Mehr als jeder dritte Lkw-Fahrer alkoholisiert
A61 Rheinhessen (ots) - Zehn Minuten vor der geplanten Abfahrt blies der 55-jährige Fahrer eines ungarischen Sattelzuges noch knapp 2 Promille.

Ihn und 15 weitere Brummifahrer haben Beamte der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim am Sonntag kurz vor 22.00 Uhr im Rahmen einer Abfahrtskontrolle auf den Parkplätzen an der A61 zwischen Alzey und Worms überprüft. Sechs Fahrer waren alkoholisiert. Drei mussten ihre Ruhepause auf den Parkplätzen unfreiwillig verlängern. Bei ihnen wurden Atemalkoholwerte zwischen 0,6 und 1,98 Promille gemessen.

Aus Wut Frontscheibe eines Linienbusses eingeschlagen
Mainz (ots) - Montag, 12.03.2018, 07:55 Uhr: Als eine Busfahrerin der Linienbus 65 gerade die Türen schloss und die Haltestelle in der Hechtsheimer Straße in Richtung Haltestelle Martin Luther verlassen wollte, kam ein 27-jähriger Mann über die Hechtsheimer Straße gelaufen und wollte noch in den Bus einsteigen. Er klopfte zunächst mit den Händen und dann mit dem seinem Rucksack gegen die Bustür. Die Busfahrerin setzte ihre Fahrt fort, musste aber kurz darauf vor einer roten Ampel wieder anhalten. Diese Gelegenheit nutzte der Mann, um mit seinem Rucksack die Frontscheibe des Busses einzuschlagen. Dann flüchtete er, konnte aber dank eines Zeugenhinweises im Netto-Markt angetroffen werden. Der 27-Jährige war völlig uneinsichtig und fühlte sich ungerecht behandelt. Circa 60 Personen im Bus konnten aufgrund des Vorfalls ihre Fahrt nicht fortsetzten und mussten den Bus verlassen.

Versammlung in der Innenstadt
Mainz-Innenstadt (ots) - Montag, 12.03.2018, 17:00 Uhr: Zu einer Versammlung mit dem Thema "Solidarität für Kurdistan" hat die Linksjugend Mainz für Montag, 12.03.2018, 17:00 Uhr aufgerufen. Der Aufzug wird sich am Hauptbahnhof sammeln und über Münsterplatz, Schillerplatz, Gaustraße, die Grünanlage Drususwall und die Ritterstraße führen. Auf dem Albansberg ist eine Abschlusskundgebung vorgesehen. Die Polizei Mainz ist im Einsatz und wird den störungsfreien Verlauf der Versammlung sicherstellen. Mit kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen durch kurzzeitige Sperrungen ist zu rechnen.

Nachtrag:
Mainz-Innenstadt (ots) - Montag, 12.03.2018, 17:00 - 20:00 Uhr: Störungsfrei verlief eine Versammlung zum Thema "Solidarität mit Kurdistan" am Montagabend in der Mainzer Innenstadt. Nachdem sich etwa 120 Personen am Mainzer Hauptbahnhof zusammengefunden hatten, bewegte sich der Aufzug wie geplant über Münsterplatz, Schillerplatz und Gaustraße und durch die Grünanlage Drususwall. Im Verlauf des Aufzuges wuchs die Versammlung auf 150 Teilnehmer an. Im Bereich des türkischen Generalkonsulats "An der Karlsschanze" fand eine Abschlusskundgebung statt, die gegen 19:40 Uhr beendet wurde. Die Polizei musste mehrfach Straßen sperren, wodurch es zu kurzen Verzögerungen kam.

Einbruch in Mehrfamilienhaus im Ortskern
Mainz (ots) - Freitag, 09.03.2018, 10:00 Uhr, bis Montag, 12.03.2018, 15:30 Uhr: Vermutlich im Laufe des Wochenendes brach jemand in eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines alten Mehrfamilienhauses in der Essenheimer Straße ein. Der oder die Täter hatten die Wohnungsabschlusstür massiv aufgehebelt und aus dem Inneren zwei kleine Flachbildfernseher entwendet.
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Hochhauswohnung
Mainz (ots) - Samstag, 10.03.2018, 10:30 Uhr, bis Montag, 12.03.2018, 20:15 Uhr: Am Montagabend bemerkten die Bewohner bei ihrer Heimkehr, dass jemand in ihre Erdgeschosswohnung in der Ludwigsburger Straße eingebrochen war. Es handelt sich hierbei um ein neunstöckiges Hochhaus. Der unbekannte Täter hatte das Schlafzimmerfenster aufgehebelt und war eingestiegen. Dann hatte er (oder sie) den Kleiderschrank und die Kommoden im Schlafzimmer auf der Suche nach Beute durchwühlt. Entwendet wurden schließlich mehrere Schmuckstücke. Die weiteren Räume zeigten keine Veränderungen. Da bei der Tatortaufnahme die Wohnräume noch nicht ausgekühlt waren und Feuchtigkeit am Fensterbrett aufgefunden wurde, dürfte sich der Einbruchdiebstahl wahrscheinlich in den Nachmittag-/Abendstunden des 12.03.2018 ereignet haben. Die Kripo Mainz sucht Zeugen!
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Kopierladen auf dem Universitätsgelände
Mainz (ots) - Sonntag, 11.03.2018, 15:00 Uhr, bis Montag, 12.03.2018, 11:20 Uhr: Der Besitzer des Kopierladens entdeckte am Montagmittag den Einbruch in seinen Kopierladen, der sich im Vorraum der Zentralmensa im Staudingerweg befindet. Vermutlich waren der oder die unbekannten Täter durch ein Fenster ins Mensa Gebäude eingedrungen, hatten dann eine Glaswand zum Laden überklettert und vorgefundenes Bargeld entwendet.
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Bürokomplex
Mainz (ots) - Sonntag, 11.03.2018, 19:50 Uhr bis 22:50 Uhr: Der oder die Täter begaben sich zur Gebäudefront eines Bürokomplexes in der Industriestraße (in Höhe des Mombacher Bahnhofes) und stiegen auf eine etwa 1,70 Meter hohe Fensterbank. Dort öffneten sie mit einem Hebelwerkzeug gewaltsam ein Fenster und gelangten in das Objekt. Gewaltsam brachen sie eine weitere Bürotür auf und fanden Geldkassetten. Diese wurden aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet. Anschließend verließen der oder die Täter das Objekt über den Einstiegsweg und flüchteten in unbekannte Richtung.
Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Endschalldämpfer entwendet
Mainz (ots) - Sonntag, 11.03.2018, 20:00 Uhr, bis Montag, 12.03.2018, 13:00 Uhr: Ein 42-jähriger Pkw-Besitzer meldete den Diebstahl seines Endschalldämpfers. Außerdem hatte er einen Riss an dem hinteren Stoßfänger des Pkw entdeckt. Er hatte den Wagen am Vortag in der Martinsstraße abgestellt und am heutigen Tag den Diebstahl bemerkt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Polizei warnt vor betrügerischen Schlüsseldiensten
Mainz (ots) - Montag, 12.03.2018, In den vergangenen Wochen erreichten die Polizei wieder mehrfach Strafanzeigen wegen überhöhter Rechnungen von Schlüsseldiensten.
Beispielfall vom 01.03.2018: Eine 79-jährige Mainzerin konnte auf Grund eines defekten Schließzylinders nicht mehr in ihre Wohnung in Mainz-Bretzenheim gelangen. Der hinzugerufene Schlüsseldienst konnte die Tür innerhalb von Sekunden beschädigungsfrei öffnen. Der Mitarbeiter gab zudem vor, das Schloss auszutauschen. In Rechnung stellte er einen Betrag von über 1800 Euro. Die Geschädigte war so überrumpelt, dass sie den Betrag vor Ort per EC-Karte bezahlte. Später stellte sie fest, dass das Schloss gar nicht ausgetauscht war. Beim Schlüsseldienst selbst konnte niemand erreicht werden. Die Frau erstattete Anzeige wegen Betrug und Wucher.

TIPP DER MAINZER POLIZEI:
Vorsicht bei überteuerten Rechnungen! Lassen Sie sich nicht zur sofortigen Zahlung nötigen!
Die Verbraucherzentrale hat auf ihrer Homepage Verhaltensregeln und Preise zusammengestellt:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/schluesseldienste-so-viel-darf-eine-tueroeffnung-kosten-6687


Polizeipräsidium Mainz