Motorradfahrer verliert Kontrolle
Hofheim am Taunus, Katharina-Kemmler-Straße, Donnerstag, 08.03.2018, 12:45 Uhr, Am Donnerstagmittag hat sich ein 64-jähriger Motorradfahrer in Hofheim schwer verletzt.

Der Mann aus Hofheim war mit seiner Maschine des Herstellers Honda auf der Katharina-Kemmler-Straße in Fahrtrichtung Landesstraße 3018 unterwegs, als er im Kurvenbereich in Höhe der Feuerwehr die Kontrolle über sein Kraftrad verlor, stürzte und über die Gegenfahrbahn auf das angrenzende Feld rutschte. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Bei dem Sturz entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro an dem Krad.

10.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfallflucht
Hattersheim am Main, Weingartenstraße, Mittwoch, 07.03.2018, 09:25 Uhr bis 09:45 Uhr, Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei sucht dringend nach Unfallzeugen, die am vergangenen Mittwochmorgen Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit einer Verkehrsunfallflucht in Hattersheim stehen könnten. Zuletzt wurde der Audi Q2 gegen 09:25 Uhr am Fahrbahnrand der Weingartenstraße unbeschädigt gesehen. Etwa 20 Minuten später war die gesamte linke Fahrzeugseite erheblich beschädigt und das Fahrzeug von seinem ursprünglichen Abstellplatz verschoben. Augenscheinlich war eine oder ein unbekannte(r) Fahrzeugführer(in) mit dem geparkten Wagen zusammengestoßen und anschließend geflüchtet, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass es sich dabei um einen Lkw handeln könnte. Alleine der Schaden an dem Audi beläuft sich auf 10.000 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber, die den heftigen Zusammenstoß gehört oder gesehen haben, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 melden.

Fahrradfahrerin übersehen
Hattersheim am Main, Schulstraße, Donnerstag, 08.03.2018, 15:40 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall ist eine 16-jährige Radfahrerin in Hattersheim gestern Nachmittag schwer verletzt worden. Das Mädchen aus Hattersheim befuhr um 15:40 Uhr mit einem Fahrrad die Schulstraße in absteigender Richtung und beabsichtigte, einen in gleicher Fahrtrichtung fahrenden Skoda zu überholen. Als die Radfahrerin auf Höhe des Wagens war, bog dieser nach links in eine Grundstückseinfahrt ein und übersah die 16-Jährige, die daraufhin mit dem Skoda zusammenstieß und stürzte. Dabei verletzt sie sich an Hand und Gesicht und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Sachschaden entstand keiner.

Polizeieinsatz
Hofheim (ots) - Am Nachmittag des 09.03.2018 kam es in Hattersheim a.M. in der Bad Sodener Straße aufgrund einer verdächtigen Wahrnehmung einer Anwohnerin zu einem größeren Polizeieinsatz.
Die Anruferin teilte der Polizei verdächtige männliche Personen an ihrem Wohnhaus mit, weshalb mehrere Streifen zur Einsatzörtlichkeit fuhren. Drei Verdächtige versuchten sich bei Eintreffen der Streifen der Kontrolle mittels PKW zu entziehen, konnten aber nach kurzer Verfolgung in einer nahe gelegenen Feldgemarkung widerstandslos gestoppt werden.
Im Anschluss wurden die drei männlichen Personen aus Frankfurt a.M. im Alter von 23 bis 28 Jahren zur weiteren Befragung auf die Hofheimer Wache gebracht. Den 28-jährigen Fahrer des PKW erwarten aufgrund seines Fluchtverhaltens nun mehrere Anzeigen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde alle drei Personen nach Hause entlassen.

Drei mutmaßliche Täter nach Einbruch in Metzgerei festgenommen
Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Hauptstraße, Donnerstag, 08.03.2017, 03.15 Uhr, Drei mutmaßliche Einbrecher konnte die Eschborner Polizei in der Nacht zum Dienstag in Bad Soden festnehmen. Einem aufmerksamen Zeugen war gegen 03.15 Uhr das Licht von Taschenlampen in einer Metzgerei in der Hauptstraße in Neuenhain aufgefallen. Kurze Zeit später konnte der Zeuge dann beobachten, wie zwei Männer die Metzgerei verließen und in einem Audi A4 die Flucht ergriffen. Das Fahrzeug konnte wenig später im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung von einer Streife der Polizei angetroffen und kontrolliert werden. In dem Fahrzeug befanden sich drei Männer im Alter von 16, 18 und 24 Jahren. Alle drei Tatverdächtigen, welche bereits polizeilich wegen Einbruchsdelikten in Erscheinung getreten sind, wurden festgenommen. Gegen die Männer wurde ein Verfahren wegen des schweren Diebstahles eingeleitet und sie müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten die mutmaßlichen Täter keine Wertgegenstände aus der Metzgerei erbeuten. Der entstandene Sachschaden an einem Fenster des Geschäftes, durch welches die Täter die Räumlichkeiten betraten, wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Autofahrer flüchtet vor Polizeikontrolle
Flörsheim, Falkenbergstraße, Mittwoch, 07.03.2018, 15.00 Uhr, Am Mittwochnachmittag versuchte ein 32-jähriger Autofahrer, sich einer Polizeikontrolle in Flörsheim durch Flucht zu entziehen. Der Mann war einer Streife der Flörsheimer Polizei durch seine Fahrweise aufgefallen und sollte aus diesem Grund in der Falkenbergstraße in Flörsheim kontrolliert werden. Der Fahrer des Opels reagierte allerdings nicht auf die Anhaltesignale des Streifenwagens und setzte seine Fahrt stattdessen unbeirrt fort. Nachdem die Beamten daraufhin die Verfolgung aufnahmen, gelang es ihnen schließlich das Fahrzeug im Breslauer Ring in Hochheim zu stoppen. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass der 32-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem erhärtete ein positiver Schnelltest den Verdacht der Beamten, dass der Mann mit seinem Opel unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und dem Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel gefertigt und er muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Einbrecher erbeuten Schmuck
Hofheim, Marxheim, Stormstraße, Dienstag, 06.03.2018, 18.30 Uhr bis Mittwoch, 07.03.2018, 11.30 Uhr, In der Nacht zum Mittwoch hatten es Einbrecher in der Stormstraße in Marxheim bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus auf Schmuck in noch unbekannter Höhe abgesehen. Die Täter überwanden die Umzäunung des Grundstückes und brachen die Tür eines Geräteschuppens auf dem Gelände auf. Zudem öffneten sie gewaltsam ein Fenster und die Terrassentür des Wohnhauses und durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen. Mit ihrer Beute ergriffen sie im Anschluss unerkannt die Flucht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu melden.

Renitenter Ladendieb setzt Pfefferspray ein
Freitag, 09.03.2018, 21:38 - 21:43 Uhr, Ein 20-jähriger Beschuldigter mit Wohnsitz in Schwalbach, sorgte für mächtigen Ärger. Er steckte eine Packung Zigaretten in seine Jackentasche ein und beabsichtigte den Lebensmittelmarkt zu verlassen, ohne diese zu bezahlen. Der 29-jährige Ladendetektiv sprach den Täter vorm Verlassen des Marktes an. Daraufhin wurde der Beschuldigte zunächst verbal aggressiv gegenüber diesen. Dieser Disput verlagerte sich vor das Geschäft, wo der Beschuldigte Pfefferspray gegen den Ladendetektiv einsetzte, diesen zudem bedrohte und beleidigte. Der Beschuldigte konnte schließlich im Zuge der sofortig eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen werden.

Trunkenheitsfahrt unter Alkoholeinfluss
Freitag, 09.03.2018, 20:00 Uhr, Den richtigen Riecher hatte eine Zivilstreife der Polizei Kelkheim. Diese beabsichtigte zunächst eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Kelkheimer Straße durchzuführen. Hierzu wurde ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer während der Fahrt angehalten und kontrolliert. Ein 49 jähriger Beschuldigter, mit Wohnsitz in Kelkheim, setzte sich mit seinem PKW direkt hinter dem Zivilwagen und beobachtete die Kontrolle interessiert. Nach Beenden der Kontrolle begaben sich die aufmerksamen Kollegen zu dem Beschuldigten. Dieser sollte aufgefordert werden, seinen PKW zur Seite zu fahren, damit die Zivilstreife weiter fahren konnte. Jedoch stieg bei der Ansprache des Beschuldigten eine deutliche Alkoholfahne aus dem Fahrzeuginnenraum auf. Seine Weiterfahrt endete somit, da schließlich 1.54 Promille bei ihm gemessen werden konnten. Nun erwartet ihn nicht nur ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, sondern auch seinen Führerschein ist er nun für eine längere Zeit los.

Trunkenheitsfahrt unter Drogeneinfluss
Freitag 09.03.18, 14:30 Uhr, Ein 25 jähriger Offenbacher zog am Freitagnachmittag die völlige Aufmerksamkeit auf sich. Zunächst nahm er mit seinem PKW die Vorfahrt eines Streifenwagens. Der Streifenwagen konnte eine Kollision nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern. Beide setzten zunächst ihre Fahrt fort. Bei der Weiterfahrt des Offenbachers zeigte sich dieser weiterhin unsicher. So mussten Fahrzeuge aus dem Gegenverkehr teilweise abbremsen und ausweichen. Die Funkstreife setzte die Fahrt einem Ende und entschloss sich zu einer Kontrolle. Der Beschuldigte zeigte hierbei körperliche Auffälligkeiten. Ein positiver Drogenvortest bestätigte dann schnell den Verdacht der Streife. Dem 25 jährigen erwartet nun ein Strafverfahren. Nach der Blutentnahme auf der Dienststelle, konnte er schließlich zu Fuß nach Hause gehen.

Schulkind bei Verkehrsunfall angefahren
Freitag, 09.03.2018, 13:05 Uhr, Eine 49 jährige Hattersheimerin fuhr mit ihrem Nissan Micra die Kapellenstraße Richtung Jahnstraße. Hierzu benutzte sie den Kreisel in angemessener Geschwindigkeit. In Höhe der Bushaltestelle läuft der 11 jährige Hochheimer unaufmerksam auf die Straße. Trotz Gefahrenbremsung konnte die Fahrzeugführerin eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der Junge wurde mit Prellungen und Schürfwunden stationär ins Krankenhaus eingeliefert.
Unfallzeugen werden gebeten mit der Polizei in Flörsheim (06145-5476-0) in Kontakt zu treten.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden