheim-Gustavsburg, im Bereich der Einmündung Ausfahrt BAB A60 zur L3040 zu einem Verkehrsunfall, bei dem 83-jähriger Rollerfahrer aus Ginsheim tödlich verletzt wurde.

Der 55-jährige Fahrer eines Sattelzugs aus Litauen kam von der A60 aus Richtung Rüsselsheim und wollte an der Einmündung zur L3040 nach links in Richtung Gustavsburg abbiegen. Hierbei übersah er den Rollerfahrer, der die L3040 von Gustavsburg kommend, in Richtung Ginsheim befuhr. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Rollerfahrer so schwere Verletzungen, dass er an der Unfallstelle verstarb. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Brand in Feuerwehrgerätehaus
Birkenau (ots) - Die Brandermittler der Kriminalpolizei (K 10) aus Heppenheim haben am Mittwochmorgen (4.4.2018) die Ermittlungen zu dem Brandausbruch im Feuerwehrgerätehaus "Am Festplatz" (wir haben berichtet) vor Ort übernommen. Nach bisherigen Feststellungen dürfte der Brand in einem Büro im ersten Obergeschoss ausgebrochen sein. Die Kriminalpolizei geht nach derzeitiger Spurenlage von einer vorsätzlichen Brandlegung aus, der ein Einbruch in dem Gerätehaus vorausgegangen sein könnte. Ein Fenster und Zimmertüren im Obergeschoss sind offensichtlich aufgebrochen worden. Die Räume waren verwüstet, als die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten begonnen haben. Durch das Feuer ist das Gebäude erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Flammen haben sich über das Büro ins Treppenhaus, in dem benachbarten Raum sowie auf das Dach ausdehnen können. Durch die Hitzeentwicklung sind Fensterscheiben zu Bruch gegangen. Die Kriminalpolizei schätzt den Schaden auf mindestens 150.000 Euro.
Zeugen, die vor der Entdeckung des Brandes am Mittwoch gegen 2.25 Uhr, Personen im Bereich des Feuerwehrgerätehauses gesehen haben, melden sich bitte bei dem Kommissariat 10 in Heppenheim. Telefon: 06252 / 706-0.

Mehrere Brände in der Nacht
Riedstadt (ots) - In der Nacht zum Donnerstag (05.04.) zwischen 1.45 Uhr und 5.30 Uhr hielten mehrere Brände Feuerwehr und Polizei auf Trab. Auf dem Gelände der Martin-Niemöller-Schule in der Freiherr-vom-Stein-Straße gerieten zwei Mülltonnen in Brand und zudem brannte ein Klettergerüst auf dem Schulhof komplett nieder. Auch im Rhönring schlugen Flammen aus einer Mülltonne.
Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr hatten die Brände anschließend rasch unter Kontrolle. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von vorsätzlicher Brandlegung aus und vermutet einen Tatzusammenhang. Die Beamten fahndeten sofort mit mehreren Streifenwagen nach den Tätern, bislang ohne Ergebnis.
Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/1750 zu melden.

Betrunkener Mann schlägt auf zwei Autos ein
Darmstadt (ots) - Einen Sachschaden von über 1000 Euro hat ein betrunkener Mann am Dienstagabend (3.4.2018) in der Heimstättensiedlung an zwei Autos angerichtet. Anwohner meldeten gegen 22.40 Uhr den Mann, der lautstark schreiend und randalierend durch den Kronstädter Weg lief. Mit der Hand schlug er auf die Heckklappe eines abgestellten Mercedes und verursachte eine Delle. Von einem weiteren Fahrzeug zerstörte er die Heckscheibe. Noch bevor die Polizei eintraf, konnten Passanten den Randalierer unter Kontrolle bringen. Der alkoholisierte 33-Jährige ließ sich auch nicht von den Polizeibeamten beruhigen, so dass er zur Verhinderung von weiteren Straftaten nach der Anzeigenaufnahme ins Polizeigewahrsam musste.

Gestohlener Motorroller in Brand gesetzt
Biblis (ots) - Die Feuerwehr ist am Dienstagabend (3.4.2018) zu einem Waldweg, Außerhalb Biblis, ausgerückt, um ein brennendes Zweirad zu löschen. Beamte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim konnten trotz des schweren Brandschadens schnell feststellen, dass der Motorroller der Marke Yamaha am Nachmittag als gestohlen gemeldet worden war. Der Roller mit dem blauen Versicherungskennzeichen 266-WKX wurde zwischen Ostersonntag (1.4.2018) und Dienstagnachmittag (3.4.2018) von einem Parkplatz im Bibliser Weg in Lampertheim-Hofheim entwendet. Das 1000 Euro teure Zweirad war mit einer Schutzhülle abgedeckt.
Wer zu dem Diebstahl oder zu dem Brand in Biblis Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Lampertheim. Telefonisch sind die Beamten der Ermittlungsgruppe unter der zentralen Rufnummer 06206 / 940-0 zu erreichen.

Fußgänger auf der A60 sorgt für Aufregung, die Festnahme folgte auf dem Fuß
A60 - Gemarkung Rüsselsheim (ots) - Am Dienstagabend (03.04.2018) gegen 20:25 Uhr sorgte zwischen den Anschlussstellen Rüsselsheim-Königstädten und AS Rüsselsheim-Mitte ein 35-jähriger Fußgänger für Aufregung auf der BAB A60. Er lief sichtlich verwirrt über den Standstreifen und legte sich zwischendurch auch auf die Fahrbahn. Durch anhaltende Zeugen und eine Rundfunkwarnmeldung konnte Schlimmeres verhindert werden. Eine kurz darauf eintreffende Streife der Autobahnpolizei nahm den Fußgänger schließlich fest. Er stand zwar weder unter Alkohol- noch Drogeneinfluss, dafür hält er sich aber unerlaubt in Deutschland auf und muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Auseinandersetzung auf offener Straße
Darnmstadt (ots) - Eine lautstarke tätliche Auseinandersetzung zwischen sechs bis acht Personen auf offener Straße wurde der Polizei am Dienstag (03.04.) gegen 11.15 Uhr in der Schleiermacherstraße im Bereich des Eingangs zum Herrngarten gemeldet. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, gerieten sich zwei 24 und 40 Jahre alte Männer aus bislang unbekannten Gründen in die Haare. Sie trugen beide leichte Blessuren davon und beschuldigten sich anschließend gegenseitig der Körperverletzung. Die Polizei erstattete Strafanzeigen und trennte die Streithähne. Die polizeilichen Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sowie zu einer Beteiligung weiterer Personen an der Auseinandersetzung dauern derweil an.

Einbruch in Handyladen
Dieburg (ots) - Mobiltelefone und Geld im Wert von mehreren tausend Euro haben Kriminelle aus einem Handyladen gestohlen, der sich in einem Supermarkt in der Straße "Im Flürchen" befindet. Ersten Ermittlungen zu Folge hatten sich die Täter über das Dach Zugang zu dem Markt verschafft und sich im Bereich über dem Handyladen abgeseilt. Sie gingen einen Tresor an und entwendeten mindestens 38 hochwertige Smartphones. Die Tat wurde erst am Dienstagvormittag (03.04.2018) bemerkt. Nach ersten Ermittlungen dürfte die Tatzeit zwischen Sonntagabend (01.04.2018) und Montag (02.04.2018) kurz nach Mitternacht gelegen haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 32.000,- Euro. Das Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei in Darmstadt hat die Ermittlungen zu den bislang unbekannten Täten übernommen. Zeugen, die Hinweise zu den Täter geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden.

Frau in Bus belästigt
Darmstadt (ots) - Eine junge Frau ist am frühen Samstagmorgen (31.03.2018) auf ihrem Weg zur Arbeit von einem bislang unbekannten Täter belästigt worden. Die 25-Jährige befand sich gegen 06.25 Uhr im Bus der Linie 671 im hinteren Teil, als sie der Unbekannte, der ihr gegenüber gesessen hatte, unsittlich berührte. Die Frau gab klar zu erkennen, dass sie das nicht wolle und verließ daraufhin den Bus an der Haltstelle beim Jugendstilbad. Der Unbekannte stieg ebenfalls aus und folgte der 25-Jährigen noch ein Stück in Richtung Erbacher Straße. Eine sofortige Fahndung der Polizei nach dem Mann verlief erfolglos. Der Täter wird 50 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß mit südländischem Aussehen beschrieben. Er ist dünn, hat braune Augen und schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Zur Tatzeit war er mit einer blauen Jacke und Jenas bekleidet und roch stark nach Alkohol. Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können oder ihn bei der Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 bei den Ermittlern des Kommissariats 10 zu melden.

Medizinische Geräte für 60.000 Euro aus Arztpraxis gestohlen
Bensheim (ots) - Zwei medizinische Geräte, mehrere Zahnbohrer, Schläuche sowie Besteck für Zahnarbeiten im Gesamtwert von 60.000 Euro haben Einbrecher aus zwei Behandlungszimmer einer Arztpraxis in der Europa-Allee erbeuten können. Die Kriminellen nutzten offenbar die Osterfeiertage zwischen Gründonnerstag (29.3.2018) und Dienstagmorgen (3.4.2018). Für die Tat ist das Türschloss der Praxis im Wohn-/ Geschäftshaus beschädigt worden.
Hinweise hierzu nehmen Beamte der Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Heppenheim entgegen. Telefon: 06252 / 706-0.

Polizei stoppt berauschten Wagenlenker
Bischofsheim (ots) - Weil er auffällig langsam mit seinem Kleintransporter unterwegs war, stoppten Beamte der Polizeistation Bischofsheim am Mittwochabend (04.04.) gegen 20.30 Uhr in der Darmstädter Straße einen 24 Jahre alten Wagenlenker. Rasch bemerkten die Ordnungshüter, dass der Mann unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Ein Test reagierte anschließend positiv auf den vorherigen Konsum von Cannabis. Der 24-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mit gestohlenem Roller unterwegs, Streife stellt 15-Jährigen
Darmstadt (ots) - Am Ostersonntag (01.04.2018) fiel einer Streife des 1.Polizeireviers gegen 19:40 Uhr an der Einmündung Pützerstraße ein junger Rollerfahrer auf, an dessen Roller das angebrachte Versicherungskennzeichen abgelaufen war. Die aufmerksamen Beamten wendeten daraufhin, um den Fahrer zu kontrollieren. Dieser gab allerdings Gas und fuhr bei Rot über die dortige Ampel. Die Flucht in waghalsiger Fahrweise führte schließlich in eine Sackgasse. Dort warf der Fahrer den Roller weg und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtende, ein 15-jähriger Darmstädter, festgenommen werden. Der Grund für das entschlossene Fluchtverhalten war schnell gefunden. Der Roller war wenige Tage zuvor in Griesheim entwendet worden. Zudem war der 15-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für das Gefährt und stand noch dazu unter dem Einfluss von Drogen. Die Beamten stellten den Roller zur Spurensuche sicher. Er soll zeitnah an den Eigentümer herausgegeben werden. Bei dem 15-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnten ihn seine Eltern beim Ersten Revier abholen.


Polizeipräsidium Südhessen