29-Jähriger von Gruppe angegriffen
Wiesbaden, Welfenstraße, 11.03.2018, ca. 00:05 Uhr, In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 29-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis in der Welfenstraße von einer Gruppe unbekannter Personen angegriffen und mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen.

Hierbei wurde der Angegriffene leicht verletzt; eine ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab. Seinen Angaben zufolge sei er um kurz nach Mitternacht auf die sechs Personen getroffenen, welche ihn zunächst angesprochen und dann körperlich angegangen hätten. Dabei habe ein Täter mit einer Glasflasche auf seinen Kopf geschlagen. Anschließend sei die Gruppe geflüchtet. Der Haupttäter sei circa 1,66 Meter groß und von kräftiger Statur. Er habe "braune Haut" und einen durchgehenden Bart von der Oberlippe bis an das Kinn. Ein weiterer Täter sei groß und schlaksig, habe lange Haare zu einem Zopf gebunden gehabt und habe eine Brille getragen. Ein Unbekannter habe blonde Haare. Alle hätten dunkle Kleidung getragen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Auseinandersetzung
Bad Schwalbach, Adolfstraße, 10.03.2018, 23.55 Uhr, Am späten Samstagabend kam es in der Adolfstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 47 und 36 Jahre alten Männern. Die beiden Männer gerieten um kurz vor Mitternacht in einen Streit, der schließlich in eine handfeste Auseinandersetzung ausuferte, bei welcher auch ein Holzknüppel zum Einsatz gekommen sein soll. Es wurden Anzeigen wegen wechselseitiger Körperverletzung gefertigt.

Mit dem Auto überschlagen
Geisenheim, K984, 11.03.2018, 13.55 Uhr, Am frühen Sonntagnachmittag verlor ein 20-jähriger Autofahrer auf der K 984 bei Geisenheim die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich mit seinem Wagen. Der 20-Jährige fuhr gegen 13.55 Uhr von Marienthal kommend die Kreisstraße in Richtung Johannisberg entlang, als er in einer Kurve die Kontrolle über seinen Fiat Punto verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort kippte der Pkw die angrenzende Böschung hinunter, überschlug sich und kam schließlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der leichtverletzte Autofahrer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Autofahrer verletzt
Heidenrod, Grebenroth, K612, 09.03.2018, 14.00 Uhr, Am frühen Freitagmittag wurde bei einem Verkehrsunfall auf der K 612 bei Grebenroth ein 19-jähriger Autofahrer verletzt. Der Autofahrer fuhr gegen 14.00 Uhr von Niedermeilingen kommend die Kreisstraße in Richtung Egenroth entlang. Als er dann einen Bus überholte, verlor der 19-Jährige die Kontrolle über seinen VW Sharan. Der Pkw geriet daraufhin ins Schlingern und überschlug sich schließlich rechts neben der Fahrbahn. Der verletzte Autofahrer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der total beschädigte Unfallwagen musste abgeschleppt werden.

PKW-Einbrecher festgenommen
Wiesbaden, Oranienstraße, 09.03.2018, 23:30 Uhr, Nachdem Anwohner am späten Freitagabend einen PKW-Einbruch beobachtet und den Notruf gewählt hatten, konnte die Wiesbadener Polizei einen mutmaßlichen PKW-Einbrecher festnehmen. Anwohner hatten von der Straße verdächtige Geräusche gehört und bei einem Blick aus dem Fenster zwei Männer beobachtet, welche sich gerade an einem geparkten PKW zu schaffen machten. Zwei Scheiben des PKW waren schon eingeschlagen und eine Person durchwühlte den Fahrzeuginnenraum. Kurz vor Eintreffen der Streife seien die Täter dann geflüchtet. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife in der Oranienstraße eine Person feststellen, deren Aussehen mit der Täterbeschreibung übereinstimmte. Als die Person den Streifenwagen erblickte, versuchte sie sofort zu flüchten. Nach einer Verfolgung mittels Streifenwagen und auch zu Fuß konnte die Person eingeholt und festgenommen werden. Auf dem 1. Polizeirevier wurde unter anderem eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der 29-jährige Taunussteiner wieder auf freien Fuß gesetzt werden. An dem aufgebrochenen Audi entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Goldschmuck erbeutet
Wiesbaden, Eberbacher Straße, 10.03.2018, 18:00 Uhr - 23:00 Uhr, Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten Einbrecher bei einem Einbruch in eine in der Eberbacher Straße gelegenen Wohnung. Zwischen 18:00 Uhr und 23:00 Uhr am Samstag drangen die Täter durch eine Balkontür in die Innenräume ein und durchwühlten die gesamte Wohnung. In einem der Räume wurden sie fündig und entdeckten wertvollen Goldschmuck. Mit diesem gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Mehrere PKW beschädigt
Wiesbaden, Rückertstraße, zwischen Freitag, 09.03.2018, 18:00 Uhr und Samstag, 10.03.2018, 15:25 Uhr, Gleich neun in der Rückertstraße in Wiesbaden geparkte Pkw wurden von Unbekannten in der Nacht zum Samstag beschädigt. Wie die Besitzer von zwei am Straßenrand ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeugen am Samstagnachmittag feststellen mussten, hatten unbekannte Täter deren Pkw sowie zwei weitere benachbart geparkte Fahrzeuge mit einem unbekannten Gegenstand erheblich beschädigt. Bei Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Beamten des 3. Revieres noch fünf weitere Pkw fest, die ebenfalls Beschädigungen in Form von Kratzern aufwiesen. Der infolge der Taten entstandene Sachschaden wird auf deutlich über 20.000 Euro geschätzt. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers in Wiesbaden, unter der Rufnummer 0611 / 345-2340 zu melden.
Wiesbaden, Walramstraße, 11.03.2018, 06:35 Uhr, Am Sonntagmorgen schlug eine 41-jährige Wiesbadenerin mit einer Aluminiumstange auf mehrere geparkte Fahrzeuge ein und verursachte einen Schaden von über 1.000 Euro. Der Vorfall wurde gegen 06:40 Uhr von Zeugen der Polizei gemeldet, und sofort entsandte Beamte entdeckten die Frau im Bereich Walramstraße / Sedanstraße. Sie hatte die beschriebene Stange noch bei sich und blutete an einer Hand. Sie selbst wollte von den Sachbeschädigungen nichts wissen, Zeugen bestätigten jedoch ihr Tun. Eine Erklärung, warum sie die Fahrzeuge beschädigte, konnte die Wiesbadenerin nicht abgeben. Es wurde jedoch eine starke Alkoholisierung festgestellt. Ein freiwilliger Drogentest reagierte ebenfalls auf die Einnahme von Betäubungsmitteln positiv. Die mutmaßliche Täterin wurde vorübergehend festgenommen und auf das 1. Polizeirevier verbracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte die Frau wieder entlassen werden.

Verkehrsunfallflucht
Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 10.03.2018, 16:00 - 16:20 Uhr, Bei einer Verkehrsunfallflucht am vergangenen Samstag auf einem Parkplatz seitlich des Wiesbadener Hauptbahnhofs verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Sachschaden von fast 2.000 Euro. Der Wiesbadener Verkehrsdienst sucht nun nach dem Unfallverursacher aber auch nach einem Zeugen, welcher den Unfall beobachtet und die Halterin es beschädigten PKW in Kenntnis gesetzt hatte. Dieses Fahrzeug, ein grüner Suzuki Swift, wurde gegen 16:00 Uhr auf dem unmittelbar hinter einer Tankstelle gelegenen Parkplatz abgestellt. Als die Fahrerin 20 Minuten später zu ihrem Fahrzeug zurückkam, berichtete ihr der Fahrer eines schwarzen BMW mit Limburger Kennzeichen, dass ein beigefarbener Land Rover den Schaden verursacht habe. In dem Fahrzeug seien zwei dunkelhäutige Personen zu erkennen gewesen. Weitere Hinweise auf das Verursacherfahrzeug und den Zeugen liegen bis dato nicht vor. Der Wiesbadener Verkehrsdienst bittet nun Hinweisgeber und auch den Fahrer des schwarzen BMW, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecherin überrascht
Geisenheim, Nothgottesstraße, 11.03.2018, 15.20 Uhr bis 15.30 Uhr, Am Sonntagnachmittag wurde eine Einbrecherin in der Nothgottesstraße in Geisenheim durch eine Zeugin auf frischer Tat erwischt und ergriff daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Die Täterin machte sich gegen 15.30 Uhr an dem Fenster eines Einfamilienhauses zu schaffen, als die Zeugin das Haus betrat und die Einbrecherin ertappte. Die Ertappte brach daraufhin sofort die weitere Tatbegehung ab und ergriff die Flucht. Die Einbrecherin soll ca. 18 Jahre alt sowie schlank gewesen sein und ein asiatisches Erscheinungsbild gehabt haben. Sie habe zur Tatzeit eine dunkle Jacke sowie ein dunkle Hose getragen und als Hebelwerkzeug eine Art Eisenstange benutzt. Beim Betreten des Hauses fielen der Zeugin noch zwei weitere verdächtige Frauen auf, welche sich auf der Straße aufhielten. Diese beiden Frauen sollen ebenfalls ein asiatisches Erscheinungsbild und dunkle Haare gehabt haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher erbeuten Schmuck
Taunusstein, Bleidenstadt, Panoramastraße, 09.03.2018, 06.45 Uhr bis 16.00 Uhr, Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Panoramastraße in Taunusstein-Bleidenstadt haben unbekannte Täter am Freitag diverse Schmuckstücke erbeutet. Die Einbrecher drangen zwischen 06.45 Uhr und 16.00 Uhr durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen und ergriffen anschließend mit den aufgefundenen Schmuckstücken unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden