Alkoholisiert und unter Drogen stehend mit Roller unterwegs
Mainz-Lerchenberg (ots) - Am frühen Samstagabend war ein 31-Jähriger aus Stadecken-Elsheim alkoholisiert mit einem nicht ordnungsgemäß zugelassenen Roller unterwegs.

Der junge Mann fiel einer Streifenbesatzung in der Hindemithstraße durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei geringer Geschwindigkeit streckte er die Beine nach vorn. Das Licht am Roller war aus und das Versicherungskennzeichen hatte seine Gültigkeit verloren. Der Fahrer wurde in der Brucknerstraße angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er konnte weder eine Mofa-Prüfbescheinigung, Betriebserlaubnis noch eine Versicherungsbescheinigung vorzeigen. Die Beamten rochen, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der 31-Jährige wurde zur Dienststelle auf den Lerchenberg verbracht, wo durch die Beamten aufgrund deutlicher Anzeichen auch ein Test auf die Einnahme von Betäubungsmittel durchgeführt wurde. Dieser ergab ein positives Ergebnis hinsichtlich der Einnahme von Amphetamin und THC. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Polizisten bespuckt
Mainz (ots) - Samstag, 10.03.2018, 21:07 Uhr: Zu einer verletzten Person wurde die Mainzer Polizei am Samstagabend an den Mainzer Hauptbahnhof gerufen. Als die Beamten eintrafen, war der 21-jährige Mainzer hochaggressiv und versuchte die Beamten anzugreifen. Um die Behandlung seiner Gesichtsverletzungen durch den Rettungsdienst zu ermöglichen, musste er gefesselt werden. Zur Herkunft der Verletzungen machte er keine Angaben. Die Verletzungen waren auch so leicht, dass er nicht ins Krankenhaus transportiert werden musste. Er verhielt sich jedoch weiterhin aggressiv, so dass ihm ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Als er diesem nicht folgen wollte, wurde er in Gewahrsam genommen. Dagegen wehrte er sich durch Beißen und Treten sowie durch Spucken nach den Polizeibeamten. Ein Beamter der zur Unterstützung hinzugerufenen Bundespolizei wurde durch blutigen Speichel im Gesicht getroffen und begab sich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ein weiterer Beamter wurde leicht an der Hand verletzt. Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung wurden eingeleitet. Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam.

Flüchtigen Ladendieb mit neuer Hose gefasst
Mainz (ots) - Samstag, 10.03.2018, 18:40 Uhr: Im Laufe einer Verkehrskontrolle auf der Ludwigsstraße eilte ein Ladendetektiv eines Kaufhauses heran und bat die Polizeibeamten um Hilfe. Er verfolge gerade einen flüchtigen Ladendieb. Der Ladendetektiv gab an, dass der Beschuldigte im Verkaufsraum eine in der Auslage liegende Jeans anzogen und seine eigene Hose liegen gelassen hatte. Dieser sowie seine weibliche Begleitung konnten in der Dominikanerstraße gestellt und festgehalten werden. Da der Beschuldigte nicht den Anweisungen der Beamten folgte und sich teilweise aggressiv verhielt, wurden ihm Handfesseln angelegt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten ein Leatherman-Werkzeug und eine Art Schraubendreher zugriffsbereit in der Bauchtasche des Mannes. Einen Ausweis hatte er nicht dabei. Die 33-jährige Frau führte ein Pfefferspray in ihrer Handtasche mit sich. Außerdem trug sie eine Wintermütze mit der Aufschrift "POLIZEI" und dem Polizeistern der Bundespolizei. Beides wurde sichergestellt.
Im Anschluss daran wurde der Beschuldigte zwecks Feststellung seiner Identität zur Dienststelle verbracht. Dort konnte seine Identität zweifelsfrei geklärt werden. Der 33-Jährige Mann war außerdem stark alkoholisiert (2,27 Promille), ebenso seine Begleiterin (2,71 Promille).

Schalter und Schilder beschädigt
Mainz (ots) - Sonntag, 11.03.2018, 06:35 Uhr: Zwei Täter gelangten durch eine offen stehende Eingangstür in das Treppenhaus eines Mehrparteienhauses in der Weißliliengasse. Dort beschädigten sie einen Lichtschalter im zweiten Obergeschoss und mehrere an der Wand hängende Bilder. Ein Zeuge informierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung der beiden jungen Männer durch. Wenig später meldete ein zweiter Anrufer und meldete, dass zwei Jugendliche die Große Langgasse Verkehrsschilder umwerfen würden.
Die Polizei kontrollierte die beiden jungen Männer, die der Personenbeschreibung nach auch zum Ereignis in der Weißliliengasse passten. Die beiden 26- und 27-Jährigen waren stark alkoholisiert und äußerten sich nicht zur Sache. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt. Die Ermittlungen laufen.

Bei Einbruchsversuch gestört
Mainz (ots) - Sonntag, 11.03.2018, 00:30 Uhr: Beim Versuch über das Kellerfenster in ein Reihenhaus im Sattlerweg zu gelangen, wurde ein Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag von der Bewohnerin überrascht und flüchtete unerkannt. Der unbekannte Täter machte sich am Rollladen des Kellerfensters zu schaffen und schob diesen ein Stück hoch. Als die Bewohnerin das Licht anschaltete, ließ er von seinem Vorhaben ab. Eine weitere Anwohnerin konnte den Täter, der dunkel gekleidet und von dünner Figur war, nur noch davonlaufen sehen.

Verkehrskontrollen Autos getunt, unter Drogeneinfluss gefahren
Mainz (ots) - Verkehrskontrollen brachten Folgendes an den Tag: Samstag, 10.03.2018, 11:56 Uhr: Ein 22-jähriger BMW-Fahrer wurde wegen optisch auffallender Veränderungen am Fahrzeug in der Kötherhofstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Laut Eintragungen im Fahrzeugschein müssen Gutachten für die Fahrwerksfederung / Tieferlegung sowie die eingetragenen Reifen mitgeführt werden. Der Betroffene konnte diese nicht vorweisen. An der hinteren Achse waren Distanzscheiben eingesetzt und der angebrachte Auspuff war vermutlich nicht serienmäßig angebracht worden. Für beides konnte er keine Genehmigung vorlegen. Der Sachverhalt wurde der Bußgeldstelle zur weiteren Prüfung zugesandt.
Sonntag, 11.03.2018, 00:56 Uhr: Polizeibeamte bemerkten ein Fahrzeug, das mit durchdrehenden Reifen und überhöhter Geschwindigkeit die Binger Straße entlang fuhr. Das Fahrzeug wurde verfolgt und konnte in der Saarstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist, weil eine geänderte Rad-Reifen-Kombination ohne Genehmigung/Abnahme vorlag. Der Fahrer (19 Jahre) wurde vor Ort bar verwarnt und mit ihm wurde ein entsprechendes verkehrserzieherisches Gespräch geführt.
Sonntag, 11.03.2018, 21:45 Uhr Im Rahmen einer Kontrollstelle wurde in der Peter-Altmeier-Allee ein mit drei Personen besetztes Fahrzeug angehalten. Der 29-jährige Fahrer sollte seinen Führerschein und sein Warndreieck sowie sein Verbandskasten vorzeigen. Als er zum Kofferraum ging, wirkte er unsicher. Er zeigte Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten (gerötete Augen, Lidflattern, schwammige Aussprache, verlangsamte Pupillenreaktion). Ein freiwillig durchgeführter Mahsan-Test reagierte positiv auf THC. Der Betroffene wurde zur Dienststelle zwecks Blutentnahme gebracht. Das Fahrzeug wurde vor Ort von einem Verwandten abgeholt.

Nach Ablenkung Geldbörse aus Jackentasche gezogen
Mainz (ots) - Samstag, 10.03.2018, 20:20 Uhr: Als eine 20-jährige Frau an der Ecke Große Bleiche / Flachsmarktstraße aus dem Fahrzeug ihrer Eltern ausgestiegen war, wurde sie von zwei jungen Männern (südländisches Aussehen, circa 14 bis 18 Jahre alt), die gerade vorbei kamen, in englischer Sprache angesprochen. Dann gingen sie weiter. In Höhe des Landesmuseums traf sie erneut auf die jungen Männer. Einer der beiden verwickelte die junge Frau in ein belangloses Gespräch. Dabei reichte er ihr eine Hand und versuchte, ihr ein Bein zu stellen. Hierbei kam es wahrscheinlich zu dem Diebstahl ihrer in der rechten Jackentasche mitgeführten Geldbörse. Sie bemerkte den Diebstahl erst einige Zeit später.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Tätern machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1: 06131- 65 4110


Polizeipräsidium Mainz