27-Jähriger bei Absturz tödlich verletzt
Mühlheim, Ein 27 Jahre alter Mann ist am Sonntagnachmittag im Mühlheimer Naturschutzgebiet an einer etwa 10 bis 15 Meter hohen Felskante in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei schwerste Verletzungen zugezogen, die am Ende zu seinem Tod geführt haben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mühlheimer am Nachmittag zu Fuß unterwegs und traf in der Nähe der sogenannten "Canyonbrücke" auf eine Gruppe junger Leute, die dort offensichtlich feierte und auch Alkohol trank. Gegen 16.10 Uhr soll der 27-Jährige nach Zeugenangaben aus unbekannter Ursache über eine Absperrung geklettert sein und sich unmittelbar an eine Felskante gesetzt haben. Beim Aufstehen sei er plötzlich abgerutscht und ins Wasser gefallen, wo er nicht wieder auftauchte. Spaziergänger, die ebenfalls in dem Naherholungsgebiet unterwegs waren und den Vorfall mitbekamen, riefen umgehend die Polizei an. Rettungskräften gelang es schließlich, den Mann leblos aus dem Wasser zu ziehen. Der Mühlheimer musste zunächst reanimiert werden und kam dann umgehend in eine Klinik, wo er jedoch am Abend verstarb. Die Kripo Offenbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und geht aktuell von einem Unglücksfall aus. Zeugen, die etwas zu dem Geschehen sagen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, Beteiligt zwei Motorräder und ein Pkw
Bad Schwalbach (ots) - Unfallort: B54 zwischen Bad Schwalbach - Adolfseck und der Abfahrt Bad Schwalbach Unfallzeit: Sonntag, 25.03.2018, 16.22 Uhr, Ein 30 jähriger Motorradfahrer befuhr die B54 aus Richtung Adolfseck kommend in Fahrtrichtung Taunusstein. Nach jetzigem Ermittlungsstand überholte der Motorradfahrer in einer Kurve einen vor ihm fahrenden Pkw. Als ihm beim Überholvorgang ein Pkw entgegenkam, konnte er nach links ausweichen und fuhr links zwischen dem entgegenkommenden Pkw und dem Begrenzungsbordstein der Fahrbahn vorbei. Der entgegenkommende Pkw vollführte eine Vollbremsung um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein unmittelbar nachfolgender Motorradfahrer konnte nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr auf dem vor ihm fahrenden Pkw auf. Bei diesem Auffahrunfall wurden die beiden Pkw Insassinnen, 18 u, und 21 Jahre alt, leicht verletzt. Der auffahrende Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde nach Wiesbaden in ein Krankenhaus verbracht.
Der Sachschaden wird auf ca. 18.000 EUR geschätzt. Der Unfallverursachende Motorradfahrer wurde nicht verletzt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt.
Die B54 musste für die Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge zum Teil voll gesperrt werden.
Zeugen wenden sich bitte an die Polizeistation in Bad Schwalbach. Die Polizeistation in Bad Schwalbach ist unter der Tel.-Nr.: 06124 / 7078-0 oder per Mail, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, erreichbar.

Verkehrsunfall mit drei schwerverletzten Personen
Heusenstamm, Am heutigen Abend, gegen 17.15 Uhr, kam es auf der L 3117 zwischen der "Wildhof" und der "Kempinski"-Kreuzung zu einem Unfall mit drei Schwerverletzten. Ein 85-jähriger Pkw-Fahrer aus Neu-Isenburg befuhr die Landesstraße in Richtung Neu-Isenburg. Ihm kam in Richtung Heusenstamm ein Lkw (DB, 7,5 t) entgegen, der von einem 59-Jährigen aus Heusenstamm gesteuert wurde. Etwa auf halber Strecke geriet der 85-Jährige aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Obwohl der Lkw-Fahrer noch versucht hatte nach rechts ausweichen, konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern. Alle Beteiligten, auch die 92-jährige Beifahrerin im Pkw, wurden bei dem Unfall schwerverletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Landesstraße vollgesperrt. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden die beiden Fahrzeuge sichergestellt und zur Unterstützung bei der Ermittlung der Unfallursache ein Gutachter angefordert. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 69080 zu melden.

Jugendlicher bei Unfall verletzt
Offenbach, Am Samstag wurde auf der Bieberer Straße ein Jugendlicher auf einem Fahrrad angefahren und verletzt; der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Gegen 17.30 Uhr fuhr der 15-Jährige von Bieber kommend auf dem Gehweg stadteinwärts und wollte auf Höhe der Hausnummer 242 auf die Fahrbahn wechseln; ein weinroter Opel Adam fuhr zu dieser Zeit ebenfalls den Bieberer Berg hinunter. Als der Jugendliche auf die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Der männliche Fahrer des Opels setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich bei Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.


Polizeipräsidium Südosthessen / Westhessen