HolzgestellUngewöhnliches Gefährt, Mit Holzgestell unterwegs
Ein Zeuge meldete einen PKW mit einem Anhänger, bei dem das fehlende linke Rad durch einen Holzstab ersetzt worden war. Dieser war professionell mit einem Spanngurten an dem Hänger befestigt worden.

Der verantwortliche Fahrer fuhr damit von Schwabenheim bis Stadecken-Elsheim und hinterließ ungewöhnlich Zeichen auf die Straße. Ab und zu fing das Holz auch an zu qualmen. Wenn das so war, hätte er immer angehalten, erzählten der 27-jährige Fahrer und sein 30-jähriger Beifahrer im Rahmen der polizeilichen Verkehrskontrolle. Laut Zeugen hatten die beiden in der Ingelheimer Straße und in der Höhe des Rewe Parkplatzes pausiert. Das Gespann wurde von der Polizei aus dem Verkehr gezogen, der Fahrer verwarnt.

Schlägereien mit Verletzten
Mainz (ots) - Die Polizei sucht in zwei Fällen Zeugen, die sachdienliche Angaben zu Körperverletzungsdelikten machen können.
Sonntag, 25.02.2018, 00:20 Uhr: Die Polizei wurde zu einer Schlägerei vor einer Bar in der Zanggasse gerufen. Eine Personengruppe von fünf Personen hätte mit vier Leuten bereits in der Bar einen Streit angefangen und später zwei Männer aus der Gruppe (19 und 20 Jahre) vor der Bar geschlagen. Die Tätergruppe soll aus drei Männern und zwei Frauen bestanden haben, Anfang 20 gewesen sein, einer war auffällig mollig und trug eine Kappe. Nach der Auseinandersetzung entfernten sich die fünf Personen in einem silberfarbenen Mercedes in Richtung Innenstadt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110
Sonntag, 25.02.2018, 03:27 Uhr: Auf dem Gehweg der Holzhofstraße vor dem dortigen Club kam es aus unbekanntem Grund zum Streit zwischen zwei Personengruppen. Der Streit entwickelte sich zu einer Schubserei. Hierbei wurde ein 18-Jähriger von einer unbekannten Person zu Boden gestoßen und durch eine weitere Person gegen den Hals getreten. Anschließend war seine hochwertige Rolex-Armbanduhr verschwunden. Als seine Bekannte, eine 21-Jährige, schlichtend eingreifen wollte, wurde sie durch eine unbekannte Person gegen ihre linke Wange geschlagen. Die Beschuldigten flüchteten anschließend.
Gegen 04:50 Uhr meldete ein Krankenhaus in Ingelheim drei verletzte Patienten, die angegeben hatten, vor einen Club in Mainz in eine Schlägerei verwickelte worden zu sein. Die Polizei Ingelheim ermittelte die Identitäten der Ingelheimer (25, 24 und 23 Jahre). Die Ermittlungen hinsichtlich der Auseinandersetzung laufen noch.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Verkehrsunfall mit verletztem Kind
Mainz-Hechtsheim (ots) - Montag, 26.02.2018, 16:30 Uhr: Ein Kind wurde bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag leicht verletzt. Ein 37-jähriger Mainzer befuhr die Vogelsbergstraße. Ein siebenjähriger Junge, der zuvor mit seinen Eltern auf dem Gehweg entlang gelaufen war, rannte plötzlich zwischen geparkten Autos auf die Fahrbahn. Der 37-Jährige konnte zwar noch bremsen und ausweichen, es kam dennoch zum Zusammenstoß. Das Kind wurde leicht verletzt in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfallflucht
Heidesheim am Rhein (ots) - Am 26.02.2018, gegen 09:20 h, wurde in Heidesheim, Honigstraße, ein ordnungsgemäß geparkter Pkw beschädigt. Der Pkw Golf wurde durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beim Vorbeifahren gestreift. Dabei wurde der Außenspiegel beschädigt. Der Schaden am Pkw Golf wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Ingelheim.

Auftreten von falschem Gerichtsvollzieher
Mainz-Laubenheim (ots) - Eine 78-Jährige erhält einen Anruf eines angeblichen Gerichtsvollziehers mit angeblichem Namen "Barth". Dieser teilt ihr mit, dass sie bei einem Gewinnspiel teilgenommen habe und die Kündigung versäumt hätte. Angeblich wäre keine Reaktion auf bisherige Schreiben erfolgt. Der Frau kam das sehr seltsam vor. Sie lehnte deshalb auch einen geforderten Termin ab. Dieser gab ihr dann zu verstehen, dass er dann einfach so vorbei käme.
Hatten auch Sie Kontakt mit einem falschen Gerichtsvollzieher, wenden Sie sich bitte umgehend an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Angebliche Vodafone-Mitarbeiter rufen an
Mainz-Gonsenheim (ots) - Montag, 26.02.2018, 10:41 bis 10:42 Uhr: Ein angeblicher Vodafone-Mitarbeiter rief bei einem 69-Jährigen an. Er unterhielt sich einige Zeit mit diesem und fragte schließlich nach seien Kontodaten. Dies machte den 69-Jährigen misstrauisch und er beendete sofort das Gespräch. Die Täter ließen jedoch nicht locker und versuchten es direkt noch zweimal mit Anrufen. Der 69-Jährige hob jedoch nicht mehr ab.

Der Schlaf des "Gerechten" führte zum ungerechten Taschendiebstahl
Mainz (ots) - Sonntag, 25.02.2018, 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr: Ein 48-Jähriger benutzte die Straßenbahn der Linie 51 vom Lerchenberg in Richtung Hauptbahnhof. Unterwegs überkam ihn die Müdigkeit und er schlief ein. Als er am Hauptbahnhof wieder wach wurde, bemerkte er, dass seine Umhängetasche nicht mehr geschlossen war. Bei genauerem Hinsehen musste er feststellen, dass seine Geldbörse entwendet worden war.
Wer hat eventuell Beobachtungen zu diesem Vorfall gemacht und kann Hinweise geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Paket ohne Bestellung erhalten
Mainz-Gonsenheim (ots) - Monatg, 26.02.2018, 10:00 Uhr: Eine 38-Jährige aus der Hans-Klenk-Straße hatte eine Mahnung über 160,13 Euro über Elektronikartikel erhalten. Eine Nachfrage bei der Elektronikfirma ergab, dass ihr angeblich ein Paket mit Elektronikartikeln zugestellt worden wäre. Diese hatte jedoch nichts dergleichen erhalten. Die Ermittlungen dauern an.

Aggressiver Bettler dank Zeugenhinweis kontrolliert
Mainz (ots) - Sonntag, 25.02.2018, 11:05 Uhr: Eine Essenheimerin teilte der Polizei mit, dass in ihrem Wohngebiet Am Römerberg ein etwa 50-jähriger Mann in dunkler Kleidung und mit grüner Wollmütze von Haus zu Haus gehen und "betteln" würde. Sie selbst hätte direkt die Tür wieder zugemacht. Er ging dann in Richtung Katzenborn in Essenheim weiter. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten einen 59-jährigen Rumänen antreffen. Durch eine polizeiliche Überprüfung wurde festgestellt werden, dass der 59-Jährige in der Vergangenheit bereits mit Betrugsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist. Er wurde mit zur Dienststelle genommen und erkennungsdienstlich behandelt. Bei seiner Durchsuchung konnte lediglich ein Zettel mit der Aufschrift, er suche Arbeit und brauche Geld, gefunden werden.

Alkoholisiert Unfall verursacht
Mainz (ots) - Freitag, 23.02.2018, 05:31 Uhr: Ihr eigenes Fahrzeug beschädigte eine 23-Jährige, als sie über die Mittelinsel des Kaiser-Wilhelm-Rings fuhr. Die von Zeugen verständigte Polizei konnte bei der Fahrerin deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Ein Schnelltest ergab zudem den Hinweis auf Medikamenten- oder Betäubungsmittelkonsum. Der Mainzerin wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Fahrraddieb lässt Kleidung und Schuhe zurück
Mainz (ots) - Samstag, 24.02.2018, 15:00 Uhr, bis Sonntag, 25.02.2018, 20:00 Uhr: Das Fehlen ihrer im Innenhof angeschlossenen Fahrräder bemerkten zwei Mainzer am Sonntagabend in der Gaustraße. Wenig später konnte eine der Geschädigten einen Mann erkennen, der mit einem der gestohlenen Räder unterwegs war. Ihr Freund machte sich auf den Weg, um nach dem Fahrrad zu suchen. Er hatte Erfolg und konnte den unbekannten Täter in der Großen Langgasse erkennen und nahm die Verfolgung auf. In der Gymnasiumstraße konnte er den Täter mitsamt Fahrrad stellen, hielt ihn an der Kleidung fest und verständigte die Polizei. Der Täter wand sich aus seiner Kleidung, ließ diese zurück und flüchtete oberkörperfrei in Richtung Ludwigstraße, wobei er auch noch seine Schuhe verlor.
Die Fahndung verlief ohne Ergebnis, die Kleidung und die Schuhe wurden sichergestellt. Das zweite Fahrrad wurde später unweit des Tatortes aufgefunden.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1, Tel: 06131 / 65 - 4110 in Verbindung zu setzen.

Handys gestohlen
Mainz (ots) - Freitag, 23.02.2018, 23:50 Uhr: In einer Gaststätte in der Kaiserstraße wurden innerhalb weniger Minuten zwei Handys aus Handtaschen entwendet. Einer 19- und einer 25-jährigen Mainzerin fiel während ihres Besuchs in der Gaststätte auf, dass die Mobiltelefone aus ihren Handtaschen verschwunden waren. Eine weitere junge Frau hatte sich kurz zuvor bei den Türstehern gemeldet und auf eine Person hingewiesen, die eine Hand in ihre Handtasche gesteckt hatte. Die Türsteher geben an, dass sich eine vierköpfige Personengruppe sehr auffällig verhalten habe. Sie hätten das Lokal immer wieder verlassen und seien kurz darauf zurückgekommen.
Durch die Polizei konnten im Nahbereich vier tatverdächtige Rumänen im Alter von 20 bis 35 Jahren kontrolliert werden. Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden. Die Ermittlungen laufen.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion 2 in der Neustadt in Verbindung zu setzen: 06131 - 65 4210 .

Taxifahrer geschlagen
Mainz (ots) - Samstag, 24.02.2018, 03:30 Uhr: Handgreiflich wurde ein Taxifahrgast am Mainzer Hauptbahnhof, nachdem er zuvor schon nicht den vollen Preis zahlen wollte. Der 35-jährige Mann fuhr mit seiner Begleitung von einer Kasteler Diskothek zum Mainzer Hauptbahnhof. Hier angekommen wollte er nicht den angezeigten Preis zahlen, sondern diesen eigenmächtig deutlich reduzieren. Als der Taxifahrer androhte, die Polizei hinzuzuziehen, schlug ihm der 35-jährige US-Amerikaner unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und flüchtete ins Bahnhofsgebäude. Hier konnte er durch die Bundespolizei festgenommen werden.

Frau belästigt und Polizisten angegriffen
Mainz (ots) - Samstag, 24.02.2018, 02:55 Uhr: Ein 28-jähriger Kenianer sprach in einer Gaststätte in der Kleinen Langgasse eine 22-jährige Rheinhessin an, weil er sie näher kennenlernen wollte. Schnell änderte er jedoch das Thema, begann die junge Frau zunächst verbal sexuell zu bedrängen und fasste ihr dann unvermittelt in den Intimbereich. Die Geschädigte machte ihm mit deutlichen Worten klar, dass sie dies nicht wollte. Ihre männlichen Begleiter stellten sich dazwischen. Der Beschuldigte ließ dennoch nicht von der Geschädigten ab, so dass die Gruppe fluchtartig die Gaststätte verließ. Als der Beschuldigte ihnen folgte, riefen sie die Polizei hinzu. Gegenüber den Beamten zeigte sich der amtsbekannte Mann hochaggressiv und begann schon beim Eintreffen damit, diese zu beleidigen. Da er auch die Geschädigte und ihre Begleiter beleidigte, wurde er in den Streifenwagen gesetzt. Hierbei trat er nach den Polizisten, versuchte die Seitenscheibe herauszutreten und riss einen Türgriff ab. Als die Beamten ihn ansprechen und beruhigen wollten, versuchte er immer wieder nach diesen zu spucken. Verletzt wurde hierbei niemand. Um weitere Straftaten zu verhindern wurde der alkoholisierte Beschuldigte für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen.

Brand von Mülltonnen
Dienheim (ots) - Zu einem Brand von Mülltonnen kam es am Sonntag, den 26.02.2018 gegen 02.58 Uhr in Dienheim in der Bahnstraße. Durch einen Nachbar wurde Brandgeruch wahrgenommen und anschließend das Feuer gesehen und die Bewohner benachrichtigt. Bei Eintreffen der Polizei war das Feuer bereits durch die verständigte Freiwillige Feuerwehr Ludwigshöhe und Dienheim gelöscht. Vermutlich durch das Entsorgen von Asche zwei Tage zuvor in einer der Tonnen wurde das Feuer ausgelöst. Alle Mülltonnen, die unter einem Carport standen, wurden zerstört. Es entstand keine Gebäudeschaden.


 Polizeipräsidium Mainz