Verfolgungsfahrt auf A3 endet in Festnahme, Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein
Wiesbaden (ots) - Am Sonntagmittag fuhr eine Zivilstreife der Autobahnpolizei Wiesbaden mit ihrem Videofahrzeug auf der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Wiesbaden und Niedernhausen, um dort Geschwindigkeits- und Abstandsmessungen zu tätigen.

Der Fahrer eines dunklen Audi-Kombis fiel den Beamten negativ auf, weil er diverse Abstandsverstöße beging, indem er auf der linken Spur mehreren Fahrzeugen dicht auffuhr und sich mittels Blinker den Weg freimachen wollte. Die Zivilstreife filmte die Fahrt und wollte eine Kontrolle des Dränglers bei Niedernhausen durchführen. Als der Fahrzeugführer die Beamten samt Zivilwagen bemerkte, gab er Vollgas und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Hierbei überholte er mehrfach rechts, fuhr auf dem Standsteifen und zwischen Autos hindurch. Der Zivilstreife gelang es dann mit weiteren alarmierten Polizeikräften, das Fahrzeug zwischen Idstein und Bad Camberg unfallfrei zu stoppen und den Fahrer festzunehmen. Der 25-jährige albanische Staatsbürger ist nicht im Besitz eines Führerscheins und fuhr zudem unter Drogeneinfluss. Im Fahrzeug konnten die Beamten zusätzlich Betäubungsmittel sicherstellen. Auf Grund seiner gefährlichen und rücksichtslosen Fahrweise, muss er sich nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Drogenbesitzes und Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss verantworten. Die Polizei sucht in dem Zusammenhang Zeugen und Geschädigte des Vorfalls, welche sich bei der Autobahnpolizei Wiesbaden (Tel. 0611-3454140) oder jeder anderen Polizeidienststelle melden können.

Teleskopschlagstock im Schwimmbad eingesetzt
Wiesbaden (ots) - Ort: Wiesbaden, Mainzer Straße 144, Freizeitbad Zeit: Sonntag, 11.03.18, 16.20 Uhr, Am Sonntagnachmittag ist ein 21jähriger Syrer in einem Wiesbadener Freizeitbad mit einem Teleskopschlagstock auf einen 27jährigen pakistanischen Staatsbürger losgegangen. Zunächst sei es aufgrund vermehrten Blickkontakts zu verbalen Streitigkeiten im Bereich des Schwimmbeckens gekommen. Daraufhin habe der 21-Jährige aus seinem Spind einen Teleskopschlagstock geholt und habe auf seinen Kontrahenten eingeschlagen. Dieser wurde am Oberkörper verletzt. Sicherheitspersonal des Bades konnten dann weitere Schläge verhindern und den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Er wurde festgenommen und auf dem 1. Polizeirevier einer erkennungsdienstlichen Behandlung zugeführt. Der Teleskopschlag wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Busengrabscher flüchtig
Sulzbach (Taunus), Main-Taunus Zentrum Samstag, 10.03.2018, 18:52 Uhr, In einem Elektronikgeschäft kam es zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 14-jährigen Frankfurterin. Der unbekannte Täter griff der Jugendlichen beim Vorbeigehen einmal an die Brust und flüchtete anschließend unerkannt. Weder das Ladenpersonal noch die alarmierte Eschborner Polizei konnte den Busengrabscher anschließend auffinden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, vermutlich asiatischer Herkunft, etwa 30-40 Jahre alt, um die 175 cm groß, dunkle Haare, bekleidet mit einer dunklen Jacke, einem hellen Oberteil sowie einer dunklen Hose. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgefunden und nimmt Hinweise zur Sache unter der Telefonnummer 06192 20790 entgegen.

Blaulicht eines Streifenwagens ignoriert, Promillefahrt endet mit Abgabe des Führerscheins
Eppstein, Lorsbacher Straße | Samstag, 10.03.2018, 20:10 Uhr, Ein 58-jährige PKW Fahrer aus Eppstein fiel einer Streife der Polizeistation Hofheim durch langsame und unsichere Fahrweise auf. Als er dann obendrein die polizeilichen Anhaltesignale ignorierte oder schlichtweg übersah, wurde er nach zwei holprigen Einparkversuchen an seiner Wohnanschrift einer Kontrolle unterzogen. Aufgrund eines Atemalkoholtests knapp unter 1 Promille wurde aufgrund der festgestellten Ausfallerscheinungen ein Strafverfahren eröffnet, hierbei eine Blutprobe auf der Hofheimer Polizeiwache angeordnet und der Führerschein des Promillefahrers sichergestellt.

Zwei Festnahmen nach 11 Sachbeschädigungen an PKW
Hochheim am Main, Stadtkern | Samstag, 10.03.2018, 22:00 - 22:30 Uhr, Aufmerksamen Zeugen und guter Fahndungsarbeit der Flörsheimer Polizei ist es zu verdanken, dass gleich 11 Sachbeschädigungen an geparkten PKWs im Stadtkern von Hochheim aufgeklärt werden konnten. Zwei alkoholisierte männliche Personen im Alter von 17 und 18 Jahren, zogen durch die Hochheimer Innenstadt und beschädigten beim Vorbeigehen vorwiegend in der Delkenheimer Straße und in der Alleestraße abgestellte Fahrzeuge. Hierbei traten die beiden in Hochheim wohnenden Männer die Außenspiegel der Autos ab. Zum Verhängnis wurde ihnen auch ihre laute mitgeführte Musikbox. Die alarmierte Polizeistreife aus dem benachbarten Flörsheim hatte hierdurch leichtes Spiel die beiden Täter zu lokalisieren und festzunehmen. Nach Abschluss der Identitätsprüfungen wurde ein Täter zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, der andere seinen Eltern übergeben.
Sollten noch weitere Fälle bekannt werden, werden Geschädigte und Zeugen gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Flörsheim unter der Rufnummer 06145 54760 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden