UnfallPkw und Lkw-Anhänger ausgebrannt
A63 Kirchheimbolanden (ots) - Plötzlich aus dem Motorraum aufsteigender Qualm versetzte am 27.03.2018 gegen 19.30 Uhr einen 61-Jährigen Autofahrer aus dem Raum Merzig auf der A63 bei Kirchheimbolanden in Schrecken.

Er lenkte seinen Mercedes noch auf einen nahen Parkplatz und stellte ihn neben einem Sattelzug ab, als auch schon ein Feuer ausbrach. Der 57-jährige Lkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern eilte mit einem Feuerlöscher zur Hilfe, musste aber schnell erkennen, dass seine Bemühungen aussichtslos waren. Ganz im Gegenteil geriet auch sein leerer Sattelauflieger in Brand. Beherzt koppelte er ihn noch schnell von seiner Zugmaschine ab und brachte die in Sicherheit. Pkw und Auflieger brannten völlig aus. Die Fahrbahn wurde ebenfalls beschädigt. Asphalt und brennende Teile verschmolzen derart miteinander, dass die oberste Deckschicht nach den Bergungsarbeiten von der Autobahnmeisterei abgefräst werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von 45.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

15-Jähriger baute Unfall, Vater war Beifahrer
Mainz (ots) - Mittwoch, 28.03.2018, 12:55 Uhr: Ein PKW befuhr die Straße Auf der langen Lein aus Richtung Suderstraße kommend und der Fahrer übersah an der Kreuzung Auf der langen Lein/An der Plantage die Vorfahrt einer von rechts kommenden Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug der 58-jährigen Frau war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nach dem Unfall wechselten der Fahrer und der Beifahrer im unfallverursachenden Fahrzeug die Sitzplätze, was auch von unabhängigen Zeugen beobachtet wurde. Der Grund konnte schnell erhoben werden: Der Unfallverursacher ist 15 Jahre alt und sein Vater saß auf dem Beifahrersitz.

Drei junge Männer nach Schlägerei gefasst
Mainz (ots) - Mainz, 29.03.2018, 03:52 Uhr: Ein junger Mann (Anfang 20) befand sich vor einer Diskothek in der Mittleren Bleiche und wurde dort unvermittelt von einem jungen Mann mit der Faust auf die Nase geschlagen. Der Beschuldigte (24 Jahre) und seine beiden Begleiter flüchteten fußläufig in Richtung Gärtnergasse. Sie wurden von einem Freund (23 Jahre) des Geschädigten verfolgt. Dann verlor er sie aus den Augen. Eine Zivilstreife nahm den Zeugen für die Nahbereichsfahndung auf. Kurze Zeit später konnten die drei jungen Männer erkannt werden. Als sie kontrolliert werden sollten, rannte einer der drei im Zick-Zack-Kurs durch das Bleichenviertel weg und wurde schließlich in der Gartenfeldstraße festgenommen. Der 31-jährige Mann wurde bis zur Feststellung seiner Personalien gefesselt. Der Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Schüsse gehört
Mainz (ots) - Mittwoch, 28.03.2018, 21:39 Uhr: Eine Mitteilerin meldete, dass soeben mehrere Schüsse im Bereich Am Warberg gefallen wären. Sie hätte zwei Personen gesehen, die sich unterhalten und dabei Schüsse abgegeben hätten. Die Örtlichkeit wurde durch Streifen angefahren und der Bereich intensiv abgesucht. Eine Streife konnte in unmittelbarer Nähe eines Anwesens mehrere Hülsen von Platzpatronen auffinden und sicherstellen. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten mehrere Personen kontrolliert werden. Ob diese etwas mit der Schussabgabe zu tun haben, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Verkehrsunfall
Heidesheim am Rhein (ots) - Am 28.03.2018, gegen 19:30 h, befuhr eine 20-j. Pkw-Fahrerin aus Heidesheim die K 18 von Heidenfahrt in Rtg. Heidesheim. Aufgrund der Witterungsbedingung (regennasse Fahrbahn) nicht angepasster Geschwindigkeit verliert sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stößt sie zuerst gegen eine Straßenlaterne, um dann auf dem Damm zum Stehen zu kommen. Eine nachfolgende 70-j. Pkw-Fahrerin fährt dann noch über Teile der Straßenlampe, wodurch ihr Fahrzeug beschädigt wird. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall eine Person verletzt
Ober-Olm (ots) - Am 29.03.2018, um 19.15 Uhr, befährt eine 74-jährige Frau aus Ober-Olm mit ihrem Pkw die K32 in Richtung L426. Als sie nach Links in Richtung Essenheim auf die L426 wechselt, übersieht sie eine 59-jährige PKW-Fahrerin aus Jugenheim, die auf der L426 in Richtung Mainz unterwegs ist. Mit im Pkw der Jugenheimerin befinden sich vier Personen zwischen 14 und 73 Jahren, die bei der Kollision alle unverletzt bleiben. Die 74-Jährige wird leicht verletzt in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge werden stark beschädigt, der Sachschaden wird auf 13 .000 Euro geschätzt. Es kommt für etwa 35 Minuten zu Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen.

Glück gehabt
Mainz (ots) - (Mainz-Hechtsheim) Am frühen Abend des 29.03.2018 halten sich drei Kinder zwischen 9 und 13 Jahren in einer Halle auf dem Gelände einer leerstehenden Firma in Hechtsheim auf und zündeln dort in einer Werkstatthalle, die abgerissen werden soll. Eine 11-Jährige setzt einen Gelben Sack mit Plastikmüll in Brand und atmet den Rauch ein. Ihr wird schwindelig und sie stürzt zu Boden. Die 10-jährige Freundin reagiert geistesgegenwärtig, bringt sie aus der Abrisshalle und holt Hilfe. Durch den Rettungsdienst wird das leicht verletzte Mädchen versorgt und im Anschluss durch die Polizei in die Obhut der Mutter übergeben. Die anderen anwesenden Kinder sind unverletzt.

Fahrerflucht geklärt
Mainz (ots) - Mittwoch, 28.03.2018, 14:55 Uhr: Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Frankfurt fuhr mit einem VW Polo rückwärts über den Gutenbergplatz und kollidierte dort mit einem hölzernen Fahnenmast. Der Fahnenmast brach am Boden ab, stürzte über die "Fahrbahn" und brach nochmal in der Mitte auseinander. Der 18-Jährige hielt seinen Polo kurz an, flüchtete dann jedoch in Richtung Weißliliengasse. Aufgrund der schnellen Anrufe mehrerer Zeugen konnte der 18-Jährige durch einen Beamten der Polizeiinspektion in der Weißliliengasse beim Vorbeifahren gesehen werden. Er wurde durch eine Streife verfolgt, in der Windmühlenstraße angehalten und einer Kontrolle unterzogen - und erhielt eine entsprechende Strafanzeige.

Schussloch in Fensterscheibe
Mainz (ots) - Dienstag, 27.03.2018, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 28.03.2018, 09:30 Uhr: Ein Anwohner der Georg-Schrank-Straße entdeckte am Mittwochmorgen Einschusslöcher in einer Fensterscheibe eines Mehrfamilienhauses. Da die Fenster doppelverglast sind, wurde lediglich die äußere Schicht beschädigt und eine silberne Metallkugel an dem Tatobjekt sichergestellt. Der unbekannte Täter schoss vermutlich mit einer Softair Pistole auf die Fensterscheiben der Wohnungen des Mehrfamilienhauses. Die Tatzeit erstreckt sich von Dienstagabend bis zum Entdeckungszeitpunkt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Fahrerin geschnitten, abgedrängt und geflüchtet
Mainz (ots) - Dienstag, 27.03.2018, 18:15 Uhr: Eine 54-jährige Frau befuhr mit ihrem 3er BMW die linke Spur der Rheinhessenstraße in Hechtsheim. Im Kreuzungsbereich Höhe Hornbach wurde sie von einem unbekannten Fahrzeug, das von der rechten Spur kam, scharf geschnitten, sodass sie nach links auf eine Verkehrsinsel ausweichen musste und mit ihrem Fahrzeug über einen hohen Bordstein ratterte. Anschließend fuhr sie rechts ran und stellte Beeinträchtigungen im Fahrverhalten ihres BMW fest.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Verkehrsunfall unter Einfluss von Tabletten
Mainz (ots) - Dienstag, 27.03.2018, 12:16 Uhr: Ein 75-jähriger Pkw-Fahrer fuhr aus einer Parkbucht in der Breite Straße, Fahrtrichtung Finthen, heraus und wendete auf der Breite Straße, um seine Fahrt in Richtung Elbestraße fortzusetzen. Beim Wenden fuhr er frontal in einen am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Elbestraße stehenden Opel Astra und verursachte Sachschaden. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle.
Kurze Zeit später kam es zu einem zweiten Unfall: Zu diesem Zeitpunkt befuhr der 75-Jährige die Erzberger Straße aus Fahrtrichtung An der Krimm kommend und wollte nach rechts in die Pfarrer-Brantzen-Straße einbiegen. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr zwei Verkehrsinseln und prallte am gegenüberliegenden Fahrbahnrand in einen Hügel, wo er zum Stehen kam.
Der Grund für die mangelhafte Fahrzeugkontrolle steht noch nicht fest. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizei keine Alkoholisierung des Fahrers feststellen. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen, um den Einfluss von möglicherweise anderen Substanzen (Medikamente zum Beispiel) feststellen zu können.

Rettungssanitäter angepöbelt
Mainz (ots) - Dienstag, 27.03.2018, 16:17 Uhr: Ein Rettungswagen und ein Notarzt wurden zu einem Notfall in einer Arztpraxis in der Gymnasiumsstraße gerufen. Sie stellten ihre Fahrzeuge vor der Ausfahrt des Parkhauses Kronberger Hof ab. Aus dem Parkhaus kommende Fahrzeuge mussten warten und hatten für diese Situation Verständnis. Der einzige, der sich darüber aufregte, war ein Sicherheitsmitarbeiter des Parkhauses selbst. Er ging in die Arztpraxis, pöbelte die Sanitäter an und forderte diese vehement auf, das Fahrzeug zur Seite zu fahren. Damit störte er den Einsatz der Sanitäter. Schließlich fuhr eine Sanitäterin den Wagen weg, nur um in Ruhe arbeiten zu können. Der Zustand der Patientin war zu diesem Zeitpunkt noch nicht stabil. Als eine Sanitäterin im Fahrzeug war, wurde sie weiterhin von dem Sicherheitsmitarbeiter angepöbelt. Aus diesem Grund wurde die Polizei informiert. Als eine Streife vor Ort ankam, entfernte sich der Mitarbeiter laut einer Zeugin. Der Sicherheitsmitarbeiter muss noch ermittelt werden.

Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer
Nierstein (ots) - Ein 79-jähriger Niersteiner wollte am Dienstag, den 27.03.2018 gegen 13.10 Uhr mit seinem PKW von einem Grundstück auf die Rheinallee in Nierstein auffahren und übersah hierbei einen 18-Jährigen Dienheimer, der mit seinem 125ccm-Motorrad die vorfahrtsberechtigte Rheinallee aus Richtung Oppenheim befuhr. Der Kradfahrer versuchte noch auszuweichen, kollidierte aber trotzdem mit dem PKW und stürzte. Hierdurch trug er leichte Verletzungen in Form von Schürfwunden am Knie und am Knöchel davon. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit, am PKW entstanden ein Schaden am Stoßfänger in Höhe von ca. 1500 Euro.


Polizeipräsidium Mainz