WinterunfallUnfall auf winterglatter Fahrbahn, B9 teils voll gesperrt
Worms (ots) - Für eine kurzzeitige Vollsperrung der B9, Worms-Süd sorgte am heutigen Vormittag, gegen 10:30 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten.

Ein LKW mit Anhänger fuhr bei leichtem Schneefall die B9 aus Richtung Ludwigshafen kommend, als ein Sprinter diesen kurz vor Worms auf der teils schneebedeckten linken Fahrspur überholte. Beim Wiedereinordnen vor den LKW geriet das Fahrzeug auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallt mit der Fahrzeugfront vor dem LKW in die rechte Leitplanke. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der LKW nach links aus und wurde von dem zurückprallenden Sprinter touchiert, der dadurch gegen die Mittelleitplanke prallte. Die 36-jährige Fahrerin des Sprinters blieb unverletzt, ihr 29-jähriger Beifahrer verletzte sich leicht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, hierfür war die B9 teils voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro.

Schnee zu schnellBei Schnee zu schnell
Osthofen (ots) - Zwischen Bechtheim und Osthofen verliert ein 47-jähriger Mann die Kontrolle über seinen PKW und landet auf dem Dach. Der Mann befuhr die schneebedeckte Kreisstraße von Bechtheim in Richtung Osthofen, wo er in einer lang gezogenen Kurve mit nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkommt und sich überschlägt. Der Fahrer bleibt unverletzt.

Vorfahrt missachtetUnfall, Vorfahrt missachtet
Worms (ots) - Drei Autos sind Schrott, eine Peron verletzt. Dies ist die Folge eines Unfalls am Donnerstag in der Weinsheimer Straße, bei dem ein 77 jähriger Wormser die Vorfahrt missachtete. Der Fahrer fuhr um 17:00 Uhr in den Kreuzungsbereich in Richtung Niedesheimer Straße ein und übersah dabei den von links kommenden PKW eines 55 Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das vorfahrberechtigte Fahrzeug in den Gegenverkehr gelenkt und kollidierte hier mit einem dritten PKW, der sich zum Linksabbiegen eingeordnet hatte. Die Beifahrerin des Unfallverursachers wurde durch den Zusammenstoß verletzt. Die PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt, die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen durch die Feuerwehr gereinigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 35000 Euro.

Personen verletztVerkehrsunfall mit Personenschaden
Kirchheimbolanden (ots) - Am 17.02.2018 gegen 11:37 Uhr missachtete eine 78 jährige Pkw-Führerin die Vorfahrt in der Neustraße/Friedenstraße in Eisenberg und kollidierte mit einem 54 jährigen Autofahrer. Dieser und die Beifahrerin des verursachenden Fahrzeuges wurden leicht verletzt.

PersonenschadenUnfall mit Personenschaden auf winterglatter Fahrbahn
Kirchheimbolanden (ots) - Am 17.02.18 gegen 22:15 Uhr kam es Ortsausgang Eisenberg in Richtung Ramsen auf der L395 zu einem Verkehrsunfall bei dem sich der alleinbeteiligte 25 jährige Fahrer leicht verletzte. Dieser hatte zuvor ein Fahrzeug überholt und kam dann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen.

Verkehrsunfall
Eisenberg (ots) - Am 14.02.18, gegen 23:49 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Ein 18 Jahre alter Verkehrsteilnehmer befuhr die Bahnhofstraße, aus Richtung Hauptstraße kommend. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte zweimal mit einer Hauswand auf der linken Straßenseite. Es wurde niemand verletzt.

Falsche Polizisten in Flonheim
Flonheim (ots) - Abzocker wenden seit geraumer Zeit eine bestimmte Masche an, um an Ihr Geld zu kommen. Die Betrüger geben hierbei in einem Telefonat beispielsweise vor, für ein Gericht zu arbeiten. Das Perfide daran ist, dass die angezeigte Telefonnummer tatsächlich zu einem Gerichtsmitarbeiter gehört. So erhielt Anfang Februar ein 79-jähriger Flonheimer einen Anruf von einer Frau, die sich selbst als Polizeibeamtin ausgab. Diese bat den Flonheimer um Hilfe, um eine Räuberbande aus Rumänien überführen zu können, die in Flonheim ihr Unwesen treibe. Hierbei wurde der Flonheimer fast beiläufig nach Wertsachen in seinem Haus befragt. Bei einem weiteren Kontakt nahm die Tochter das Gespräch verdachtsschöpfend entgegen, woraufhin die Täter den Kontakt abbrachen. Eine Nachschau im Telefonspeicher ergab, dass die Täter mit der Rufnummer 06731/110 angerufen hatten. Diese kann durchaus suggerieren, dass tatsächlich die Polizei anruft. Dem war selbstverständlich nicht so gewesen. Bei dem Call-ID-Spoofing genannten Kriminalitätsphänomen unterdrücken die Täter ihre eigene Rufnummer und ersetzten diese durch die Nummer einer Behörde oder namhaften Unternehmens. So versuchen die Anrufer das Vertrauen der Opfer zu gewinnen und sich Informationen oder Geld zu erschleichen. Mit fünf einfachen Tricks gehen Sie den Kriminellen nicht auf den Leim: 1: Vertrauen Sie nicht der Nummer 2: Tätigen Sie keine Zahlungen. Behörden, Banken und Verbraucherzentralen fordern nie telefonisch zu Zahlungen auf. 3: Verraten Sie keine vertraulichen Informationen. Geben Sie keine vertraulichen Informationen wie Kontodaten oder Vermögenswerten zu Hause an. 4: Installieren Sie keine Fernwartungssoftware am Computer. Oft geben sich die Betrüger als Techniker aus und möchten ein Computerproblem beheben. Hierzu soll am eigenen PC eine spezielle Software installiert werden. Tun Sie dies auf keinen Fall. 5: Im Zweifel zurückrufen. Wenn Sie glauben, dass es sich um einen Betrüger handeln könnte, rufen Sie die angezeigte Nummer zurück. Stellen Sie dort dann kritische Nachfragen.

Schuppen wird durch Brand vollkommen zerstört
Worms (ots) - Am Samstag Mittag gerät ein direkt neben einem Einfamilienhaus in Worms-Abenheim stehender Schuppen in Brand und wird in der Folge vollständig zerstört. Die zahlreich eingesetzten Helfer der Feuerwehr können ein vollständiges Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude verhindern. An diesen entstehen lediglich leichte Schäden. Als Ursache für den Brand kann der im Schuppen installierte Gasofen ermittelt werden. Warum das Feuer ausbrach, muss durch die folgenden Ermittlungen geklärt werden. Der einundachtzigjährige Eigentümer des Schuppens wird bei dem Brand glücklicherweise nur leicht verletzt.

Einbruch in Tabakwaren-Firma
Worms (ots) - In der Nacht zum Montag um 03.30 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in die Halle einer Tabakwarenfirma in Worms in der Weinsheimer Straße ein. Sie öffneten gewaltsam das Tor zum Gelände und hebelten dann die Hallentür auf. Anschließend entwendeten sie kistenweise Tabakwaren im Wert von mehreren Tausend Euro. Mittlerweile konnte ermittelt werden, dass die Täter mit einem silberfarbenen Renault Espace, Kennzeichen unbekannt, unterwegs waren. Die Kriminalpolizei Worms hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06241 - 8520.


Polizei Rheinland-Pfalz