Holzkohlegrill in Wohnung, Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, Vier Verletzte
Nauheim (ots) - Vier Verletzte mit CO-Vergiftung waren die Folge einer Familienfeier am Sonntagabend (11.02.) in der Elbestraße in Nauheim. Die elfköpfige pakistanische Familie nutzte einen Holzkohlegrill im Außenbereich des Hauses und trug diesen dann in die Wohnung.

Als gegen 21.00 Uhr eine 42 Jahre alte Bewohnerin über Schwindel und Übelkeit klagte, verständigte man den Rettungsdienst. Bei den eingesetzten Kräften schlugen schon beim Betreten der Wohnung die CO Warngeräte an. Alle anwesenden Bewohner, insgesamt dreizehn, wurden aus dem Gebäude gebracht und untersucht. Vier Bewohner, die 42-jährige Frau, ein 52-jähriger Mann und zwei Kinder im Alter von 10 und 14 Jahren kamen vorsorglich in eine Klinik. Das Gebäude wurde anschließend belüftet und weitere Messungen durchgeführt. Die anderen Bewohner konnten danach wieder zurück in ihre Wohnungen. Neben der Polizei waren fünf Rettungswagen, ein Notarzt, der Organisationsleiter des Rettungsdienst, sowie Kräfte der Feuerwehr Nauheim und des DRK Nauheim vor Ort.
In diesem Zusammenhang und in letzter Zeit leider immer wieder auftretender tragischer Vorfälle, warnen Feuerwehr und Polizei vor den Gefahren durch Kohlenmonoxid (CO):
Kohlenmonoxid birgt eine unsichtbare Gefahr und kann bereits nach wenigen Atemzügen tödlich sein!
Anzeichen auf eine CO-Vergiftung können plötzlich auftretende Übelkeit, Kopfschmerzen, oder auch Schläfrigkeit und Schwindel sein; achten Sie auch darauf, ob diese Symptome ebenso plötzlich bei weiteren anwesenden Personen auftreten. Beim Verdacht des Auftretens von Kohlenmonoxid verlassen Sie sofort den betroffenen Raum. Öffnen Sie Fenster und Türen und belüften Sie die Räume. Warnen Sie andere Anwesende und Ihre Nachbarn. Alarmieren Sie umgehend den Rettungsdienst bzw. die Feuerwehr unter Notruf 112!!!

Matratze gerät in Brand-3000 Euro Schaden in Wohnung
Büttelborn (ots) - Eine Matratze in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße geriet am Sonntag (11.02.) gegen 13.20 Uhr in Brand. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Büttelborn hatten die Flammen anschließend rasch unter Kontrolle und lüfteten das Gebäude. Das Zimmer in dem das Feuer ausbrach, muss nun komplett renoviert werden. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 3000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ob ein auf dem Bett liegendes Mobiltelefon, welches per Kabel aufgeladen werden sollte, den Brand auslöste, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Einbruch in Shisha-Bar
Reichelsheim (ots) - Kriminelle haben am frühen Montagmorgen (12.2.2018) bei ihrem Einbruch in eine Shisha-Bar in der Darmstädter Straße einen Schaden von geschätzten 10.000 Euro hinterlassen. Um an Bargeld zu gelangen, hebelten sie zunächst ein Fenster an der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 38 auf. In der Gaststätte machten sie sich an verschlossene Schubläden sowie an drei Geldspielautomaten heran. Aus zwei Geldbörsen und aus den geknackten Automaten räumten sie das Geld heraus. Nach der Tat kletterten sie durch das Fenster wieder auf die Straße zurück und verschwanden in der Dunkelheit. Die Tatzeit dürfte zwischen 2.10 Uhr und 6 Uhr liegen. Wer in dem Zeitraum Personen an der Ortsdurchfahrt bemerkt hat, wird dringend gebeten, sich bei den ermittelnden Beamten des Kommissariats 21/ 22 zu melden. Telefon: 06062 / 953-0.

Autos im Visier von Kriminellen
Erzhausen (ots) - Keine Beute haben Unbekannte in der Nacht zum Montag (12.02.) in der Straße "Im Bensensee" gemacht. Vermutlich im Schutze der Dunkelheit waren die Kriminellen in die beiden geparkten Wagen eingedrungen. Hierbei nutzten sie ersten Erkenntnissen nach technisches Gerät, um das Verschließen des VW Tiguan und der Mercedes A Klasse zu verhindern. Beide Fahrzeuginnenräume wurden erfolglos nach Stehlgut durchsucht. Unerkannt gelang den bislang noch unbekannten Tätern die Flucht. Die Darmstädter Kripo (K 21/22) hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen? Hinweise werden unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegengenommen.

Metalldiebe auf dem Friedhof, 25.000 Euro Schaden
Trebur (ots) - Auf die Messingdächer von acht Urnenwänden auf dem Friedhof im Gärtnereiweg hatten es Metalldiebe über das vergangene Wochenende (09.02.-12.02.) abgesehen. Hierbei wurde von den Täter auch die Urnenwand beschädigt. Der von den Unbekannten angerichtete Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 25.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Kontaktaufnahme mit der Polizeistation Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/175-0.

Kriminelle am Telefon ergaunern das Hab und Gut einer Seniorin
Bensheim (ots) - Mit der Masche des "falschen Polizeibeamten" konnten Kriminelle Sonntagmorgen (11.2.2018) das Hab und Gut einer Seniorin aus Bensheim ergaunern. Die gutgläubige Frau übergab Geld und Schmuck im Gesamtwert von 2000 Euro über das Küchenfenster an Fremde weiter. Zuvor wurde sie gegen Mitternacht von einem angeblichen Polizeibeamten aus Bensheim angerufen. Mit der haarsträubenden Geschichte, dass eine Mafia-Bande sie überfallen wolle und zum Schutz die Wertsachen in behördlicher Obhut genommen werden müssten, konnte die Seniorin überzeugt werden. Als sie am Sonntag (11.2.2018) bei der Polizeistation Bensheim vorsprach, um ihr Hab und Gut abzuholen, flog der Schwindel auf.
Neben diesem Anruf sind der Polizei weitere ähnliche gelagerte Anrufe gemeldet worden. Die Angerufenen durchschauten jedoch die fiese Masche und legten auf, so dass bisher kein weiterer Schaden bekannt ist.
Die echte Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie niemals über das Telefon die Herausgabe von Geld und Wertsachen fordert. Bleiben Sie wachsam und misstrauisch! Melden Sie umgehend solche Vorfälle ihrer örtlich bekannten Polizeidienststelle.

Verkehrsunfallfluchten
Kelsterbach (ots) - Am Montag, den 12.02.2018 parkte die Geschädigte ihren schwarzen Suzuki Swift in der Kolpingstraße, Höhe der Hausnummer 18 in Fahrtrichtung am Fahrbahnrand. Zwischen 12:30 Uhr und 16:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beide Türen auf der Fahrerseite und verursachte einen Sachschaden von ca. 150EUR. Anschließend entfernte sich der Unfallverusacher unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum unfallverusachenden Fahrzeug bzw. den Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Kelsterbach unter der Telefonnummer 06107- 71980 in Verbindung zu setzen.
Mörfelden-Walldorf (ots) - In der Nacht des 13.02.2018, um 01:04 Uhr, kam es in der Dieselstraße, in Mörfelden zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein geparkter Mercedes E320 (silber) im Heckbereich auf der Fahrerseite so stark Beschädigt, dass diverse Fahrzeugteile auf der Straße verteilt wurden.
Durch die enorme Kollision, wurde der Mercedes auf das davor befindliche Fahrzeug aufgeschoben, sodass ein Opel Astra (blau), ebenfalls beschädigt wurde.
Der Unfallverursacher flüchtete anschließend vom Unfallort.
Bei dem PKW des Unfallverursachers könnte es sich um einen dunklen Audi Kombi, mit starken Schäden im Bereich der vorderen Stoßstange/Kotflügel, auf der Beifahrerseite, handeln.
Sollte ihnen ein PKW mit solchen Schäden aufgefallen sein, melden sie sich bitte bei der Polizeistation Mörfelden-Walldorf unter der Telefonnummer 06105-40060.
Lorsch (ots) - Am 12.02.18 um 06:35 Uhr ereignete sich in Lorsch, Theodor Heuss Str. 11 ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug stieß gegen einem ordnungsgemäß geparkten grauen PKW Peugeot 307 cc und löste hierdurch die Alarmanlage aus. Am Peugeot wurde die Heckklappe hierbei nicht unerheblich beschädigt. Der Verursacher flüchtete nach dem Kontakt von der Unfallstelle.
Der Besitzer des Peugeot und die Polizei sind für Hinweise auf den Verursacher dankbar. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06252-7060 mit der Polizei in Heppenheim in Verbindung zu setzen.
Riedstadt - Goddelau (ots) - Der Geschädigte hatte seinen schwarzen VW Golf in der Starkenburger Straße, Höhe der Hausnummer 20, am rechten Fahrbahnrand geparkt. Zwischen ca. 20:30 Uhr und 21:20 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Unfallverursacher, mutmaßlich im Vorbeifahren, den linken Außenspiegel sowie den Kotflügel und die linke Ecke der Frontstoßstange des Golfs. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Sachschaden am PKW des Geschädigten wird auf ca. 1500EUR geschätzt.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Telefonnummer: 06152 / 175-0 zu melden.
Bürstadt (ots) - Am Freitag, den 26.01.2018, gegen 14:30 Uhr ereignete sich in Bürstadt in der Nibelungenstraße in Höhe der Hausnummer 25 ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Hierbei wurde durch Passanten beobachtet, wie ein dunkler BMW Kombi bei einem Parkmanöver einen silberfarbener Van beschädigte, welcher am Straßenrand der Nibelungenstraße gegenüber der Bäckerei Gebhardt abgestellt war.
Vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der beschädigte Van von der Unfallstelle. Das Kennzeichen des Van konnte der Polizei zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mitgeteilt werden.
Die Unfallverursacherin ist bekannt. Diese hatte sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle entfernt, kehrte jedoch nach etwa dreißig Minuten zu ihrem Fahrzeug zurück.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach weiteren Zeugen sowie nach dem Fahrzeughalter des geschädigten silberfarbenen Van.
Hinweise nimmt die Polizeistation Lampertheim unter der Telefonnummer 06206 94400 entgegen.
Bürstadt (ots) - Am Donnerstag, den 25.01.2018, gegen 17:30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des "Haagschen Geländes" in 68642 Bürstadt ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr die Fahrerin eines dunkelblauen PKW rückwärts aus einer Parklücke und übersah die dahinter stehende Fußgängerin. Der PKW stieß mit der Fußgängerin zusammen und verletzte diese leicht. Ohne anzuhalten, entfernte sich der PKW vom Parkplatz.
Die Polizei Lampertheim sucht nach der flüchtigen Unfallverursacherin und weiteren Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Lampertheim unter der Telefonnummer 06206 94400 entgegen.


Polizeipräsidium Südhessen