Falschfahrer auf der B41
Mittwoch, 21.02.2018, 23:07 Uhr, Weinsheim (Kreis Bad Kreuznach (ots) - Eine Zeugin befuhr die autobahnähnlich ausgebaute B 41 von Bad Kreuznach in Fahrtrichtung Waldböckelheim.

In Höhe der Ortslage Weinsheim bemerkte sie einen Falschfahrer, welcher mit einem Kleinwagen auffällig langsam auf der Richtungsfahrbahn Bad Kreuznach in falscher Richtung nach Waldböckelheim/Bad Sobernheim unterwegs war. Die Parallelfahrt ging bis zur Anschlussstelle Waldböckelheim. Von dort wird die Bundesstraße nur noch einspurig in diese Richtung weitergeführt.
Hinweise auf den Fahrer des Kleinwagens bitte an die Polizei Bad Kreuznach. Ebenso werden gefährdete Fahrzeugführer gebeten sich bei der Polizei Bad Kreuznach melden.

Zeugen nach Körperverletzung im "Kreuznacher Narrenkäfig" gesucht
Bad Kreuznach (ots) - Am Donnerstag, 08.02.2018, gegen 18.25 Uhr, kam es während einer Fastnachtsveranstaltung im "Kreuznacher Narrenkäfig" zu einer Körperverletzung. Die Tat geschah in der Nähe des Eingangs Fußgängerzone, neben dem Getränkestand der "Blaue Jungs". Ein Mann wurde nach einer Rempelei von einer anderen männlichen Person niedergeschlagen. Der Geschädigte verlor dadurch das Bewusstsein und erlitt Kopfverletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Tatverdächtige ist ca. 150-170 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen, breite Statur, sehr kurze Haare bis Glatze, trug eine graue Kapuzenjacke und Jeans. Er befand sich in einer 4 bis 5-köpfigen Gruppe die Ganzkörperkostüme mit Tiermotiven trugen. Wer kann Hinweise zu dem Schläger bzw. seinen Begleitern geben? Hinweise bitte an die Polizei Bad Kreuznach, Ringstr. 3, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671- 8811 100.

Rauschgifthändler festgenommen
Bad Kreuznach (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen haben die Rauschgiftfahnder der Kripo nun in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach zugeschlagen und am vergangenen Samstag einen Mann aus Bad Kreuznach wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen festgenommen. Während der in diesem Zusammenhang gleichzeitig durchgeführten Durchsuchung mehrerer Objekte in der Stadt stellten Polizei und Staatsanwaltschaft ein Kilogramm Amfetamin, geringe Mengen Cannabis, mehrere tausend Euro Bargeld sowie zwei durch den Mann griffbereit aufbewahrte Messer sicher. Er wurde am Sonntag der Haftrichterin vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erließ. Der noch unter Bewährung stehende 47-jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und muss sich nun unter anderem wegen Betäubungsmittelhandel mit Waffen verantworten. Das Objekt, in dem der Mann festgenommen wurde, galt aus Ermittlersicht als eine der bedeutendsten Bad Kreuznacher Anlaufadressen für den Straßenhandel mit Betäubungsmitteln. Neben einem Vertreter der Staatsanwaltschaft sowie der Kripo Bad Kreuznach waren zusätzlich Kräfte der Polizeiinspektion, der Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Mainz sowie Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums ELT im Einsatz.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und verhinderte Fahrt mit einem Auto unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln
Grolsheim (ots) - Im Rahmen einer Streifenfahrt von Einsatzkräften der PI Bingen werden am 19.02.2018, gegen 22.50 Uhr, drei Personen, die sich in dem Aspisheimer Weg in Grolsheim, hinter der Sporthalle aufhielten, kontrolliert. Während der Personenkontrolle der drei 19-jährigen männlichen Personen wurde starker Marihuanageruch festgestellt. Auf Vorhalt übergab einer der drei männlichen Personen freiwillig einen fertigen Joint an die Polizeibeamnten. Im Anschluß wurde das in unmittelbarer Nähe stehende Fahrzeug dieser Person durchsucht und der Fahrzeugschlüssel präventiv sichergestellt, um eine mögliche Fahrt mit dem Personenkraftwagen unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln zu unterbinden. Gegen den 19-Jährigen wird nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingleitet.

Brücke beschädigt
Hahnenbach (ots) - Am 19.02.2018 wurde um 07.00 Uhr auf der Kreisstraße 2 zwischen Griebelschied und Hahnenbach eine Brücke beschädigt. Ein Zeuge konnte beobachten, wie ein Lkw beim Befahren der kurvenreichen Strecke die Brückenmauer streifte und anschließend einfach weiter gefahren war. Der Zeuge konnte der Polizei wichtige Informationen zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug mitteilen. In Kirn konnte der betroffene Lkw auf einem Parkplatz während eines Entladevorgangs festgestellt werden. An dem Lkw wurden Unfallschäden, welche mit den Beschädigungen an der Brücke korrespondierten, festgestellt werden. Der 67-jährige Lkw-Fahrer muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten.

Präventionsstreifen der Polizei unterwegs
Worms / Osthofen (ots) - Am gestrigen Dienstag waren mehrere Streifen (mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei vom Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik) im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Worms unterwegs, um die Bevölkerung darüber zu informieren, wie man sich vor Wohnungseinbrüchen und PKW-Aufbrüchen schützen kann. Die speziell geschulten Beamtinnen und Beamten suchten verschiedene Wohngebiete in Wormser Vororten auf, gingen dort Fußstreife, verteilten Informationsbroschüren und kamen mit interessierten Anwohnern ins Gespräch. Wohnungsbesitzer wurden auf die Möglichkeit einer kostenlosen Beratung hingewiesen, die durch Fachleute des Sachbereichs Zentrale Prävention vom Polizeipräsidium Mainz durchgeführt wird. Diese Beamten klären bei einem Hausbesuch über die Schwachstellen der eigenen Wohnungssicherung und mögliche Abhilfemaßnahmen auf. Termine können unter der Telefonnummer 06131 - 653390 vereinbart werden. An einem Supermarkt in Osthofen wurde von den Präventionsstreifen zeitweilig ein Infostand aufgebaut, bevor es weiter zum Bahnhof in Osthofen ging. Hier war der Schwerpunkt der Informationsgespräche weniger der Wohnungseinbruch als vielmehr der Schutz vor PKW-Aufbrüchen, da Osthofen und die benachbarten Gemeinden derzeit von einer Aufbruchsserie betroffen sind. Immer wieder wiesen die Polizisten darauf hin, niemals Wertsachen im Fahrzeug zu lassen. Schon wenige Geldmünzen, z.B. für Parkuhren, können Diebe anlocken, wenn sie offensichtlich im Fahrzeug deponiert sind. Ob es um Wohnungseinbruch oder um schwere Diebstähle aus Fahrzeugen geht: Die Polizei bittet darum, verdächtige Wahrnehmungen stets sofort an die Polizei zu melden. Aktuelle Hinweise der Bevölkerung stellen wichtige Ermittlungsansätze für die Polizei dar, daher sollte sich niemand scheuen, seine Beobachtungen mitzuteilen.

Ladendieb festgenommen
Bingen-Bingerbrück (ots) - 21.02.2018, 19.15 Uhr, Ein Zeuge meldete der Polizei einen Diebstahl von Kleidungsstücken in einem Bekleidungsmarkt in Bingen-Bingerbrück. Laut Zeugenaussagen begab sich der Dieb zum Taxistand und stieg in eine Taxi ein. Der Taxifahrer konnte ermittelt werden und gab das Fahrtziel an, wo der Täter aber nicht anzutreffen war. Gegen 19.45 Uhr erschien auf der Polizeidienststelle eine Person, auf die die Täterbeschreibung passte. Die Person erkundigte sich nach der Herberge. Bei der Person fanden sich die beiden gestohlenen Kleidungsstücke. Die 42 jährige Täter stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Statt in der Herberge, durfte der 42 jährige die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

Steinmauer beschädigt
Hochstetten-Dhaun (ots) - Am 19.02.2018 beschädigte ein Lkw-Fahrer um 14.00 Uhr im Industriegebiet beim Rangieren die Steinmauer eines Autohauses. Der Unfallverursacher meldete den Schaden bei dem Autohaus. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme wurde der Unfallverursacher verwarnt.

Wildunfälle
Kirn (ots) - Am 19.02.2018 kam es im Bereich der Polizeiinspektion Kirn zu zwei Wildunfällen. Auf der Landesstraße 230 flog um 06.30 Uhr kurz vor dem Ortsteil Waldfriede ein größerer Greifvogel in einen Ford Transit. Um 21.30 Uhr überfuhr die Fahrerin eines Peugeot 207 auf der Kreisstraße 62 zwischen Meddersheim und Kirschroth ein Reh. In beiden Fällen entstand lediglich Sachschaden.


Polizei Rheinland-Pfalz