UnfallMotorradfahrer schwer gestürzt
Worms (ots) - Ein 19 jähriger Motorradfahrer aus der VG Wonnegau ist am Donnerstag, kurz nach 11:00 Uhr in der Von-Steuben-Straße gestürzt und hat sich schwer verletzt.

Er beschleunigte seine Honda aus dem Kreisel Dr.-Carl-Sonnenschein-Str. in Richtung Innenstadt so stark, dass das Vorderrad von der Fahrbahn abhebt. Dabei verliert er die Kontrolle über seine Maschine, steuert gegen den rechten Bordstein und kommt zu Fall. Das Motorrad prallt gegen einen Laternenmast und kommt 75m entfernt auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer trug keine Motorradbekleidung und wird schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Falsche Polizeibeamte
Lautersheim und Eisenberg (ots) - am 01.03.2018, um 09:30 Uhr, kam es erneut zu einem Vorfall mit einem "falschen Polizeibeamten". Der falsche Beamte meldete sich telefonisch als Polizist des Polizeipräsidiums Westpfalz. Er eröffnete dem Angerufenen aus Lautersheim, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegen würde und übersandte per mail eine "Schweigepflichterklärung". Zu konkreten Geldforderungen kam es noch nicht.
Auch aus Eisenberg wurde um 23:00 Uhr ein ähnlicher Fall gemeldet. Der falsche Polizist warnte am Telefon vor vermehrten Einbrüchen. Dabei fragte er die 80jährige Frau, ob sie Schmuck, Bargeld oder EC-Karten zu Hause aufbewahren würde und machte den Vorschlag, die Sachen bei der Polizei zu verwahren. Die Dame wurde misstrauisch und beendete das Gespräch, so dass es zu keiner Übergabe kam.
Die Polizei warnt davor, sich auf solche "Angebote" einzulassen. Für die Verwahrung von Wertgegenständen bieten die ansässigen Geldinstitute Schließfächer an. Die Polizei bewahrt solche Dinge nicht auf. Auch wird kein Polizeibeamter Leute am Telefon nach Wertgegenständen im Haus ausfragen. Bei einem Haftbefehl kommen die Beamten persönlich vorbei und können den Haftbefehl auch vorzeigen und sich ggf. ausweisen

Ohne Führerschein, Versicherungsschutz und THC-Beeinflussung unterwegs
Langenlonsheim (ots) - 01.03.2018, 15:30 Uhr: In der Ortsmitte sollte ein PKW- Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer bog in eine Seitengasse ab, parkte das Fahrzeug und entfernte sich fußläufig. Die Beamten konnten ihn aufhalten und kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass der 30-jährige Mann aus dem Bereich Bingen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin ergab sich der Verdacht der Drogenbeeinflussung. Ein Schnelltest reagierte positiv auf THC (Cannabis). Zu guter Letzt stellte sich dann noch heraus, dass das Fahrzeug nicht versichert war. Gegen den Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Kontrollmaßnahmen "Ablenkung im Straßenverkehr"
Bad Kreuznach (ots) - Im Rahmen der Streifentätigkeiten wurden am 27. und 28.02.2018 verstärkt Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt "Ablenkung im Straßenverkehr" durchgeführt. Hierzu wurde im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bad Kreuznach sowohl eine Kontrollstelle, als auch Kontrollen aus dem fließenden Verkehr heraus durchgeführt. Insgesamt wurden 6 "Mobiltelefonverstöße" festgestellt, da die Fahrer in diesen Fällen während der Fahrt telefonierten. Im Oktober 2017 wurde die Vorschrift §23 StVO dahingehend geändert, dass der Fahrer während der Fahrt ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, weder aufnehmen noch halten darf. Neben einem Bußgeld in Höhe von 100EUR zieht der Verstoß einen Punkt im Verkehrszentralregister mit sich. Auch in den kommenden Monaten werden sich Autofahrer auf verstärkte Kontrollen mit dieser Zielrichtung einstellen müssen.

Pkw-Fahrer unter Drogen
Monzingen (ots) - Am 01.03.2018 wurde in der Friedhofstraße kurz nach Mitternacht ein Fahrzeugführer während einer Verkehrskontrolle durch eine Polizeistreife auffällig. Der Fahrer eines Renault Twingo wies Anzeichen auf, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis auf Marihuana- und Amphetaminkonsum an. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutprobe entnommen. Der 40-jährige Mann war schon mehrfach wegen Drogendelikten auffällig geworden. Er muss sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Absicherungsfahrzeug gestreift
Abtweiler (ots) - Am 01.03.2018 wurden auf der Landesstraße 377 zwischen Abtweiler und Staudernheim Baumfällarbeiten durchgeführt. Die Absicherung der Arbeiten erfolgte durch ein Fahrzeug der Straßenmeisterei. Als ein Sattelzug um 13.40 Uhr an der Gefahrenstelle vorbeifuhr, streifte er die linke Seite des Absicherungsfahrzeugs. Hierbei wurde niemand gefährdet oder verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden.

Ladendieb flüchtet
Bad Sobernheim (ots) - Am 01.03.2018 wurde um 17.00 Uhr im REAL-Markt an der Westtangente ein Mann beim Diebstahl eines hochwertigen Fahrrad-Akkus beobachtet. Als er vom Ladendetektiv zur Rede gestellt wurde, flüchtete der Mann aus dem Markt. Der 31-jährige Dieb konnte jedoch zweifelsfrei identifiziert werden. Er muss sich nun wiederholt wegen Ladendiebstahls verantworten.

Ja, ist es denn schon März?
Guldental (ots) - 01.03.2018, 15:30 Uhr: Während der Streifenfahrt fiel den Beamten ein Kleinkraftrad mit einem schwarzen Versicherungskennzeichen auf. Da seit dem 01.03.2018 u.A. Kleinkrafträder nur noch mit blauen Versicherungskennzeichen geführt werden dürfen, wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Der 47- jährige aus der VG Langenlonsheim zeigte sich offenbar geständig, war jedoch überrascht, dass es schon März sei.


Polizei Rheinland-Pfalz