UnfallVerkehrsunfall mit zwei verlezten Personen und erheblichem Sachschaden
Heidesheim (ots) - Am Montag, dem 05.03.2018 gegen 15:05 Uhr ereignete sich auf der BAB 60 FR Bingen zwischen dem Tunnel Mainz-Hechtsheim und der AS Hechtsheim- West ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Es herrschte stockender Verkehr im alltäglichen Berufsverkehr. Ein 58-jähriger Fahrer aus dem Bereich Brandenburg bemerkte das Abbremsen der vorausfahrenden Fahrzeuge zu spät und fuhr mit erheblicher Geschwindigkeit mit seinem Mercedes- Vito auf den vor ihm fahrenden VW Touran. Dieser wurde durch den starken Aufprall auf einen weiteren PKW geschoben. Die Airbags wurden an zwei Fahrzeugen ausgelöst, es liefen Betriebsstoffe aus und auf der Autobahn herrschte ein Trümmerfeld. Der 62-jährige Fahrer des VW Tourans wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der Unfallveruracher wurde mit leichten Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Der mittlere- und der rechte Fahrstreifen mussten während der Bergungsarbeiten und der Fahrbahnreinigung bis 17:00 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr konnte über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeifließen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 55000EUR.

Zeugin nach Taschendiebstahl gesucht
Mainz (ots) - Am 23.02.2018 ist es in einer Gaststätte an der Ecke Kaiserstraße / Boppstraße zu einem Taschendiebstahl gekommen. Hierüber hatten wir bereits am 26.02.2018 berichtet. Der Sachverhalt ist uns bekannt geworden, weil einer jungen Frau kurz zuvor ebenfalls in die Handtasche gegriffen wurde. Dies bemerkte sie rechtzeitig, konnte dadurch einen Diebstahl verhindern und entschied sich dann dazu, vier auffällige Männer bei dem Sicherheitsdienst zu melden, der wiederum die Polizei verständigte. Die Polizei Mainz sucht nun diese Zeugin, da sie vermutlich wichtige Angaben zum tatsächlichen Täter und zur Tatbegehung machen kann.
Die Frau wird als ca. Mitte 20 Jahre alt und mit langen, blonden, offen getragenen Haaren beschrieben. Die Zeugin wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Mainz zu melden, Tel.: 06131-653630

Verkehrsunfälle
06.03.2018 – 11:38, Ingelheim am Rhein (ots) - Am 05.03.2018, gegen 16:17 h, befuhr ein 21-j. Kleinbus-Fahrer aus Wiesbaden die K 18, von der L 422 kommend, und wollte an der AS Ingelheim-Ost nach links, auf die BAB 60, FR. Mainz abbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 34-j. Pkw-Fahrers, der die K 18, von Heidenfahrt kommend, in Rtg. L 422 befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei beide Fahrer verletzt wurden. Beide mussten in Krankenhäuser nach Mainz verbracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 13000 Euro geschätzt.
06.03.2018 – 11:28, Oppenheim, Friedrich-Ebert-Straße (ots) - Am 05.03.2018, gegen 10:00 Uhr, kam es in der Friedrich-Ebert-Straße in Oppenheim zu einem Verkehrsunfall. Ein 62-jähriger Fahrer aus Guntersblum befuhr die Friedrich-Ebert-Straße in Fahrtrichtung B9. Aufgrund eines technischen Defekts muss er sein Fahrzeug an den rechten Fahrbahnrand fahren. Ein 53-jähriger Fahrer aus Mauchenheim, der direkt hinter dem 62-jährigen Fahrer fährt, kann seinen PKW abbremsen. Der hinter dem 53-jährigen Mauchenheimer fahrende 21-jährige Fahrer aus Uelversheim kann nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallt auf das Heck des vor ihm fahrenden Fahrzeugs. Das Fahrzeug des Uelversheimer Fahrers ist hierdurch nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Weiterhin verliert das Fahrzeug Kühlflüssigkeit, sodass die Fahrbahn durch ein Spezialfahrzeug gereinigt werden muss. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 18.000 Euro.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ingelheim am Rhein (ots) - Am 05.03.2018, gegen 10:20 h, befuhr ein 58-j. Busfahrer aus Wiesbaden mit seinem Linienbus die Hammergasse in Ingelheim in Rtg. Selztalstraße. An der Einmündung Mühlstraße missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 40-j. Pkw-Fahrer aus Kelsterbach. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von 2000 Euro. Der 40-j. Pkw-Fahrer verletzte sich leicht am Kopf.

Abgelaufener Versicherungsschutz
Ingelheim am Rhein (ots) - Am 05.03.2018, gegen 12:35 h, fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Konrad-Adenauer-Straße in Ingelheim ein Kleinkraftrad mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen auf. Der 24-j. Kradfahrer aus Ingelheim wurde kontrolliert und gab sein Fehlverhalten zu. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang macht die Polizei darauf aufmerksam, dass die Versicherungskennzeichen aus 2017 mit Ablauf des Monats Februar ungültig wurden. Die Fahrer der betreffenden Fahrzeuge sollten sich umgehend neue Versicherungskennzeichen besorgen. Ein Führen dieser Fahrzeuge mit den alten Kennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum ist nicht mehr zulässig.

Verkehrsüberwachung wegen Befahrens der Fußgängerzone Ludwigsstraße
Mainz-Altstadt (ots) - Montag, 05.03.2018, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr, Durch die Polizei wurden in der Fußgängerzone im Bereich Ludwigsstraße Durchfahrtskontrollen durchgeführt. Hintergrund für diese Kontrollen sind die Umbauarbeiten in der Straße Große Langgasse. Die örtliche Presse, hier die Mainzer Allgemeine Zeitung, war während der Kontrollen anwesend und interviewte die betroffenen Fahrzeugführer, Passanten und die Polizei. Insgesamt konnten während der Kontrolle 70 Fahrzeuge kontrolliert werden. 43 Barverwarnungen und drei Ordnungswidrigkeiten wegen Zuwiderhandlungen gegen das Verbot der Durchfahrt und zwei Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Gurtpflicht konnten geahndet werden. Anwohner und Passanten, sowie die Fahrer des öffentlichen Personennahverkehrs äußerten sich sehr positiv zu der Durchfahrtskontrolle.

Falscher Polizeibeamter am Telefon
Mainz-Finthen (ots) - Sonntag, 04.03.2018, 20:30 Uhr bis 20:40 Uhr, Eine 67-Jährige erhielt am Sonntagabend einen Anruf einer unbekannten männlichen Person. Er rief mit unbekannter Nummer auf dem Festnetz bei ihr zu Hause an. Der Unbekannte teilte der 67-Jährigen mit, dass man im Dahlienweg/Katzenberg drei Bulgaren festgenommen habe. Bei diesen sei eine Liste gefunden worden, auf dem der Name, Adresse und die Telefonnummer von ihr vermerkt gewesen sei. Sie wurde anschließend von dem Anrufer lediglich ausgefragt, ob in letzter Zeit Handwerker bei ihr gewesen seien. Nach Wertgegenständen wurde nicht gefragt. Der Anrufer sprach akzentfrei deutsch. Er nannte auch keinen Namen. Es kam zu keinem Schaden.


Polizeipräsidium Mainz