Fünf Verletzte bei Brand in einem Mehrfamilienhaus
Darmstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen (10.03.2018), um 03:20 Uhr, meldeten mehrere Anwohner ein Feuer in einer Wohnung in Darmstadt, Roßdörfer Straße.

Wie die alarmierte Berufsfeuerwehr Darmstadt und die Polizei vor Ort feststellten, war es in einer nicht vermieteten Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand gekommen. Alle neun Bewohner des Hauses konnten das Haus selbstständig verlassen. Fünf Personen (zwei 50 und 19 Jahre alte Bewohnerinnen, zwei 56 und 30 Jahre alte Bewohner, ein 41-jähriger Passant) wurden wegen eingeatmeter Rauchgase zur weiteren Untersuchung vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffene Wohnung brannte völlig aus. Treppenhaus und Teile der Fassade wurden rußgeschwärzt. Ein vor dem Haus geparkter Pkw wurde durch Hitzeeinwirkung leicht beschädigt. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Darmstadt organisiert die vorläufige Unterbringung der Bewohner. Während der Löscharbeiten war die Roßdörfer Straße zwischen der Nieder-Ramstädter-Straße und der Gervinusstraße gesperrt. (Stand 05:10 Uhr noch gesperrt - Dauer noch ca. 30 bis 60 Minuten) Warum der Brand ausgebrochen war ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nach derzeitigem Sachstand gibt es keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. gefertigt: EPHK René Bowitz, PvD, Tel.: 06151/969-3030

Fahndungserfolg nach Raubüberfall auf Lebensmitteldiscounter in Lampertheim
Lampertheim (ots) - Nur kurz konnte sich ein Räuber über seine gemachte Beute freuen. Am Freitagnachmittag (09.03.2018) um 16:15 Uhr hatte er einen Lebensmitteldiscounter in der Andreasstraße in Lampertheim überfallen. Er bedrohte den 21-jährigen Angestellten mit einer kleinen schwarzen Pistole, schlug diesem, als er nicht so wie gewünscht reagierte, die Pistole ins Gesicht und gelangte so schließlich an seine Beute in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Räuber flüchtete zu Fuß. Der Angestellte erlitt eine Platzwunde über dem Auge und wurde zur weiteren Behandlung durch den alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der sofort eingeleiteten Großfahndung konnte der Räuber, ein 20-jähriger Mann aus Lampertheim, in einem Park in Lampertheim aufgegriffen und festgenommen werden. Die Tatwaffe, eine Softair-Pistole, sowie ein Großteil der Beute konnten sichergestellt werden. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am morgigen Samstag dem Haftrichter vorgeführt.

Ohne Führerschein und unter Alkoholeinwirkung mit nichtzugelassenem PKW unterwegs
Mörlenbach (ots) - Am Freitag, 09.03.2018, gegen 22:40 Uhr, fiel einer Heppenheimer Polizeistreife, an der Einmündung B 38 / Jahnstraße, ein schwarzer BMW auf, der schnell in die Jahnstraße eingebogen war. Im Reisener Weg wurde das Fahrzeug kontrolliert, hierbei wurde zunächst festgestellt, dass der 45-jährige PKW-Fahrer aus Mörlenbach unter Alkoholeinwirkung stand, was ein positiver Alkoholtest auch ergab. Weiterhin war der PKW nicht mehr zugelassen, der Fahrer hatte Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges am Fahrzeug angebracht, um den Anschein einer Zulassung zu erwecken. Einen Führerschein konnte er zum Schluss auch nicht vorlegen, dieser war ihm bereits entzogen worden. Er wird sich jetzt in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Pkw gerät in Brand
Viernheim (ots) - Am Freitag (09.03.2018) kam es in Viernheim zum Brand eines Pkw. Um kurz nach 21:00 Uhr geriet der A-Klasse Mercedes laut Zeugenaussagen in der Lorscher Straße während der Fahrt in Brand. Die genaue Ursache für das Feuer ist unbekannt. Hinweise auf Brandstiftung liegen nicht vor. Vermutlich dürfte ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst haben. An dem 18 Jahre alten Pkw entstand Totalschaden.

Mülltonnenbrände
Darmstadt Ortsteil Eberstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen (10.03.2018) brannten im Darmstädter Ortsteil Eberstadt an mehreren Stellen Mülltonnen bzw. gelagerter Sperrmüll/Elektroschrott. In der Zeit von 02:45 Uhr bis ca. 04:15 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr bzw. Polizei in der Stresemannstraße, In der Kirchtanne, Max-Ratschow-Weg und im Weidigweg insgesamt fünf Brände mitgeteilt. Vier davon waren Plastikmülltonnen die komplett abbrannten. Im Weidigweg brannte dazu noch abgelagerter Elektroschrott und Sperrmüll. In allen Fällen entstand Sachschaden. Zeugen gaben an, eine Gruppe von zwei bis fünf jungen Männern, teils mit Fahrrädern, kurz vor dem Brand im Max-Ratschow-Weg gesehen zu haben. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen der Polizei verlief ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte um Hinweise unter der Rufnummer 06151 / 969-0.

Raubüberfall auf Gaststätte mit Machete, Täter festgenommen
Darmstadt (ots) - Die Polizei hat nach einem Raubüberfall auf eine Gaststätte am letzten Sonntag (4.3.2018) in der Pallaswiesenstraße neben dem 19-jährigen mutmaßlichen Täter, der eine Machete mit sich führte, auch andere Personen aus dem Haus vorläufig festgenommen (wir haben berichtet). Die Ermittlungen der Kriminalpolizei (K 10) haben mittlerweile ergeben, dass der 19-Jährige aus Darmstadt wohl alleine für den Raubüberfall verantwortlich ist. Nach der Tat flüchtete er in die oberen Stockwerke des Hauses. Dort konnte er sich unberechtigt Zutritt zu einer Wohnung verschaffen und die Bewohner mit der Machete bedrohen. In der Wohnung deponierte der Mann kurzfristig seine Beute und hoffte dort, bis zum Abzug der Polizei, unbehelligt ausharren zu können. Die eingesetzten Beamten kamen ihm jedoch schnell auf die Spur und führten die Festnahme durch. Neben dem Raubüberfall wird sich der 19-Jährige auch wegen der Bedrohung strafrechtlich verantworten müssen.

Straßenbahn touchiert Fahrradanhänger
Griesheim (ots) - Glimpflich ist am Freitagnachmittag (9.3.2018) ein Unfall mit der Straßenbahn in der Wilhelm-Leuschner-Straße, zwischen der Haltestelle St. Stephan und Kantstraße, ausgegangen. Eine 42 Jahre alte Mutter aus Griesheim querte mit ihrem Rad samt Anhänger gegen 15 Uhr die Schienen und blieb mit einem Rad an einem Pfosten stecken. Der Fahrer der herannahenden Tram erkannte die Situation und führte sofort eine Notbremsung durch. Dennoch stieß die Straßenbahn gegen den Anhänger. Die schnelle Reaktion des Straßenbahnfahrers, die robuste Bauweise des Fahrradanhängers sowie die getragenen Helme der Kinder trugen dazu bei, dass lediglich das 6-jährige Mädchen eine Schürfwunde davontrug. Ihre sieben Jahre alte Schwester, ihre Mutter sowie die Passagiere der Bahn blieben soweit unverletzt. An dem unbrauchbar gewordenen Fahrradanhänger ist ein Schaden in Höhe von etwa 700 Euro entstanden. Die Straßenbahn ist für circa 1000 Euro beschädigt worden, die ihre Fahrt nach einer halben Stunde fortsetzen konnte.

Eine Verletzte und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall
Gemarkung Groß-Umstadt (ots) - Am Donnerstag (08.03.2018), kam es gegen 19:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung L3115 / B45 in Höhe Groß-Umstadt. Eine 23-jährige Frau aus Otzberg wollte mit ihrem PKW vom Groß-Umstädter Ortsteil Richen kommend, am "Semder Eck" nach links auf die B45 in Richtung Groß-Umstadt einbiegen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden PKW eines 20-jährigen Mannes aus Groß-Zimmern. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurde die Otzbergerin leicht verletzt. Sie wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Fahrer und 19-jähriger Mitfahrer im anderen Pkw blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 20.000 Euro. Die Feuerwehr Groß-Umstadt war wegen ausgelaufener Betriebsstoffe vor Ort im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die L3115 zeitweise einseitig gesperrt. Es kam zu Behinderungen.

Suche nach Unfallflüchtigen hat Erfolg, 31-jähriger Unfallfahrer ermittelt
Bürstadt (ots) - Die öffentliche Suche nach einem Autofahrer, der in der Nacht zum Donnerstag (7.-8.3.2018), auf dem Parkplatz eines Discounters in der Mainstraße den Unterstand für Einkaufswagen erheblich beschädigt hat, hatte Erfolg. Eine Zeugin des Vorfalls meldete sich nur wenige Stunden nach Veröffentlichung des Sachverhalts bei der Polizeistation Lampertheim-Viernheim. Der Unfall soll von einem 31 Jahre alten Mann aus Viernheim verursacht worden sein. Die Umstände, die zum Unfall führten, werden in der Folge noch ermittelt.

Vier Farbschmierer auf frischer Tat festgenommen
Darmstadt (ots) - Dank eines aufmerksamen Zeugen haben Beamte des 1.Polizeireviers am späten Donnerstagabend (8.3.) vier Farbschmierer festgenommen. Die Tatverdächtigen erregten gegen 21.30 Uhr die Aufmerksamkeit eines Anwohners in der Wolfskehlstraße als sie gemeinsam die Mauer im Park Rosenhöhe besprühten. Der Mann verständigte umgehend die Polizei und wenige Minuten nach der Alarmierung nahmen die Polizisten vier Jugendlich im Alter von 16 und 17 Jahren am Tatort fest. Die Durchsuchung ihrer mitgefördertem Taschen förderte weitere Utensilien für die Farbschmierereien zutage. Und auch bei den im Anschluss durchführten Wohnungsdurchsuchungen, die auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt zeitnah erfolgten, stellten die Ordnungshüter weitere Tatmittel sicher. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurden die in Mühltal und Darmstadt lebenden Beschuldigten ihren Eltern übergeben. Wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung werden sie sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.


Polizeipräsidium Südhessen