Bus in Kurve überholt, Zusammenstoß mit entgegenkommenden Pkw
Taunusstein, Wingsbach, Landesstraße 3032, 16.03.2018, 07.20 Uhr, Am Freitagmorgen verursachte ein 45-jähriger Autofahrer aufgrund eines Überholmanövers einen Verkehrsunfall, der glücklicherweise glimpflich ausging.

Der 45-Jährige war gegen 07.20 Uhr mit seinem Audi von Steckenroth kommend auf der L 3032 in Richtung Wingsbach unterwegs. Als er dann in einer Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang Wingsbach einen vor ihm fahrenden Gelenkbus überholte, kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Skoda einer 46-jährigen Autofahrerin. Die Autofahrerin, der Unfallverursacher und dessen Beifahrer erlitten bei dem Unfall glücklicherweise keine schwereren Verletzungen. Sie wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beiden erheblich beschädigten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der mit mehreren Schulkindern besetzte Bus wurde nicht in den Unfall verwickelt und es wurde keiner der Insassen verletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 3032 im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden.

Schwerer Unfall auf der B49
Limburg, Dietkirchen, Bundesstraße 49, 15.03.2018, 09.00 Uhr, Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der B 49 im Bereich von Dietkirchen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen und zwei Kinder verletzt worden sind. Eine 40-jährige Autofahrerin war gegen 09.00 Uhr von Dehrn kommend auf der Bundesstraße in Richtung Limburg unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache mit einem links neben ihr fahrenden Auto kollidierte und daraufhin mit ihrem Skoda Fabia nach rechts von der Straße abkam, wo sich der Pkw dann im angrenzenden Feld mehrfach überschlug. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Die 25-jährige Beifahrerin sowie zwei im Auto sitzende 3 und 5 Jahre alte Kinder wurden ebenfalls verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der zweite beteiligte Wagen wurde durch die vorausgegangene Kollision leicht beschädigt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es im Bereich der Unfallstelle bis ca. 12.15 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro. Mögliche Unfallzeugen gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

Pkw in Brand gesteckt
Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 15.03.2018, gg. 00.05 Uhr, Bei einem Pkw-Brand ist in der vergangenen Nacht in der Wiesbadener Straße ein Schaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Aussagen von Zeugen zufolge sollen zwei unbekannte Männer den Wagen in Brand gesetzt haben, die anschließend vom Tatort geflüchtet sind. Für ihre Flucht benutzte das Duo eine weiße Limousine der Marke BMW (3er oder 5er Modell), die in der Schwarzenbergstraße abgestellt war. Der betroffenen VW Tiguan war auf dem Seitenstreifen der Wiesbadener Straße geparkt und wurde durch das Feuer völlig zerstört. Einer der flüchtigen Männer wurde als ca. 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräftig, über 50 Jahre alt, mit gräulichen Haaren und bekleidet mit einer dunklen Jacke beschrieben. Sein Komplize sei 20 bis 40 Jahre alt, ca. 1,90 Meter groß, auffällig muskulös, arabisch aussehend und habe einen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Großraummülltonne durch Feuer beschädigt
Wiesbaden, Brunhildenstraße, 15.03.2018, gg. 05.10 Uhr, Ein weiterer Brand wurde am frühen Morgen, gegen 05.10 Uhr, in der Brunhildenstraße auf einem Parkplatz gemeldet. Hier hatten Unbekannte eine Großraummülltonne angezündet und waren ebenfalls geflüchtet. Da die Mülltonne in der Nähe eines Wohnhauses stand, wurden mehrere Anwohner geweckt, die den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch eindämmten. Trotzdem wurde die Tonne durch die Flammen schwer beschädigt. Verletzt wurde durch das Feuer niemand und auch an dem Wohnhaus entstand kein Gebäudeschaden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt auch in diesem Fall und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Kioskbesitzer beleidigt und bespuckt
Geisenheim, Prälat-Werthmann-Straße, 14.03.2018, 17.15 Uhr, Ein unbekannter Täter hat am Mittwochnachmittag in Geisenheim den Besitzer eines Kiosks beleidigt und bespuckt. Der Täter betrat gegen 17.15 Uhr den Kiosk in der Prälat-Werthmann-Straße und füllte dort einen Lotterieschein aus. Als der Kioskbesitzer den Mann anschließend darauf hinwies, den Schein ordentlich auszufüllen, wurde er von dem Unbekannten beleidigt und schließlich auch noch bespuckt. Der Täter soll etwa 40- 45 Jahre alt, ca. 1,80- 1,85 Meter groß sowie schlank gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Er habe dunkle Kleidung und eine Sonnenbrille mit braun gefärbten Gläsern getragen. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß mit Pkw, Motorradfahrer verletzt
Taunusstein, Bleidenstadt, Aarstraße, Hohlweg, 14.03.2018, 15.35 Uhr, Am Mittwochnachmittag wurde ein 35-jähriger Motorradfahrer in Taunusstein-Bleidenstadt beim Zusammenstoß mit einem Pkw verletzt. Der Motorradfahrer fuhr gegen 15.35 Uhr von Taunusstein-Wehen kommend die Aarstraße in Richtung Bad Schwalbach entlang und überholte schließlich mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge. Als er während des Überholvorganges den VW Touran einer 38-jährigen Autofahrerin erreichte, bemerkte der Motorradfahrer offensichtlich zu spät, dass die Autofahrerin nach links in Richtung Hohlweg abbog und stieß mit dem abbiegenden Pkw zusammen. Der verletzte 35-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 6.500 Euro geschätzt.

Motorradfahrer gefährdet und geflüchtet
K658, Wiesbaden-Kloppenheim, 15.03.2018, 15:45 Uhr, Gestern kam es auf der K658 zwischen Heßloch und Kloppenheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 1.000 Euro entstand. Der verursachende PKW flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den gestürzten Zweiradfahrer zu kümmern. Ein 18-Jähriger war mit seiner Yamaha, gegen 15:45 Uhr, aus Richtung Heßloch kommend, in Richtung Kloppenheim unterwegs. Eigenen Angaben zufolge sei ihm in einer Linkskurve, auf seinem Fahrstreifen, ein PKW entgegengekommen. Um eine Kollision zu vermeiden, habe er sehr stark abbremsen müssen und sei dabei von der Straße abgekommen. Der PKW sei ohne jegliche Reaktion in Richtung Kloppenheim davongefahren. Bei dem PKW könnte es sich um einen silbernen VW Touran oder Sharan gehandelt haben. Hinweise auf den Fahrer oder die Fahrerin liegen nicht vor. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden