25-Jähriger auf Straße attackiert
Pfungstadt (ots) - Ein 25 -Jähriger ist am Montagabend (12.3) gegen 19.30 Uhr von bislang Unbekannten attackiert worden.

Ersten Erkenntnissen nach fuhr der Mann mit seinem Fahrrad die Eschollbrücker Straße entlang, als er von mutmaßlich drei Tätern im Bereich einer Tankstelle gewaltsam gestoppt wurde. Laut Zeugen trat einer der Kriminellen gegen das Fahrrad und brachte das Opfer zu Fall. Nahezu zeitgleich wurde er mit der Faust ins Gesicht geschlagen und unter Androhung weitere Schläge die Herausgabe seiner Geldbörse gefordert. Zu Fuß konnte der in Pfungstadt lebende Mann sich weiteren Attacken entziehen und mit seiner Geldbörse flüchten. Durch den Schlag erlitt er leichte Verletzungen im Gesicht. Ohne Beute und in unbekannte Richtung suchten die Täter das Weite. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. In diesem Zusammenhang sucht die Darmstädter Kripo (Kommissariat 35) Zeugen, die möglicherweise den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Sachdienliches wird von den Ermittlern unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegengenommen.

Hotelgast "vergisst" ein Kilo Crystal Meth im Safe, Straßenverkaufswert rund 100.000 Euro
Kelsterbach (ots) - Eine Reinemachefrau fand am Sonntag (11.03.) beim Saubermachen eines Hotelzimmers im Gästesafe ein in Paketband eingewickeltes Päckchen. Bei näherer Betrachtung fiel den Hotelangestellten anschließend der kristalline Inhalt auf. Das verdächtige Paket wurde daraufhin an die Polizei übergeben. Wie sich bei einem Test der Substanz anschließend herausstellte, handelte es sich um zirka ein Kilogramm der als hochgefährlich geltenden Droge Crystal Meth. Der Straßenverkaufswert dürfte nach ersten Schätzungen bei rund 100.000 Euro liegen. Der in dem Zimmer logierende Hotelgast hatte bereits ausgecheckt und das Päckchen offenbar im Tresor vergessen.
Die Ermittlungen der Rauschgiftfahnder des Kommissariats K 34 in Rüsselsheim zur Herkunft des Drogenpakets dauern an.

Armbanduhren für mehrere Tausend Euro aus Wohnung geräumt
Lampertheim (ots) - Eine ganze Sammlung Armbanduhren, unterschiedlicher Hersteller, im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro haben Kriminelle aus einer aufgebrochenen Wohnung mitnehmen können. Im Laufe des Montags (12.3.2018) drangen die Täter über die aufgebrochene Terrassentür in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Adlerstraße ein. Die Tat selbst wurde erst in den Abendstunden entdeckt.
Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) sucht Zeugen, die zwischen 5 Uhr und 19.25 Uhr verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben. Alle Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06252 / 706-0 entgegen.

Evakuierung eines Hochhauses nach Rauchentwicklung
Kelsterbach (ots) - In der Aussiger Straße in Kelsterbach wird aktuell durch die Rettungskräfte ein Hochhaus evakuiert, weil aus unbekannten Gründen im Keller des Gebäudes eine Rauchentwicklung entstanden ist. Im Haus sind 44 Parteien wohnhaft und 184 Personen gemeldet. Einigen weniger mobilen Bewohnern wurde durch die Feuerwehr empfohlen, in ihren Wohnungen zu verbleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Gefahr für diese Bewohner besteht nicht, da der Rauch nicht mehr ins Treppenhaus gelangt.

Nachtrag:
Kelsterbach (ots) - Zu einem Großeinsatz von Rettungskräften kam es am Montagabend (12.03.2018) um 20.00 Uhr in der Aussiger Straße in Kelsterbach. Nach starker Rauchentwicklung, die vom Keller des 44 Parteien umfassenden Hochhauses ausging, mussten die Bewohner das Gebäude verlassen. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich ein Großteil der 184 gemeldeten Personen bereits ins Freie begeben. Einige weniger mobile Bewohner wurden durch die Feuerwehr aufgefordert, in ihren Wohnungen zu verbleiben und Türen und Fenster geschlossen zu halten. Nach ersten Erkenntnissen hatte in den Kellerräumen eine Matratze gebrannt und die Rauchentwicklung ausgelöst. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000EUR. Personen wurden keine verletzt. Nach den Lösch- und Lüftungsarbeiten konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr war mit acht, die Rettungsdienste mit sechs, die Polizei mit drei Fahrzeugen vor Ort. Insgesamt kamen 52 Rettungskräfte aus Kelsterbach und dem Landkreis Groß-Gerau in Einsatz. Gegen 22.00 Uhr waren die Maßnahmen beendet. Die Polizei hat die Ermittlung nach der Brandursache aufgenommen.

Geruchsbelästigung löst Polizei und Feuerwehreinsatz aus
Roßdorf (ots) - Am frühen Montagnachmittag (12.3) kam es gegen 16.45 Uhr es zu einem gemeinsamen Einsatz der Ober Ramstädter Polizei und der Feuerwehr. Zwei Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Odenwaldring hatten über Atemwegsreizungen geklagt, nachdem sie ihr Treppenhaus betreten hatten. Die alarmierten Kräfte evakuierten vorsorglich vierzehn Bewohner des Hauses und brachten sie vorerst im gegenüberliegenden Feuerwehrgerätehaus unter. Das Gebäude wurde gelüftet. Derzeit dauern die Ermittlungen zur Art und Herkunft der Geruchsbelästigung noch an.

Vorbildliches Verhalten, Kinder fangen entlaufenden Beagle ein
Bad König (ots) - Sechs Kinder haben am Sonntagmittag (11.3.2018) ein vorbildliches Verhalten gezeigt und einen entlaufenden Beagle eingefangen und der Polizei übergeben. Der Hund fiel der Kindergruppe im Alter von 10 bis 12 Jahre auf dem Spielplatz in der Martin-Luther-Straße auf. Schnell haben die Kinder bemerkt, dass der Hund ohne Herrchen oder Frauchen unterwegs war. Den Ausreißer konnten sie schließlich einfangen und mit dem Gurt einer Sporttasche, die als provisorische Hundeleine diente, der gerufenen Polizeistreife übergeben. Über die Chipnummer konnten schnell die Besitzer in Bad König ausfindig gemacht werden, die ihren Hund kurze Zeit später überglücklich auf der Polizeiwache abholten. Der fünfjährige Beagle rückte in einem unbeobachteten Moment aus dem Hof seiner Besitzer ab. Er nutzte hierbei die nicht richtig verschlossene Hoftür.

53-Jähriger ins Gesicht geschlagen
Griesheim (ots) - Ein 53 Jahre alter Mann aus Darmstadt ist am Sonntagabend (11.3.) von mehreren Personen aus einer Gruppe heraus auf offener Straße angegriffen und in das Gesicht geschlagen worden. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde noch am Tatort ärztlich versorgt. Der Vorfall soll sich laut Zeugen gegen 20 Uhr in der Wilhelm-Leuschner-Straße ereignet haben. Bei Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflüchtet. Ersten Erkenntnissen nach steht mit der Flucht der Kriminellen ein weißer Opel Kombi und ein schwarzer Audi A4, versehen mit ausländischen Kennzeichen, in Verbindung. Die Griesheimer Ermittlungsgruppe ist mit diesem Fall betraut und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können (06155/83850).

Familienstreit gerät außer Kontrolle
Darmstadt (ots) - Am Freitag (9.3.) gerieten mehrere Mitglieder eines Familienclans auf offener Straße aneinander. Ausgerüstet mit Axtstielen sollen zwei Frauen und drei Männer im Alter von 25 bis 61 Jahren auf ein Fahrzeug in der Adelungstraße eingeschlagen haben. Dabei soll die Frontscheibe sowie das Dachfenster des schwarzen Daimler erheblich beschädigt worden sein. Durch die Glassplitter erlitten die Insassen des Wagens, zwei Männer und eine Frau im Alter von 27 bis 69, zum Teil leichte Schnittverletzungen sowie Prellungen im Bereich des Kopfes. Bei dem Versuch sich mit diesem Auto der Attacke zu entziehen, wurde ein weiteres Fahrzeug, das vor diesem Wagen parkte, ebenfalls beschädigt. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten zwei Tatverdächtige zunächst in einem grauen Mercedes. Diese konnten jedoch am Folgetag (10.3.) im Rahmen der Fahndung von der Wiesbadener Polizei gestellt werden. Ihre fünf Begleiter wurden noch am Tatort festgenommen und mussten die Polizisten zur Wache begleiten. Dort wurden sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt wieder entlassen. Derzeit dauern die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dieser Tat an. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des Landfriedensbruches sowie der Sachbeschädigung wurde gegen alle in Wiesbaden und Saarbrücken lebende Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Erfundenen Notsituation, Rollstuhlfahrer in Wohnung bestohlen
Lampertheim (ots) - Rücksichtslos haben zwei Fremde am Samstagmittag (10.3.2018) die Hilfeleistung eines Rollstuhlfahrers ausgenutzt und das Portemonnaie gestohlen. Die Unbekannten klingelten bei dem Mann in der Straße "An der Sandbeune" und baten um 20 Cent für ein dringendes Telefonat. Nachdem sie das Telefongeld erhalten hatten, konnten sie unbemerkt das gesamte Portemonnaie an sich nehmen und verschwinden.
Einer der Täter soll zwischen 30 und 35 Jahre alt sein und einen schwarzen Vollbart tragen. Der Mann hatte seine schwarzen glatten Haare nach hinten gekämmt. Er trug eine schwarze Lederjacke. Sein Begleiter war jünger.
Wer die zwei Tatverdächtigen gesehen hat oder Hinweise zu ihnen geben kann, meldet sich bitte unter der 06206 / 9440-0 bei der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Lampertheim.

Schmuck, Geld und Münzen nach Einbruch erbeutet
Breuberg (ots) - Schmuck, Geld und Münzen konnten Einbrecher im Laufe des Freitags (9.3.2018) aus einem Einfamilienhaus in der Lindenstraße im Ortsteil Rai-Breitenbach mitnehmen. Die Ganoven konnten wohl ausbaldowern, dass sich niemand im Haus aufgehalten hat. Ungestört haben sie im Tatzeitraum zwischen 6.15 Uhr und 21.45 Uhr die Terrassentür aufgebrochen. In Ruhe sahen sie sich in den Räumen um und nahmen die aufgefundenen Wertgegenstände mit.
Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Erbach ermittelt in dem Fall und sucht noch dringend Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in Rai-Breitenbach gemacht haben. Alle Hinweise hierzu werden unter der Rufnummer 06062 / 953-0 entgegengenommen.

Brand unter Pergola, 15.000 Euro Schaden
Mörfelden-Walldorf (ots) - Unter der Pergola eines Wohnhauses "An den Eschen" brach am Samstag (10.03.) gegen 19.15 Uhr ein Feuer aus. Die Bewohner alarmierten die Feuerwehr und unternahmen zudem selbst Löschversuche. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr hatten die Flammen anschließend rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Bei dem Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 15.000 Euro. Brandursache könnte nach derzeitigem Ermittlungsstand ein technischer Defekt gewesen sein.

21-Jähriger nach erneutem Supermarkteinbruch in Haft
Biebesheim (ots) - Ein 21 Jahre alter Mann, der bereits am Mittwoch (07.03.) nach einem Einbruch in einen Einkaufsmarkt in Mörfelden von der Polizei festgenommen, anschließend aber zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt wurde (wir haben berichtet), geriet nun nach einem gleichgelagerten Fall erneut in das Visier der Ermittler.
Mit einem Stein warf der Tatverdächtige nach derzeitigem Ermittlungsstand am Freitagabend (09.03.) gegen 22.00 Uhr die Scheibe eines Einkaufsmarktes in der Heidelberger Straße in Biebesheim ein und entwendete anschließend Tabakwaren, Lebensmittel und Spirituosen. Die Alarmanlage des Marktes wurde ausgelöst. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der 21-Jährige kurze Zeit später von der Polizei erneut festgenommen werden. Die Beute wurde sichergestellt.
Er wurde am Samstag (10.03.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ. Der 21-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls.

Ehefrau mit Schere attackiert, 26-Jähriger in Haft
Büttelborn (ots) - In einer Unterkunft für Flüchtlinge "Auf dem Zehnthöbel" attackierte ein 26 Jahre alter Mann am Freitagmorgen (09.03.) seine 23-jährige Ehefrau. Nach derzeitigem Ermittlungsstand stach der 26-Jährige mehrfach mit einer Schere auf die Frau ein. Sie erlitt hierdurch mehrere oberflächliche Stich- und Schnittverletzungen und musste ärztlich versorgt werden. Der Ehemann flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber anschließend im Rahmen der polizeilichen Fahndung im Ortsbereich festgenommen werden. Ein Drogentest reagierte positiv auf den vorherigen Konsum von Kokain. Der 26-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Er wurde am Samstag (10.03.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zigarettenautomat aus Verankerung gerissen und geplündert
Riedstadt (ots) - Einen fest verankerten Zigarettenautomaten im Bereich des Philippshospitals hebelten Unbekannte in der Nacht zum Samstag (10.03.)aus dem Boden und hievten den Automat anschließend in ein angrenzendes Gebüsch. Die Kriminelle brachen das Gerät dort gewaltsam auf und entwendeten anschließend sämtliche darin befindliche Zigarettenpackungen und das Geld in noch unbekannter Höhe. Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Gernsheim unter der Telefonnummer 06258/9343-0.


Polizeipräsidium Südhessen