UnfallVerkehrsunfall mit Personenschaden
Oppenheim (ots) - Am 10.02.2018, gegen 23:00h befährt ein 23-jähriger Mann aus Köngernheim die B 420 vom Dexheimer Kreisel kommend in Richtung Wörrstadt.

Auf dem Streckenabschnitt zwischen dem Kreisverkehr und dem Parkplatz der ehemaligen US Kaserne gerät der PKW-Fahrer, aus bislang ungeklärter Ursache, zunächst ins Schleudern, driftet nach rechts von der Fahrbahn und stößt im angrenzenden Grünstreifen, mit seiner vorderen linken Fahrzeugseite gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls, wird der Fahrer aus seinem PKW geschleudert und kommt schwerstverletzt auf der Fahrbahn der B 420 zum Liegen. Beim Aufprall wird der Motor aus dem Motorraum des PKW gerissen und bleibt auf dem Acker liegen. Die Karosserie des Kleinwagens wird völlig zerstört. Der Fahrer wird mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Uni-Klinik Mainz verbracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Durch das Unfallgeschehen war die Fahrbahn der B 420 für 4 Stunden gesperrt.

gesprengtSprengung Geldautomat
Oppenheim, Sant Ambrogio Ring (ots) - Durch bislang unbekannte Täter wird der Geldausgabeautomat der Spardabank gesprengt und alle darin befindlichen Geldkassetten entwendet. Der Geldautomat befindet sich in einem gesondert und freizugänglichen Nebenraum der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz. Durch die Explosion wird der gesamte Ausgaberaum, samt rückwärtiger Räume, in Mitleidenschaft gezogen und das gesamte Interieur beschädigt. Unter der Druckwelle bersten sämtliche Fensterscheiben und die Rahmen verformen sich. Es entstand massiver Sachschaden. Der Tatort befindet sich in einem rein gewerblich genutzten Bereich von Oppenheim, sodass auch keine Zeugen auf die Tat aufmerksam wurden und diese auch erst fast eine dreiviertel Stunde nach Begehung bemerkt wurde. Zu den Tätern, dem eigentlichen Tatablauf und der entwendeten Geldsumme können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen und Videoauswertung dauern an

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Oppenheim (ots) - Am 11.02.2018, gegen 02:00 Uhr hoben bislang unbekannte Täter in der Straße "Am Börnchen" in Harxheim mehrere Gullydeckel aus. Ein 29-jähriger Mann aus Lörzweiler bemerkte den ausgehobenen Deckel zu spät und steuerte seinen PKW in den freiliegenden Schacht. An seinem Audi A5 entstand Sachschaden. Eine solche Tathandlung erfüllt den Straftatbestand "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" und wird mit einer empfindlichen Geldstrafe geahndet. Zeugen des Vorfalls werden daher gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei in Oppenheim mitzuteilen.

Widerstand gegen Polizeibeamte
Mainz, Wallstraße (ots) - Der 22-jährige Beschuldigte zeigte einer vorbeifahrenden Polizeistreife in der Wallstraße mehrfach demonstrativ und provokativ den "Hitlergruß". Daraufhin wurde er einer Personenkontrolle unterzogen. Im Rahmen der Identitätsfeststellung verhielt sich der Beschuldigte immer aggressiver und bedrohte die eingesetzten Polizeibeamten. Der Beschuldigte wurde daraufhin gefesselt. Hierbei wehrte er sich erheblich gegen die polizeiliche Maßnahme und beleidigte die eingesetzten Beamten. Da er androhte die Polizeibeamten zu bespucken wurde ihm eine Spuckschutzhaube aufgesetzt. Anschließend wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Sexuelle Belästigung
Mainz, Bahnhofsplatz (ots) - Eine 45-jährige Frau wurde am Samstagmorgen gegen 06.50 Uhr von einem 22-jährigen Täter auf dem Bahnhofsvorplatz heftig aufs Gesäß geschlagen, sodass diese hiervon Schmerzen davon trug. Es wurde eine Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage und Körperverletzung aufgenommen. Der Beschuldigte wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei der Personendurchsuchung wurden zudem Betäubungsmittel bei dem Beschuldigten aufgefunden.

Auseinandersetzung zwischen Fangruppen aus Frankfurt und Köln
Mainz, Schottstraße (ots) - Am Samstagabend kam es nach der Begegnung der Fußballbundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln zu einer Auseinandersetzung zwischen 60-70 Personen der Frankfurter- und Kölner Fanszene in der Schottstraße in Mainz. Zirka 20 Personen der Kölner Fanszene mit bundesweitem Stadionverbot hatten zuvor im dortigen Irish-Pub die Bundesligapartie geschaut. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete ein Großteil der Beteiligten in unterschiedliche Richtungen. Vier Täter konnten im Rahmen der Fahndung gestellt werden. 22 Beteiligte wurden vor Ort kontrolliert. Strafanzeigen wegen besonders schwerem Landfriedensbruch wurden gefertigt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die kontrollierten Personen durch die Bundespolizei zu ihren Sonderzügen für Fußballfans begleitet.

Festnahme eines aggressiven Graffiti-Sprayers
Mainz, Budenheimer Straße (ots) - Durch einen Zeugen wurde ein Graffiti Sprayer in der Budenheimer Straße in Mainz-Gonsenheim gemeldet. Nachdem der Mitteiler den Sprayer angesprochen hatte, habe dieser ihm mit der Spraydose ins Gesicht gesprüht. Im Rahmen der Fahndung konnte der bereits polizeibekannte 27-jährige Beschuldigte festgestellt werden. Der hoch aggressive Beschuldigte wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung auf die Dienststelle verbracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen sollte der Beschuldigte entlassen werden. Hierbei versuchte er nach einem Polizeibeamten zu schlagen, was durch das Einschreiten eines anderen Kollegen allerdings verhindert werden konnte. Der Beschuldigte wurde daraufhin gefesselt, er spuckte in Richtung der eingesetzten Beamten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Beschuldigte schließlich in Gewahrsam genommen.

Störung bei Fastnachtsumzug
Ingelheim, OT Frei-Weinheim (ots) - Am Samstag, den 10.02.2018 kam es anlässlich des Fastnachtsumzuges des Carneval-Vereins Frei-Weinheim zu erheblichen Störungen des Umzuges durch mehrere Jugendliche/ Heranwachsende aus dem Rheingau. Neben ca. 100 angemeldeten Teilnehmern aus dem Rheingau reisten insgesamt weitere 200 heranwachsende Personen mit an. Diese waren stark alkoholisiert und brachten zudem ein hohes Maß an Aggressivität mit. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren u.a. wegen Gewaltdelikten, Sachbeschädigungen und Wildpinkels eröffnet. Eine männliche Person musste in Gewahrsam genommen werden. Weitere Folgeauseinandersetzungen konnten durch starke polizeiliche Präsenz verhindert und durch frühzeitiges Einschreiten geschlichtet werden. Es wurde zudem eine Vielzahl an Personenkontrollen zur frühzeitigen Erkennung und klarer Ansprache potentieller Störer durchgeführt.

Verkehrsunfall mit Flucht.
Gau-Algesheim (ots) - Am Donnerstag, den 08.02.2018 kam es im Zeitraum von 06:45 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Parkplatz St. Nikolaus in Gau-Algesheim zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Das verursachende Fahrzeug stößt gegen einen geparkten PKW und entfernt sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Verursacher an die Polizeiinspektion Ingelheim unter 06132 65510.

Person im Wasser
Nackenheim, Rhein (ots) - Person meldet am Samstag Abend gegen 18:50 über Notruf bei der Feuerwehr eine Person im Wasser (Rhein) im Hafen Nackenheim. Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei suchen den Bereich ab, ohne etwas zu finden. Der Versuch, beim Anrufer nachzufragen scheitert, da der Notruf an einem Münzfernsprecher mitten in Nackenheim (Am Festplatz) abgesetzt wurde. Dort ist niemand mehr. Nach Würdigung der Umstände ist von einer Falschmeldung auszugehen. Beim Einsatz wurden Fahrzeuge der Feuerwehr leicht beschädigt. - Wer kann Hinweise zu Personen geben, die im Bereich Festplatz / Feuerwehr Nackenheim an dem Münzfernprecher telefoniert haben? Hinweise bitte an die Polizei in Oppenheim, 06133-9330

Körperverletzung in Club
Mainz (ots) - Am Freitag, den 09.02.2018, gegen 23:30 Uhr kam es nach Streitigkeiten im Club Imperial zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Besuchern und dem Sicherheitspersonal des Clubs. Hierbei wurden auch Flaschen in Richtung des Sicherheitspersonals geworfen, wobei ein unbeteiligter vorbeifahrender weißer BMW getroffen wurde, dessen Halter bisher unbekannt ist. Die sich aufheizende Auseinandersetzung konnte erst durch einen starken polizeilichen Kräfteeinsatz beendet werden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Telefonnummer 06131/ 654210 entgegen.

Auto und Kennzeichen gestohlen und mit Haftbefehl gesucht, Polizei nimmt 35-Jährigen nach Flucht fest
Biblis / Worms (ots) - Beamte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim haben am frühen Freitagmorgen (09.02.) zusammen mit Kollegen der Polizei Rheinland-Pfalz einen flüchtigen 35 Jahre alten Mann festgenommen. Der Polizeistreife war der Wormser gegen 1.15 Uhr im Bereich von Biblis aufgefallen. Bei Erkennen der Polizisten ergriff er aber, vor einer möglichen Kontrolle mit seinem Wagen, die Flucht. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr er über Feldwege, durch Einhausen und über die Rheinbrücke in Richtung Worms. Es gelang ihm jedoch nicht, die Polizeistreifen abzuschütteln. Bei der Fahndung nach ihm war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Schließlich konnte er, mit Unterstützung von Streifen der Polizei aus Worms, im Bereich "Am Holzhof" gestoppt und nach einer kurzen Flucht zu Fuß festgenommen werden.
Der mutmaßliche Grund für seine überstürzte Flucht war schnell gefunden. Das von ihm genutzte Auto war im Dezember 2017 im Raum Worms gestohlen worden, das Kennzeichen wurde Ende Januar 2018 in Ludwigshafen entwendet. Dem jedoch nicht genug, der Festgenommene war wegen Diebstahls durch die Staatsanwaltschaft Mainz zur Festnahme ausgeschrieben. Da die Polizeibeamten zudem körperliche Anzeichen beim 35-Jährigen feststellten, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen, musste er auch eine Blutentnahme auf der Wache über sich ergehen lassen. Im Laufe des Freitags wird er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wo er die nächsten acht Monate verbringen muss. Die weiteren Ermittlungen zum sichergestellten Auto & Kennzeichen dauern an.


Polizeipräsidium Mainz