A3 Schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Wiesbaden (ots) - Am Samstag, den 27.01.2018 ereignete sich gegen 19:50 Uhr auf der BAB 3 zwischen der Raststätte Medenbach-Ost (Fahrtrichtung Köln) und der Anschlussstelle Niedernhausen ein Verkehrsunfall,

bei dem zwei LKW mit ausländischen Kennzeichen und ein PKW mit deutscher Zulassung beteiligt waren. Zudem meldete sich auf der hiesigen Dienststelle zeitgleich eine männliche Person aus den Niederlanden, die den Verkehrsunfall als Zeuge beobachtet hatte. Demnach soll ein 40 jähriger,rumänischer Fahrzeugführer eines Sattelzuges von der Tank- und Raststätte Medenbach unbeleuchtet auf die BAB 3 aufgefahren sein. Ein von hinten ankommender 43 jähriger, tschechischer Fahrer eines Sattelzuges habe dann von der rechten auf die mittlere Fahrspur gewechselt. Als beide Fahrzeuge in gleicher Höhe nebeneinander fuhren, sei der rumänische Sattelzug nach links geschwenkt und sei mit dem tschechischen Sattelzug kollidiert. Dieser habe noch versucht den Unfall zu vermeiden, indem er seinen Sattelzug nach links lenkte. Dabei kollidierte der tschechische Sattelzug mit einem PKW Audi, der auf der linken Fahrspur fuhr und mit drei Personen besetzt war. Der unfallverursachende rumänische Sattelzugfahrer setzte seine Fahrt zunächst fort, musste seinen Sattelzug nach etwa 1 KM jedoch aufgrund des bei der Kollision erlittenen Sachschadens auf der mittleren Fahrspur abstellen. Bei dem Fahrer wurde zudem bei der Verkehrsunfallaufnahme ein AAK von 3,26 Promille festgestellt. Die Klärung des kompletten Sachverhaltes gestaltete sich zunächst relativ schwierig, da außer der Geschädigte PKW Fahrer mit seinen beiden Insassen, die im Übrigen unverletzt blieben, keiner der Unfallbeteiligten der deutschen Sprache mächtig war. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen und der gleichzeitig stattfindenden Baumaßnahmen rund um das Wiesbadener Kreuz, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin
27.01.2018, 16:45 Uhr 65719 Hofheim am Taunus - Langenhain L3018, Bei einem Verkehrsunfall auf der L3018 zwischen Hofheim und Hofheim-Langenhain wurde eine Fahrradfahrerin schwer verletzt. Die 52-Jährige fuhr auf der Straße und wurde von mehreren PKW überholt. Der Fahrer eines PKW erkannte sie zu spät und fuhr von hinten auf. Durch den Aufprall wurde die Fahrradfahrerin über den PKW geschleudert und stürzte neben der Fahrbahn eine Böschung hinab. Sie erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Am Fahrrad und am PKW entstand Sachschaden von rund EUR 10.000,-. Der 27-jährige Unfallverursacher war deutlich alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wird sich wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen. Großes Lob gilt den Ersthelfern, die vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei die Unfallstelle absicherten und die Verletzte betreuten.

Wohnungseinbruch
27.01.2018, 17:00 - 20:30 Uhr 65439 Flörsheim am Main Otto-Wels-Straße, Unbekannte Täter hebelten die Terrassentür der Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus am Ortsrand von Flörsheim auf und gelangten so in die Wohnung. Dort wurden die Zimmer durchwühlt. Was genau entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einige hundert Euro. Hinweise zu Beobachtungen, die mit der Tat zusammenhängen könnten, erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim. (06192 2079-0)

Fuchs verursacht Unfall mit zwei  verletzten Fahrern
Bad Schwalbach (ots) - Unfallort: Gemarkung 65321 Heidenrod-Grebenroth, B260, zwischen Heidenrod-Grebenroth und Holzhausen a. d. Haide, Unfallzeit: Samstag, 27.01.2018, 15.00 Uhr, Unfallverursacherin: weiblich, 35 Jahre alt, wohnhaft in Heidenrod, leicht verletzt, Kraftfahrzeug: Pkw Ford C-Max, Fahrzeugfront beschädigt, Schadenshöhe ca. 7000,00 Euro, Unfallgegner: männlich, 60 Jahre alt, wohnhaft in Eltville, leicht verletzt, Kraftfahrzeug: Pkw VW Passat, Fahrzeugheck beschädigt  Schadenshöhe ca. 2000,00 Euro, Die Unfallverursacherin fuhr als letzte in einer Kolonne von fünf Fahrzeugen auf der Bundesstraße 260 aus Richtung Bad Schwalbach in Richtung Holzhausen a. d. Haide. Plötzlich lief nach Zeugenangaben ein Fuchs über die Fahrbahn und die vorausfahrenden Fahrzeuge bremsten stark ab. Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Pkw des vorausfahrenden Autofahrers aus Eltville auf. Beide Fahrer wurden leicht verletzt vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Der Fuchs konnte unerkannt von der Unfallstelle flüchten. Es ist nicht bekannt, ob er zuvor eine Gans gestohlen hat.

Ladendieb barfuß unterwegs
Bad Schwalbach (ots) - Ort: 65307 Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, Zeit: Samstag, 27.01.2018, ca. 07.00 Uhr, Beschuldigter: männlich, 25 Jahre alt, wohnhaft in Bad Schwalbach, Sachverhalt: Ein 25-jähriger Bad Schwalbacher betrat den Verkaufsraum einer Tankstelle in Bad Schwalbach. Er nahm zwei Flaschen Wasser mit und verließ die Tankstelle wieder ohne zu bezahlen. Dabei ließ er sich auch nicht von dem hinterherlaufenden Angestellten aufhalten. Auffallend an dem Dieb war besonders, dass er barfuß unterwegs war. Er verschwand zunächst spurlos. Gegen 09.00 Uhr wurde der Polizei Bad Schwalbach dann eine offenbar verwirrte männliche Person gemeldet, die gegenüber eines Einkaufsmarktes stand. Der Mann habe keine Schuhe an. Es handelte sich tatsächlich um den Dieb von der Tankstelle. Die beiden Wasserflaschen hatte er noch bei sich. Er konnte von den Beamten wiedererkannt werden, da sie zuvor die Videoaufzeichnung des Diestahls gesehen hatten. Er wurde von einer Streife festgenommen und mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht, weil eine medizinische Untersuchung erforderlich war. Im Krankenhaus randalierte der Mann erneut, so dass er schließlich ins Polizeigewahrsam eingeliefert werden musste.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden